Wer soll diese Riesenmengen essen?

Dieses Thema im Forum "Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Anja, 02.01.03.

  1. 02.01.03
    Anja
    Offline

    Anja

    Es ist schade, daß die Brotaufstriche immer für eine größere Portion vorgesehen ist. Wer von Euch ißt denn schon gerne an3 Tagen an dem gleichen Brotaufstrich? Ich habe immer etwas Bedenken bei der Haltbarkeit. Wie klein kann die Menge im TM sein, damit sich das Messer nicht leer dreht?
    Mir fehlt ein wenig die Fantasie, z.B. zur Resteverwertung, ich bin so ein Rezeptmensch und wehe ich habe eine Zutat für das angegenbene Rezept nicht im Haus, dann renne ich in den Supermarkt.
    Gruß
    Anja
     
    #1
  2. 02.01.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Anja,

    ja, du hast recht, für 1-2 Personen ist die Menge oft zu groß. ich persönlich mache auch am liebsten die Brotaufstriche für viele Esser. Meine Kinder essen die sowieso nicht so gerne.

    zur kleinsten möglichen Menge: also man kann 1 Scheibe Schinken oder Käse aufs laufende Messer fallen lassen, ebenso 1/4 Paprikaschote o.ä. Wenn man dann eine Creme rühren will mit vielleicht nur 1/2 Becher Frischkäse (also 100g) dann sollte der Rühraufsatz rein. Bei größeren Mengen ist er nicht immer nötig.
    Vor allem ist wichtig, daß die härteren Zutaten immer schon gut zerkleinert sind, bevor die flüssigeren Zutaten wie Frischkäse, Schmand oder Quark dazukommen, sonst mischt es sich nicht richtig.
     
    #2
  3. 02.01.03
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,

    also ich habe mit der Haltbarkeit gute Erfahrungen gemacht. Sowohl die falsche Leberwurst, die Tomaten-Basilikum-Butter als auch der Paprika-Lauch-Aufstrich werden von mir immer als 500 g Portionen in Tupperdosen gepackt und in den Kuehlschrank gestellt (und ich bin der einzige, der die Aufstriche dann isst). Die falsche Leberwurst habe ich wegen der Feiertage jetzt schon seit 2 Wochen. Schmeckt immer noch frisch und sehr lecker.

    Meist sind sie aber nach einer Woche verputzt, mit frischem, selbstgebackenem Brot schmeckt es einfach zu gut...

    Ciao,

    Sacha
     
    #3
  4. 03.01.03
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Hallo Anja,

    ich mag auch nicht Ewigkeiten an den Brotaufstrichen essen und verwerte sie dann anderweitig. Oft gebe ich aber auch Eltern / Bruder / Freunden etwas ab.

    Wenn ich Brotaufstriche auf Frischkäsebasis habe, esse ich sie nicht nur auf Brot, sondern auch zu Pellkartoffeln, nehme sie zum Überbacken von Aufläufen, rühre sie unter Tomaten- und andere Nudelsoßen oder verdünne sie und mache daraus eine Soße für grünen Salat oder Kartoffel- oder Nudelsalat.
    Reste veredele ich dann auch noch einmal, in dem ich sie zurück in den James gebe und ein paar Stangen Spargel, ein gekochtes Ei, eine Paprikaschote, etc. daruntermische.

    Wenn ich einen Brotaufstrich auf Butterbasis habe, brate ich damit gerne Fleisch oder Kartoffeln, streiche ihn auf Brot und backe mir 1-2 Scheiben im Ofen (etwas Thunfisch, Käse, ... drauf) oder friere ihn portionsweise ein.
     
    #4
  5. 04.01.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Also ich muß jetzt Dir liebe Clara auch mal ein fettes Lob für Deine genialen Ideen aussprechen!!
    Du bist echt super Einfallsreich!!! :lol:
     
    #5
  6. 04.01.03
    Clara12
    Offline

    Clara12

    :oops: :oops: Dankeschööön, liebe Biwi!

    Ich war früher im Internat und habe mit einer Freundin zusammen die Kasse für die Lebensmittel verwaltet. Für das Frühstück und Abendessen (am Wochenende auch für das Mittagessen) mussten wir für zwischen 5 und 10 Personen selber einkaufen und kochen. Pro Wochentag gab es 5,- DM, für Samstag und Sonntag jeweils 8,- DM.

    Den anderen war es vollkommen egal, was wir gekauft und gekocht haben, Hauptsache sie mussten sich nicht drum kümmern. Da haben wir dann den Ehrgeiz entwickelt, richtig gutes Essen und Getränke für sehr wenig Geld zu kaufen und zu kochen und haben uns den Rest eingesteckt. :oops: :wink: Davon sind wir dann so richtig nobel essen gegangen, haben uns etwas Tolles gekauft oder haben eine Party gemacht - natürlich wußte keiner, dass es eigentich das Essensgeld war. :p

    In der Zeit habe ich gelernt, dass man vieles kreativ und schmackhaft abwandeln kann und mit wenig Geld auskommt - abgesehen davon ist meine Mutter aber eine fantastische Köchin, ich habe mir sehr viel bei ihr abgeguckt.

    Lieben Gruß,
    Camilla
     
    #6
  7. 04.01.03
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Hi Clara,
    ich stimme Biwi voll zu.
    Du bist schon extrem kreativ *loblob*.
    Einige von den Abwandlungen habe ich auch schon selber probiert. Schmeckt eigentlich (meistens.. :oops: ) alles recht lecker. Ich finde es zumindest besser die Sachen so zu verwerten, als sie im Kühlschrank alt werden zu lassen.
     
    #7
  8. 05.01.03
    Clara12
    Offline

    Clara12

    *Lach* Ja, das stimmt, eine 100%ige Geling- und Geschmacksgarantie ist nie dabei. Habe auch schon einiges diskret entsorgt. :lol: :p =D
     
    #8

Diese Seite empfehlen