Wie bekommt Ihr den typischen "Brotgeschmack" hin?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Engel11, 16.05.05.

  1. 16.05.05
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo, alle zusammen!

    Ich hätte mal folgende Frage:
    Seit ich den TM habe, backe ich mein Brot sehr oft selbst.
    Von der Konsistenz ist es eigentlich immer super.
    Nur manchmal finde ich, könnte der Geschmack besser sein?! Es schmeckt dann manchmal sehr nach Hefe, bzw. manchmal recht geschmacklos. Ich tu schon immer Essig oder Salz in den Teig. Mir fehlt halt dieser typische Brotgeschmack, wißt Ihr, was ich meine???
    Vielleicht könnt Ihr mir ja ein paar Tips geben...

    Liebe Grüße,

    Engel
     
    #1
  2. 16.05.05
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Engel!

    Ich hab gestern grad wieder ein Mischbrot gebacken (so ähnlich wie das von Reni) und nehme statt des Wassers Bier, meistens alkfreies Weizenbier. Da ich von einer Feier noch etwas Mai-Urbock übrig hatte, habe ich eine Flasche davon genommen und den fehlenden Rest mit Wasser aufgefüllt. Uns schmeckt es immer sehr gut!!!! Manchmal mache ich auch noch etwas Brotgewürz (hab ich aus dem Reformhaus) an den Teig.

    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren wünscht
    Tobby
     
    #2
  3. 16.05.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi,

    ich mach auch immer Brotgewürz an den Teig - allerdings kein gekauftes, sondern ich gebe einfach Koriander, Kümmel und Anis beim Mahlen zum Korn dazu.
    Menge mach ich nach Gefühl :) manchmal lass ich den Anis auch weg, aber Koriander tu ich eigentlich immer rein.

    Grüße,
    Benedicta
     
    #3
  4. 16.05.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Ich backe immer nur mit Sauerteig und nehme anstatt Wasser meist Buttermilch.

    Gruß Regina
     
    #4
  5. 16.05.05
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo,
    als Brotgwürz nehme ich öfter mal Kümmel.
    Oder 1Essl. Sauerteigpulver. Den Essig nehm ich dazu, wenn ich mehr als einen halben Würfel Hefe verwende.
    Nichts weiter. --
    Bei den Flüssigkeiten nehme ich Milchkefir, der mit Wasser verlängert wird, oder - Bier.
    Das Brot hier ist unser LIebling:

    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=8204
     
    #5
  6. 16.05.05
    Sunny1
    Offline

    Sunny1

    Hallo Engel,

    meistens nehme ich auch Brotgewürz und mahle es mit den Körnern (Dinkel).

    Ich habe am Wochenende das Dinkel- Buchweizen- Brot aus dem roten Buch gemacht (Seite 201)und das ist sehr gut geworden. Dafür hatte ich kein Brotgewürz gebraucht.
    Habe aber den Buchweizen durch normales Weizenmehl ersetzt.
    Hat sehr gut geschmeckt. =D

    Ich spare z. B. aber auch nicht am Salz, denn wenn man zu wenig reintut, schmeckt das Brot auch nicht.
     
    #6
  7. 16.05.05
    Angela
    Offline

    Angela

    Hallo alle miteinander,

    also auf Brotgewürz steht meine Familie gar nicht, aber sie lieben das Brot seit ich mit Natursauerteig backe......(kann immer noch keine links setzen, aber bei Sauerteig wirst du bestimmt fündig) ich dachte erst das sei kompliziert ist es aber gar nicht, dauert halt ein bisschen, aber schmeckt absolut unvergleichlich und viiiiiel besser als die üblichen Hefebrote (das findet zumindest meine Familie....bei uns wurde echt noch nie soviel Brot gegessen wie jetzt und es bleibt nie was übrig!)

    Probier es mal aus. Es lohnt sich!!

    LG Angela
     
    #7
  8. 17.05.05
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Vielen Dank für die vielen guten Tipps!

    Dann werde ich mir doch für die Zukunft mal Brotgewürz und Sauerteig zulegen. Falls ich nicht klarkomme, werde ich mich nochmal melden... Aber wenn Ihr alle so gute Erfahrungen damit gemacht habt, wird es wohl auch bei mir klappen...?!
    Also nochmal vielen lieben Dank! =D

    Engel
     
    #8
  9. 17.05.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    in vielen Rezepten steht auf 500g Mehl ein ganzer Würfel Hefe. Das ist eigentlich zu viel. Ein halber reicht vollkommen. Wennn das Brot eine sehr lange Gehzeit hat genügt sogar ein viertelter Würfel Hefe.
    Und ganz tolle Erfahrungen hab ich mit dem Pizzabackstein. Seit ich mein Brot da drauf mache schmeckt es wie vom Bäcker.
    LG
    Sacklzement
     
    #9
  10. 18.05.05
    Mo
    Offline

    Mo

    Hi,
    in Frankreich backt man fast alles Brot (allerdings kein reines Roggen-Sauerteig-Brot) mit einer Art "Vorteig". Ich habe es am Wochenende ausprobiert und es war sehr gut:
    150 Weizen gemahlen (1 Min. Turbo), 150 g lauwarmes Wasser, 10 g (!) Hefe, 2-3 Std. im Mixbecher gehen lassen, muss mindestens doppelt so viel werden!
    Dann 350 g Mehl Type 550 dazugeben, in 120 g Wasser 1 gehäuften Tl Salz aufgelöst und dazugegossen. 3 Min. kneten lassen. Dann zu einer Kugel formen und in einer Schüssel gut abgedeckt (evtl. mit einem feucht-warmen Handtuch oder in einer Tupperschüssel mit fest schließendem Deckel) nochmal mind. 1 Std. gehen lassen, muss sich mindestens verdoppelt haben.

    Brot oder Brote formen und auf dem Blech gehen lassen, wieder 1 Std. mindestens. Dann mit Mehl bestäuben, 1 cm tiefe Schnitte mit einem scharfen Messer machen und ab in den vorgeheizten Backofen, 240 Grad Ober und Unterhitze sollte er schon haben. Nach ca. 10 Min. auf 200 Grad runterschalten und - je nachdem ob es 1 Brot oder 3, wie bei mir, ist - weiter 30-45 Min. backen.
    Auf diese Art ist das Brot "wie vom Bäcker", die machen es in Frankreich auch nicht anders - wenn sie nicht Fertigmehl mit Zusätzen nehmen, pfui.

    Ich habe übrigens - in Ermangelung eines Pizzasteins - in meinem Keller gewühlt und noch 4 alte Terrakottafliesen gefunden, mindestens 40 Jahre alt, von Zement etc. befreit (war eine Heidenarbeit) und diese auf den Rost gelegt, mit aufgeheizt und das Brot darauf gebacken, war Klasse. Eine Schüssel mit heißem Wasser die ersten 10 Min. auf dem Boden des Backofens... Dann Schüssel rausgenommen.

    Alles klar??
    Mo
     
    #10
  11. 18.05.05
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Danke Mo!

    Ich habe auch schon daran gedacht, mir einen Pizzastein zuzulegen. Ich habe hier im Wunderkessel ja schon so viel Positives davon gelesen!!! Obwohl wir auch gerade gebaut haben, habe ich leider keine solche Fliesen übrig, die ich ersatzweise benutzen könnte.
    Ich werde aber mal unseren Ofenbauer (wir habe einen tollen Kachelofen) nach so einem Schamottstein fragen.

    Sonnige Grüße aus derEifel,

    Engel
     
    #11
  12. 18.05.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    nochmal zum Thema Pizzastein: Ich glaub ich hab ein 3/4 Jahr mit mir gehadert ob ich jetzt die 13€ für den Pizzastein ausgeben soll oder nicht. Bin dann in den Baumarkt und hab geschaut ob die billigere haben. Fehlanzeige- waren teurer und sehr klein (hätte grad eine Semmel drauf gepasst). Dann hab ich wieder übelegt....
    Und schließlich doch bei ebay zugeschlagen nach langem zaudern. Und ich bin begeistert. Heut frag ich mich wie ich so lange rumhadern konnte. Einmal Pizza für die Familie daheim machen statt essen gehen und der Stein hat sich schon amotisiert....!!!
    Komisch- bei Thermomix hab ich nicht so lange überlegt. Vielleicht sollte ich mal meine Kaufgewohnheiten überdenken :rolleyes:
    Lg
    Sacklzement
     
    #12
  13. 18.05.05
    Mo
    Offline

    Mo

    Hi Engel,
    nach meinen Erfahrungen jetzt brauchst Du keinen Schamottestein, sondern es reichen unglasierte Tonfliesen oder Steine, ca 1,5 cm dick, aus! In meinen frz. Brotbackbüchern haben sie rechteckige "Backsteine" wie man im Norden dazu sagt, genommen. Und jemand anderes eine dünne Granitplatte. Ich finde das mit den einzelnen Steinen sogar noch bequemer, man kann sie leicht aus dem Ofen nehmen und platzsparend stapeln. Ich werde hier mal in einem Baumarkt forschen, ob ich was Adäquates finde, als Empfehlung für Freundinnen und Kunden, die sich an das Abenteuer des Brotbackens herantrauen.
    Viel Glück!
    Mo
     
    #13
  14. 18.05.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo Zusammen,

    ja ich kann das nur bestätigen,mit einem Pizzastein schmeckt Brot und Pizza einfach Spitze,bei uns kostet so ein Stein 7,90 € in der Größe von ebay und ist 3 cm dick,ist doch ein guter Preis (bei einem Ofenbauer).

    Gruss Gisela
     
    #14
  15. 18.05.05
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Wegen dem Brotgeschmack: Erstmal reicht 1/2 Würfel Hefe auf 500 g Mehl (reicht auch bei 650 g). Dann weiß ich noch aus meiner Berufstätigkeit beim Bäcker, dass beim Brotbacken immer vom "alten Brot" untergemischt wird, d.h. ein Anteil Brot vom Vortag wird mit in den Teig eingearbeitet. Habe es allerdings noch nicht probiert, aber werde es die Tage mal ausprobieren.
     
    #15
  16. 29.06.05
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Mo!

    Hab gestern Brot nach deiner Anweisung gebacken - auch auf dem Pizzastein. Das ist ja total lecker!!!! Da ich aus dem Teig zwei kleine gebacken hab (eins zum Probieren und Mitnehmen für meine Bekannte und eines für uns), ist es ja fast alle. Also werde ich heute gleich die doppelte Menge nehmen - hmm, freu mich schon drauf!!

    Nochmals danke für den Tipp und viele Grüße von
    Tobby
     
    #16

Diese Seite empfehlen