Wer weiß Näheres zu Induktionsherden?

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Humpelchen, 25.01.10.

  1. 25.01.10
    Humpelchen
    Offline

    Humpelchen Inaktiv

    Hallo liebe Küchenexpertinnen!

    Da man ja hin und wieder zum TM auch noch ein normales Kochfeld benötigt, stehe ich vor der schweren Entscheidung, mein altes Kochfeld entweder durch ein "normales" Cerankochfeld oder durch einen Induktionsherd zu ersetzen.

    Angeblich sei ein Induktionsherd sehr stromsparend und erhitzt Speisen super schnell. Ansonsten weiß ich über diese Art Herd nur sehr wenig und habe deshalb Fragen:

    - Beim Kochen sollen Brummgeräusche (teilweise durch das Induktionsfeld selbst, manchmal durch die Töpfe) entstehen?!

    - Man benötigt spezielle Töpfe (meine Edelstahltöpfe gehen vermutlich nicht)?!

    - Ist es eigentlich immer ein Vorteil, wenn alles ratzfatz erhitzt wird?
    Wenn man z. B. ein Fleisch anbrät, braucht es doch einfach eine

    gewissen Zeit, bis es durch ist - was nützt es dann, wenn es außen schnell dunkel ist und innen noch roh?

    Ihr seht also, ich brauche dringend Eueren Rat, da der Kauf eilt und ich mich möglichst richtig entscheiden möchte.

    Ich danke Euch schon im Voraus für jeden Rat!

    Liebe Grüße
    Humpelchen
     
    #1
  2. 25.01.10
    Naddl88
    Offline

    Naddl88

    Hallo,
    also ich hatte mal eine einzelne Induktionskochplatte, für die normale Steckdose.
    Diese hat ein bisschen gebrummt, was mich jedoch überhaupt nicht gestört hat, ich dachte, das war weil sie so billig war :)
    Die Speisen werden wirklich sehr sehr schnell heiss, was vorallem am Anfang sehr positiv ist. Aber es gibt natürlich wie bei normalen Herden auch verschiedene Stufen, um die Temperatur zu regeln.
    Es funktionieren grundsätzlich alle Töpfe, die magnetisch sind - also einfach einen Magnet hinhalten - bleibt er kleben, funktionieren die Töpfe ;)
    Was noch ein Vorteil ist, dass die Platte selbst nicht wirklich heiss wird. D.h. es brennt sich nichts in die Platte und wenn man den Topf wegnimmt, verbrennt man sich nicht die Finger daran.
    Also wenn ich einen neuen Herd brauche, wird es auf jeden Fall ein Induktionsherd sein.
    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen, bin aber auch auf die Erfahrungen der Anderen gespannt.

    Viele Grüße,
    Naddl
     
    #2
  3. 25.01.10
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Humpelchen,

    ich habe einen Induktionsherd und möchte den nicht mehr missen.
    Das mit den Geräuschen stimmt, wenn ich z.B. die Platte nur auf 1 stelle um etwas warm zu halten gibts ein Klackgeräusch, manchmal summt es und mein Herd hat ein Kühlung die dann auch schon mal rauscht. Der Nachteil ist, dass ich kaum was im TM koche, weil der Herd einfach so schnell ist.:p
    Vielleicht hast du die Möglichkeit ihn mal in einem Küchenstudio in Aktion zu sehen.
    Gib mal Induktion bei der Suchfunktion ein, da findest du noch mehr zu dem Thema.
     
    #3
  4. 25.01.10
    Humpelchen
    Offline

    Humpelchen Inaktiv

    Schön, dass Du so schnell geantwortet hast.

    Ich bin auch gespannt, welche Meinungen noch kommen werden.

    Ich habe gerade festgestellt, dass mein Thema irgendwie im falschen Themengebiet gelandet ist. Ich kenn mich mit diesem Medium einfach noch nicht so aus und bin froh, wenn ich es wenigstens schaffe, dass mein Thema eingestellt ist. Aber es gibt bestimmt jemand Erfahrenen, der die Frage an die richtige Stelle hin verschiebt - danke schon mal!

    LG
    Humpelchen
     
    #4
  5. 25.01.10
    tihv
    Offline

    tihv

    Hallo Humpelchen,

    für mich ist ganz klar - nieeee wieder ein "normales" Ceranfeld. Mit der Induktion kochst Du so ähnlich wie mit Gas - es wird ganz fix heiß und genauso schnell ist die Hitze wieder weg. z.B. habe ich keinen Wasserkocher mehr - der Flötenkessel ist genauso schnell.

    Das Brummen ist manchmal da - aber es stört nicht. Wirklich hören kann ich es nur wenn ich Heißwasser mache - also auf höchster Stufe koche.

    Du kannst alles braten wie bisher - natürlich ist auch ein Iduktionsfeld regulierbar, bei mir von 1-9 + Powerstufe.

    Die Töpfe kannst Du mit einem Magneten testen, er muss am Topfboden haften bleiben. Bei meinem Neff-Feld war ein Topfset mitdabei. Mittlerweile sind sogar die "Billig"-Pfannen aus den Discountern induktionsfähig.....

    Ein Riesenvorteil für mich ist, das das Feld eigentlich immer sauber ist, weil ja nichts mehr einbrennen oder antrocknen kann. Ich wische also während ich koche übergelaufenes Nudelwasser weg und es bleiben keine Spuren!

    Also, nur Mut.
     
    #5
  6. 25.01.10
    Birnau
    Offline

    Birnau

    Hallo Humpelchen,
    kann mich wirklich nur thiv, Anne, Naddl anschließen.

    Ich gebe meinen nie und nimmer her.

    Es ist wie die 3 schreiben: einfach,zeitsparend und kinderleicht zu handhaben.
    Bei mir gab es auch ein Topfset beim Kauf dazu. Vergleiche einfach mal die Angebote.

    LG Birnau
     
    #6
  7. 25.01.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Induktion

    Hi,
    ich habe mir vor 2 1/2 Jahren eine neue Küche einbauen lassen. Habe michbeim Herd für Induktion entschieden. Habe nun ein großes Problem , Montag abend muß ich bei meiner Tochter für die Enkelkinder das Abendbrot kochen.
    Als ich das Fleisch abbraten wollte, konnte ich es nicht erwarten, bis es eeeeendlich fertig war. Das Nudelwasser wurde ewig nicht heiß.
    Da lob ich mir mein Induktionsherdchen =D.
    Also ich möchte ihn nicht mehr missen.!!!!
     
    #7
  8. 25.01.10
    Humpelchen
    Offline

    Humpelchen Inaktiv

    Hallo Zuckerpuppe,

    das klingt ja wirklich viel versprechend! Nachdem Du für die Enkelkinder kochst, nehme ich an, dass Du - wie auch ich - nicht mehr zu den ganz Jungen gehörst. Das läßt mich hoffen, dass man sich durchaus noch umstellen kann!

    LG
    Humpelchen
     
    #8
  9. 25.01.10
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Hallo,

    ich dachte bis vor ein paar Monaten, dass Induktion eher für Familien mit kleinen Kindern ist, da die Platten nicht heiß werden....:cool:

    Aber jetzt hat meine Schwägerin einen Induktionsherd bekommen und dadurch weiß ich, wie schnell bei ihr das Wasser kocht.... wie schnell die Milch warm wird.... und vor allem, wenn sie die Platte ausstellt, ist die Platte direkt kalt.....
    Also wirklich fast wie mit Gas-kochen...

    Also ich wäre gar nicht soooo traurig, wenn mein Herd kaputt geht..... ich würde mir dann nämlich auch einen Induktionsherd kaufen!!!

    Und der Vorteil, über den die anderen hier schreiben, dass nichts Übergelaufenes anbrennt, würde mir auch SEHR entgegenkommen!!!;)

    Aber noch "läuft" mein Herd anstandslos.......:angry3:
     
    #9
  10. 25.01.10
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo

    bin ja auch am überlegen und schlußendlich zum Entschluß gekommen, wenn Herd, dann nur Induktion. Lieber spare ich noch eine Weile.
    Wir müssen ja noch die kompletten AMC-Töpfe tauschen, weil die unsrigen leider zu alt und deshalb nicht induktionsgeeignet sind.

    Im Möbelhaus, bei dem ich mal unverbindlich gefragt hatte, ob denn Induktion wirklich sooo viel schneller wäre als ein gutes neues Glaskeramikfeld, erhielt ich die Antwort: 6 mal schneller :-O

    Für mich gibts keine Alternative mehr. :p
     
    #10
  11. 25.01.10
    mausi67
    Offline

    mausi67

    Hallöchen,:p
    als ich vor 4 Jahren meine neue Küche bekam, war ein Ausstellungsmodell, war ein Komdifeld dabei. Das heisst, ich habe 2 normale Ceranfelder und 2 mit Induktion. Und 3 Mal dürft ihr raten, welche ich benutze, klar Induktion. Ich hasse es, wenn ich mal mehr als 2 Platten brauche, wielange das dauert! Aber ich habe auch eine einzelne Platte mit Stecker in Induktion, war für`s Campen angeschafft worden. Aber wenn es Fisch gibt, kann ich damit auch nach draussen auf der Terasse bruzeln. Also eindeutig nur Vorteile für Induktion.
     
    #11
  12. 25.01.10
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Hallo !
    Also ich hab auch Induktion und geb es nicht mehr her:
    -keine eingebrannten Ränder mehr, die ich ewig
    schrubben,einweichen oder sonst wie behandeln muß
    -geht superschnell
    -energiesparend

    Nachteil:
    -fast alle Töpfe und Pfannen gingen nicht mehr
    -man muß beim Kochen umdenken, ich hab zb immer Pfanne angestellt, öl rein und dann noch so die ein oder andere Zutat zusammengesucht. Hmmh meine Pfanne hat ganz schön geraucht als ich das das erste Mal mit Induktion gemacht hab :cool::rolleyes:
     
    #12
  13. 25.01.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    RA

    Hi Humpelchen,
    ja, ich bin fast 58 , aber für alles Neue sehr aufgeschlossen. Deshalb hab ich auch den TM sofort haben müssen;).
    Aber wie gesagt, die Enkel haben das Essen verspätet erhalten, da die normale Kochplatte kein Speed hat. Ich hab zu meiner Tochter gesagt, sie hat sich einen herkömmlichen Herd gekauft: Du hast nen Herd für ne alte Oma, das gefällt mir nicht. Aber sie mag eben den alten Herd lieber, ist Geschmacksache. Aber wenn Du aufgeschlossen bist , geht das sofort in Fleisch und Blut über. Du wirst es nicht bereuen. Außerdem ist es kostengünstiger vom Verbrauch
     
    #13
  14. 25.01.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Humpelchen,

    ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen!
    Nie mehr ohne meinen Induktionsherd.
    Ist wirklich einfach, schnell und unkompliziert zu handhaben.
    Seit dem nutze ich auch wieder meinen Schnellkochtopf, denn bei Induktion kann ich die Temperatur ganz konstant einstellen und springe nicht mehr, wie früher mit Ceranfeld, hin und her (Temperatur rauf- und runterstellen).
    Probier mit einem Magneten aus, ob deine Töpfe in Teilen nicht doch noch verwendbar sind. Habe einen bestimmt 15 - 20 Jahre alten Schnellkochtopf und dachte erst auch, daß ich den jetzt ersetzen muß. Und siehe da, Magnet blieb am Boden kleben ... hurra ... kann ihn doch behalten und einsetzen. :p

    Also, für mich gibt es nichts anderes mehr, die Geräusche sind vernachlässignbar.

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat**
     
    #14
  15. 25.01.10
    anilipp
    Offline

    anilipp

    .... und wenn du von Gas zu Induktion wechseln solltest, brauchst du dich warscheinlich gar nicht sooo sehr umzustellen, da bei dieser Art zu kochen ebenfalls die Hitze gleich da und auch gleich wieder weg ist =D

    Nur muß man bei Induktion nicht so umständlich um die Topfhalter putzen.

    Das ist bei mir der Auslöser =D
     
    #15
  16. 25.01.10
    little witch
    Offline

    little witch

    Aber ganz klar PRO Induktion, ich würde nichts anderes mehr wollen.

    Wenn ich bei meiner Mama zu Besuch bin und dort kochen soll, dann raufe ich mir die Haare weil ich jedes Mal denke ihr Kochfeld sei defekt :rolleyes:

    Beim Camping habe ich ja auch Gas und fand das immer Super toll, aber das Induktionsfeld ist um einiges pflegeleichter ;)
     
    #16
  17. 26.01.10
    maman
    Offline

    maman Inaktiv

    Hallo,

    da ich ein Ceranfeld habe, möchte ich mir gerne eine einzelne Induktionskochplatte kaufen.
    Hat jemand von Euch vielleicht eine und kann die empfehlen. Hab mal nach Tests gegoogelt, bin da aber nicht so fündig geworden.

    LG maman
     
    #17
  18. 27.01.10
    Biesi
    Offline

    Biesi

    Hallo Humpelchen,

    auch ich wollte immer einen Induktionsherd haben. Wir haben mal einen im Möbelhaus live erlebt. War schon toll, die hat Zucker auf die Platte gestreut und es ist nichts eingebrannt. Zum anbraten eines Fleischstückes hat sie sogar eine Zeitung zwischen Pfanne und Herd gelegt, dass sie den Herd nicht abputzen muss später (naja, das wird im Alltag wohl kaum jemand machen, man hat ja auch schnell mit dem Lappen herumgewischt, gerade wenn man nicht warten muss bis die Platte ausgekühlt ist). Hat mir schon sehr gut gefallen die Vorführung.

    Allerdings ist mein Mann Elektrotechniker und traut dem ganzen nicht so ganz aus gesundheitlichen Aspekten. Ich denke es werden nicht umsonst Empfehlungen herausgegeben dass Leute mit Herzschrittmacher und Schwangere den Herd nicht benutzen sollen. Wir haben uns dann doch deswegen dagegen entschieden, obwohl mir das schon sehr gut gefallen würde. Ich denke man kann die Langzeitfolgen nicht abschätzen. Aber da gibt es eben auch sehr viele Meinungen dazu und jeder muss das für sich abschätzen.
     
    #18
  19. 27.01.10
    Humpelchen
    Offline

    Humpelchen Inaktiv

    Hallo Biesi,

    vielen Dank für Deine Ausführungen. Dein Mann hat mit seinen Befürchtungen nicht ganz unrecht. Zwischenzeitlich habe ich auch noch weitere Informationen erhalten (u.a. Stiftung Warentest) und tendiere jetzt doch wieder zu einem ganz normalen Kochfeld.

    Meine Infos:
    Lt. Stiftung Warentest hat man jährlich eine Stromersparnis beim Induktionsherd von ca. 5 €

    Schwangere sollen sicherheitshalber einen Abstand von 10 cm einhalten. Wer weiß, ob sich in ein paar Jahren herausstellt, die 10 cm waren doch zu wenig?..

    Auch die Aussage, dass der Induktonsherd 1,5 l Wasser schneller erhitzt als ein Wasserkocher, hat Stiftung Warentest widerlegt.

    Unbestritten ist, dass die Töpfe superschnell erhitzt werden und die Gefahr für Verbrennungen, gerade für kleine Kinder, bei dieser Art von Kochfeld nicht mehr besteht.

    Ich hoffe, ich habe jetzt die netten Schreiberinnen, die schon einen Induktionsherd besitzen und mir ihre Erfahrungen mitgeteilt haben, mit meinen "schlauen" Infos nicht enttäuscht oder verärgert. Aber wie so oft im Leben, gibt es offensichtlich auch hier nicht die optimale Lösung - alles hat Vor- und Nachteile.

    Liebe Grüße an alle
    Mimsel
     
    #19
  20. 27.01.10
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Induktion

    Hallo,
    wenn dem so ist, daß das :violent2: gesundheitlich nicht einwandfrei ist, dann wird es sofort :pottytrain4:ausgetauscht.
    Da mache ich kurzen Prozess.:naka:
    Werde mich nächste Woche sofort dahinterklemmen!
     
    #20

Diese Seite empfehlen