Wer kennt "Futter shuttle" für Haustiere?

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Huetti, 08.05.08.

  1. 08.05.08
    Huetti
    Offline

    Huetti

    Hallo Ihr Lieben,

    vorgestern stand ein wirklich netter Herr von der Firma "Futter Shuttle" (Futtershuttle) vor unsrer Haustür und verteilte Gratisproben für meine zwei Katzen. Sie mögen das Futter, aber ich finde es eigentlich recht teuer (400g Nassfutter etwa 3x so teuer wie die handelsüblichen Dosen).

    Hat jemand von Euch schon Erfahrung damit?
     
    #1
  2. 08.05.08
    feuerengel
    Offline

    feuerengel

    AW: Wer kennt "Futter shuttle" für Haustiere?

    Hallo Hütti,

    wir beziehen unser Katzenfutter vom Tierfutterexpress.

    Auch hier sind die Dosen recht teuer, aber unsere Katzen lieben es.

    Wenn wir aber keine persönlichen Kontakte zum Händler hätten würden wir es aber auch nicht kaufen.

    Das gute ist das wir das Futter in regelmäßigen Abständen geliefert bekommen und ich beim einkaufen nicht mehr dran denken muss ;)
     
    #2
  3. 08.05.08
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    AW: Wer kennt "Futter shuttle" für Haustiere?

    Hallo,

    ich habe mir gerade mal die Seite angeschaut. Liest sich zumindest nicht schlecht. Und was in den billigen Sorten drin ist, weiß man spätestens, wenn man "Katzen würden Mäuse kaufen" gelesen hat. Das Buch hat mich so schockiert, dass ich für meine Katzen (bis auf den alten Opa von 17) auf Barfen umgestellt habe. Ist natürlich etwas teurer und macht mehr Arbeit. Aber das Geld spart man spätestens beim Tierarzt.

    Schönen Abend

    LG

    Meike1959
     
    #3
  4. 09.05.08
    Huetti
    Offline

    Huetti

    AW: Wer kennt "Futter shuttle" für Haustiere?

    Hallo Ihr zwei,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    @ Meike
    Mmmmmhhhh Meike, meine beiden Katzen sind auch schon 16 Jahre alt. Ob ich da noch umstellen soll? Das mit dem Lieferservice hört sich ja gut an. Den hab ich allerdings auch, wenn ich online bei Schl*cker bestelle... und wirklich "billig" sind W*skas, F*lix und Co doch eigentlich auch nicht, oder? Ich schau halt immer, dass ich große Mengen kaufe, wenn gerade die Angebote laufen...
     
    #4
  5. 07.06.09
    gandalf94305
    Offline

    gandalf94305 Inaktiv

    Ich habe auch ein Flugblatt von "Futter Shuttle" erhalten und daraufhin mal die Website (übrigens auf dem Flugblatt nicht referenziert) besucht.

    - Das Futter ist dort extrem teuer (1,78 EUR je 400 g Dose Katzennassfutter) - Animonda Carny bekommt man für 1,00-1,20 EUR je 400 g Dose - und das ist dann wirklich Fleisch.

    - Die Zusammensetzung deutet auf die gleiche Qualität wie Whiskas, Felix etc. und damit eher auf den Preisbereich von um die 1,00-0,60 EUR je 400 g.

    - Die Lieferung erfolgt auch bei anderen Anbietern (Tierbedarf) problemlos bis nach Hause. Da sehe ich den "Mitgliedsbeitrag" als einen zusätzlichen Kostenfaktor, den man bei anderen Anbietern nicht hat.

    Es war also nicht wirklich irgendein Grund zu finden, warum man bei Futter Shuttle bestellen sollte... dazu noch Gerüchte über ein Schneeballsystem. Zu diesem Thema gibt die Wayback Machine Internet Archive: Wayback Machine Aufschluss (mal die Einträge von 2007 anschauen), denn der Website http://www.futtershuttle-verdienst.de selbst ist ja inzwischen passwortgeschützt. Das rekursive Werbeschema mit Gewinnbeteiligung an den geworbenen Mitarbeitern ist also wirklich ein Schneeballsystem.

    --gandalf.
     
    #5
  6. 11.06.09
    Huetti
    Offline

    Huetti

    Hallo gandalf,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich selbst habe dort nicht bestellt und werde es auch nicht tun. Mir war es einfach zu teuer und wie oben schon geschrieben, bekommt man das Futter auch über andere Anbieter nach Hause geliefert.

    Dank Dir!
     
    #6
  7. 16.06.09
    tanja_tierschutz
    Offline

    tanja_tierschutz Inaktiv

    hallo ihrs

    hm ich habe eure berichte über futter shuttle gelesen........... jeder mensch darf seine meinung haben aber eines sag ich mal dazu. dieser nette mann vor der haustüre?
    bei futtershuttle bekommt ihr durch eine abnahmevereinbarung 50 %!!!!!!!!!!!!! auf alles und jedes. das futter hat weder was mit animonda(Fleisch 100% gg) oder whiskas(fkleisch4%) zu tun. lest mal die bücher wenn katze hunde essen oder mäuse fangen würden. nur so als kleiner tip.
    ich selber vermittle schwer geqüälte hunde und hab durch den tierschutz viele vereine mit katzen. es ist eines der hochwertigsten futter im preis leistungsverhältniss und wird geliefert. nur frischfleisch, keine tierversuche,keine lockstoffe sondern das was ein tier gesund macht.
    der preis eine dose von 1,78?? mit 50% simmer da billiger gg*
    gehjt auf die seite und schut es euch an oder ihr könnt mich direkt anmailen. ich kann es aus jahrelanger erfahrung nur empfehlen :) libe grüsse tanja:rolleyes:
     
    #7
  8. 16.06.09
    jutta76
    Offline

    jutta76

    An sich ist an dem Futter nichts auszusetzen. Ich hab mir mal das Trockenfutter für Hunde "Superpremium Geflügel" angesehen. Füttern würde ich es dennoch nicht, daß Weizen stark allergieauslösend ist. Ausserdem würden meine zwei auseinander gehen wie die Hefeklösse mit 26 % Protein und 15 % Fett. So ein hoher Proteinanteil führt oft zu Fell- und Hautproblemen bei anfälligen Hunden. Der Preis ist annehmbar 15 kg um 50,-
     
    #8
  9. 06.07.09
    Malteser
    Offline

    Malteser

    Also wenn ich hier lese, dieses oder jenes Futter ist mir "zu teuer", dann frage ich mich, ob ihr euch und eure Kinder auch mit billigem Abfall aus der Tierkörperbeseitigung und mit Klärschlamm ernährt? Nichts anderes ist nämlich in dem Billigmüll von Schlecker, Aldi & Co. enthalten.

    Das Zeug sieht zwar auf den ersten Blick aus wie Fleisch, ist aber in Wahrheit nichts anderes als billigster Müll.

    Denkt doch mal logisch, dann kommt ihr von selbst drauf, daß in einem 200-g-Döschen Hunde- oder Katzenfutter, welches z. B. gerade mal 40 Cent kostet, nichts Hochwertiges bzw. kein Fleisch enthalten sein kann.

    Schließlich wollen der Hersteller, der Großhändler UND der Einzelhändler ja auch noch was dran verdienen. Wenn man das und den Preis für die Dose abzieht, frage ich euch, was bleibt dann noch für den Inhalt übrig?

    Nicht mehr als höchstens 10 Cent :-O...

    Für das Geld bekommt man mit Sicherheit keine hochwertigen Rohstoffe...

    Folglich ist in dem Billigfutter nur Abfall enthalten...

    Meine Hunde bekommen Nassfutter von Herrmanns, welches ausschließlich aus Bio-Zutaten besteht. Da kostet eine 400-g-Dose aber auch 2,29 € bzw. 2,49 €, je nachdem, wo ich es bestelle.

    Man merkt aber auch deutlich den Unterschied zu dem Billigmüll aus dem Discounter oder dem Drogeriemarkt, denn das Futter riecht total lecker und man sieht die einzelnen Zutaten, wie Obst, Gemüse usw.

    Das Billigfutter dagegen stinkt zum Himmel. Ich hatte mal notgedrungen vor Jahren ein Schälchen bei Aldi gekauft, aber mein Hund hat davon Durchfall bekommen. Zudem stank das Futter derart, daß mir fast übel wurde. Außerdem stinkt die ganze Wohnung wie nach Sch... (sorry), sobald das Futter längere Zeit im Napf bleibt, weil es nicht gleich gefressen wird.

    Ich ernähre meine Hunde genauso hochwertig und gesund wie mich selbst. Ich möchte keinen Dreck fressen, also mute ich das auch meinen Hunden nicht zu.

    Lieber spare ich bei mir selbst, als daß ich meine Hunde mit Abfall ernähre...

    Wie heißt es so schön, "man ist, was man isst". Das gilt auch für unsere Haustiere...

    Wer das nicht einsieht und seine Tiere trotzdem mit Billigkram aus dem Discounter oder dem Drogeriemarkt füttert, weil alles andere ja viel zu teuer ist, der sollte sich besser keine Tiere anschaffen.

    Mich macht eine solche Einstellung jedenfalls wütend :mad:!

    Tiere sind Lebewesen. Sie vertrauen uns und sind in jeder Hinsicht auf uns angewiesen. Daher sollte man sie nicht mit Abfall füttern, denn das haben sie nicht verdient.

    Hinzu kommt noch, daß man durch eine hochwertige und gesunde Ernährung mit Zutaten in Bio- und Lebensmittelqualität sehr viele Tierarztkosten sparen kann.

    Vielleicht denkt der eine oder andere seinen Tieren zuliebe mal drüber nach...

    Meine Hunde sind dank der guten Ernährung topfit und haben schon seit Jahren keinen Tierarzt mehr gesehen. Mein Rüde ist übrigens im Mai 13 Jahre alt geworden...
     
    #9
  10. 06.07.09
    fröschl
    Offline

    fröschl

    Hallo,

    ich kann Petra nur zustimmen!
    Da wir bei proWIN seit kurzen die Produklinie Tiernahrung haben und ich mich seither mit den Inhaltsstoffen von Tierfutter befasse(Schulungen usw.), habe ich angefangen, das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" zu lesen. Da wird einem richtig schlecht, was in dem "Billigfutter" alles drin verarbeitet wird. Da muss es einem nicht wundern, wenn unser Haustiere unter allen Möglichen Krankheiten leiden und die Tierarztkosten ganz schön ins Gewicht fallen.

    Bei uns (proWIN) gibt es jetzt hochwertiges, gesundes Hundefutter, Katzenfutter folgt auch noch. Es gibt für jeden Tag in der Woche ein anderes Menue, in dem alle Nährstoffe enthalten sind, die "Hund" braucht. Das heißt Abwechslung und nicht jeden Tag das gleiche - Ich will auch nicht immer nur Eintopf essen!
    Da es bei uns ein Direktvertrieb ist, fallen keine Zwischenhändlerkosten an und man bekommt es direkt ins Haus geliefert.
    Man darf auch nicht nur den Preis anschauen, sondern muss zum einen die Futtermenge/Tag vergleichen, dann sieht es auch schon anders aus. Und ich denke eben, meine Haustiere gehören zur Familie - meinen Kindern setzte ich auch keine Abfallprodukte vor! Ausserdem ist es bei dem Nassfutter angenehm, eine Dose zu öffnen - es richt nach "essen".
    Wer mehr zu unseren Produkten wissen möchte, darf sich gerne bei mir melden.
     
    #10
  11. 07.07.09
    gandalf94305
    Offline

    gandalf94305 Inaktiv

    Soviel zum Thema Eigenwerbung: :toimonster:

    Gutes Futter muss jedoch nicht immer Direktvertrieb oder obskure Handelsgesellschaften bedeuten, denn erstens gibt es das auch bei gewöhnlichen Fachhandlungen online zu kaufen und zweitens sollte man nicht nur an die Haustiere denken, sondern auch an die per Margen und Provisionen geknechteten Mitarbeiter dieser "Direktvertriebsfirmen"...

    --gandalf.
     
    #11

Diese Seite empfehlen