Wie bewahrt Ihr Euer Brot auf.

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von wrigda, 16.08.14.

  1. 16.08.14
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo liebe Hexen,

    nachdem ich nun meine schöne neue Küche habe und mich auch schon eingelebt sprich eingekocht habe, ergibt sich nun ein Problem: Die Aufbewahrung meines Brotes. Im Moment habe ich es in der Schublade und da soll es auch bleiben. Allerdings ist es in einer Tüte aufbewahrt, was eigentlich geschmacks- und frischetechnisch auch in Ordnung ist. Das einzige Problem sind die Krümel. Ständig habe ich Krümel in der Schublade und muss diese immer wegmachen. Den Brotaufbewahrungstopf, den des letztens bei QVC als Tagesangebot gab, habe ich mir schicken lassen. Der ging wieder zurück, da er viel zu groß und unhandlich war. Von daher meine Frage. Wie bewahrt ihr Euer Brot auf, dass es frisch bleibt, aber nicht immer die ganze Schublade verkrümelt.
     
    #1
  2. 16.08.14
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    Wenn man Platz hat - in Scheiben geschnitten einfrieren und täglich eine Portion rausnehmen, wenn nicht, einfach in diesen Aldi-Plastik-Gefriertüten auf der Küchen-Arbeitsplatte in der Ecke, auch Toastbrot liegt dort, das ist unsere Brotecke.
     
    #2
  3. 16.08.14
    Lisa - Die Waldfee
    Offline

    Lisa - Die Waldfee

    Hallo,
    wir haben unser Brot auch in Scheiben geschnitten eingefroren und eventuelle Reste liegen ebenfalls in einem Gefrierbeutel auf der Arbeitsplatte an einem schattigen Plätzchen. :notworthy:
    Hab aber mal gehört, dass Brot im Römertopf länger haltbar sein soll. Da hab ich aber bereits meine Kartoffeln drin. Die halten sich da auch gut.
    Grüßli Lisa :love:
     
    #3
  4. 16.08.14
    alpaka
    Offline

    alpaka

    Hallo,

    Toastbrot habe ich im Kühlschrank und so habe ich eine Brotdose von Tupper, darin hält es lange frisch
     
    #4
  5. 17.08.14
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo,
    ich bewahre mein gesamtes Brot seit vielen, vielen Jahren im Kühlschrank auf.
    Dort dann entweder in dem alten Tupperware Bäckermeister oder in der Tüte, in der es gekauft wurde.
    Brötchen kommen übrigens auch, wenn sie nicht gleich gegessen worden, sofort in den Kühlschrank.
    Da uns Kühlschrank kaltes Brot nicht so sehr gut schmeckt, kommt alles kurz in den Toaster.
    Brötchen werden sowieso mit dem Brötchenaufsatz aufgebacken.
    Das kostet zwar ein bisschen Energie, aber das Brot hält ewig und schimmelt absolut nicht mehr.
     
    #5
  6. 17.08.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wunderschönen guten Morgen!

    Diese Frage hat mich ebenfalls sehr beschäftigt.... Auch die oben genannten Lösungen habe ich schon versucht... Tüte, Kühlschrank, Brotkasten... Aber wirklich zufrieden war ich damit nicht.
    Aber seit ich den Römertopft für mich entdeckt habe, gelingt es mir sehr gut, das Brot lange frisch zu halten.
    Früher ist das Brot nach 2 Tagen trocken gewesen..... Dieses Problem ist heute kein Thema mehr.

    Allen einen schönen Sonntag, herzlichst Tatjana
     
    #6
  7. 17.08.14
    Schokoschatz
    Offline

    Schokoschatz Zauberlehrling

    Guten Morgen,

    wir frieren unser Brot geschnitten ein und entnehmen dem Gefrierfach abends immer das, was wir gefroren brauchen.
    In unseren 30cm breiten Auszug neben der Spüle passt genau der kleine Laibwächter von Tupper. Darin taut das Brot dann auf und wir können es beim Frühstück / Abendbrot auf dem Deckel dieser Dose auf den Tisch bringen. Auch ein paar Brötchen etc. passen gut hinein. Ist mal mehr Brot im Anschnitt, weil z.B. Besuch da ist, dann können wir es auch gut noch auf dem Laibwächter lagern ( dann natürlich in einer Tüte...).
    Trotzdem ist diese Schublade sehr "krümelintensiv" und da hilft dann ab und an nur noch der Staubsauger.... aber das gaht wohl jedem so.
     
    #7
    scm19101966 gefällt das.
  8. 22.08.14
    Claudine
    Offline

    Claudine

    Wir frieren unser Brot auch geschnitten ein und tauen nur die jeweils benötigte Menge auf. Die wird in einer Plastiktüte im Schrank bis zum Verbrauch deponiert. Ist immer nur die Menge für einen Tag, allerhöchstens zwei Tage.
     
    #8
  9. 25.08.14
    Thipon
    Offline

    Thipon

    Friere Brot auch ein. Nur das was man grad braucht kommt in ne Tüte.
     
    #9
  10. 25.08.14
    allemagne
    Offline

    allemagne

    Hallo zusammen,
    Ich habe mir extra dafür einen modernen Römertopf gekauft und bin sehr zufrieden.

    PS: war jetzt länger nicht mehr online, aber ist man mit der Forumsumstellung dazu übergegangen die freundliche Anrede und den Gruß am Ende wegzulassen? Fällt mir vermehrt auf, fand den freundlichen Unterton hier immer sehr schön und das Forum hat sich dadurch niveauvoll abgehoben...
     
    #10
    ollybe und Zimba gefällt das.
  11. 25.08.14
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Liebe Allemagne,

    doch, doch, die gibt es noch. Aber danke für Deine Antwort.
     
    #11
  12. 26.08.14
    möppi-mama
    Offline

    möppi-mama

    Hallo,

    wir tun unser Brot auch geschnitten in eine Platiktüte und in den Kühlschrank.
    Morgens - wir essen nur am Wochenende Brot - wird es dann getoastet.
     
    #12
  13. 26.08.14
    möppi-mama
    Offline

    möppi-mama

    Pla s tiktüte....:whistle:
     
    #13
  14. 26.08.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Slviy,

    wenn Du etwas berichtigen möchtest...unter Deinem Beitrag ist ein Knopf BEARBEITEN (jedenfalls 24 Stunden oder so).
     
    #14
  15. 27.08.14
    möppi-mama
    Offline

    möppi-mama

    Oh, danke, Susi, das wusste ich noch nicht!
     
    #15
  16. 27.08.14
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    #16
  17. 17.09.14
    Yanira
    Offline

    Yanira

    Hey,

    wie hier schon mehrfach geschrieben wurde, kann man Brot prima einfrieren oder auch im Kühlschrank aufbewahren.
    Wir selber nutzen einen Brotkasten aus Plastik. Hier ist es allerdings wichtig, dass dieser regelmäßig gereinigt und auch mit Essig ausgewaschen wird. Sonst kann es auch hier schneller schimmeln. Besonders zur warmen Jahreszeit lieber einmal mehr säubern als zuwenig.
     
    #17
  18. 18.09.14
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo,
    aber ist es nicht im Kühlschrank immer gleich kühl?
    Egal, ob warme Jahreszeit oder nicht?
     
    #18
  19. 21.09.14
    Yanira
    Offline

    Yanira

    Das mit der Jahreszeit war jetzt natürlich nicht auf den Kühlschrank gemünzt. ;) Wichtig ist eine regelmäßige Reinigung des Brotkastens, sofern dieser für die Aufbewahrung genutzt wird. Bleibt das Brot draussen liegen, ist es bei Hitze natürlich anfälliger für Schimmel. Daher sollte man im Sommer besonders achtsam sein und Reste lieber einmal zuviel entsorgen.
     
    #19
  20. 22.09.14
    Mauskewitzin
    Offline

    Mauskewitzin

    Hallo,
    ich habe vor kurzem den Tipp bekommen, dass man Brot auch gut in der Mikrowelle aufbewahren kann. Dies probiere ich gerade aus. Somit habe mein Brot im Ultra von Tupper in der Mikrowelle (natürlich ausgeschaltet) liegen. Mein letztes Brot war ein selbstgemachtes Dinkelvollkornbrot und war noch 5 Tagen immer noch weich.

    Bis jetzt klappt das also ganz gut und ich spare mir wieder ein Teil - nämlich den Brotkasten - der in meiner Küche herumsteht und Platz braucht.

    Liebe Grüße
    Claudia
     
    #20

Diese Seite empfehlen