Wie brate ich zarte Schnitzel Wiener Art?

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Memima, 14.11.10.

  1. 14.11.10
    Memima
    Offline

    Memima

    Hallo liebe Hexen
    Mein Problem liegt beim Schnitzelbraten. Und zwar selbst panierte Schweineschnitzel. Die werden irgendwie immer ein bißchen (manchmal auch ein bißchen viel) zäh :-(. Ich nehme eigentlich immer Schinkenschnitzel die ich ein bißchen flach klopfe, würze und paniere. Dann brate ich sie in ausreichend bis reichlich Palmin soft. Von jeder Seite bis sie hellbraun sind. Dabei drehe ich nur einmal um.
    Was machen ich falsch? :dontknow: Nehme ich das falsche Fleisch? Flach klopen oder nicht? Welches Fett am besten und wie heiß das Fett ? Brate ich zu lang oder zu kurz? HIIIILLLLFFFEEEEE Wie geht ihr vor?
     
    #1
  2. 14.11.10
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Memima,
    ich verwende immer nur reichlich Butter. Nie etwas anderes. Darin die Schnitzel schön langsam von beiden Seiten bräunen lassen. Da Du Butter ja eh nicht so heiß erhitzen kannst, dauert das ganze schon ein Weilchen. Zäh waren meine Schnitzel noch nie. Wichtig ist es auch wirklich gutes Fleisch zu nehmen.
     
    #2
  3. 14.11.10
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Memima,

    ich nehme zum Backen der Schnitzel Butterschmalz ( Buttaris ) und zwar reichlich. Wie Eva schon schrieb, soll die Hitze nur mäßig sein. Während des Bratvorgangs beschöpfe ich die Oberseite der Schnitzel immer mit dem Fett, das hat zur Folge, dass sich die Panierung schön wellt. Den Tipp von Johann Lafer beherzige ich auch, und gebe in das verquirlte Ei einen Schuss Sahne. Mit Schinkenschnitzel bist du eigentlich auf der sicheren Seite, was die Qualität des Fleisches anbelangt. Achte darauf, dass sie nicht zu dick geschnitten sind, sonst musst du sie intensiver klopfen.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #3
  4. 14.11.10
    Kennasus
    Offline

    Kennasus

    Hallo,

    also wir kloppen die Schnitzel richtig flach (erledigt GöGa) dann werden sie paniert (Mehl, Ei, Semmelbrösel). Ich brate sie in Rapsöl, sie schwimmen da fast drin. Unsere Schnitzel sind immer zart. Fleisch kaufe ich bei Lidl, also auch nichts besonderes.
     
    #4
  5. 14.11.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

  6. 14.11.10
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo ,ich nehme auch Butaris zum Braten;die Schnitzel werden mit wenig Senf bestrichen,Pfeffer,Salz,dann hauchdünn mit Mehl bestäubt und in Ei/Paniermehl gewälzt. Ganz kurz! von beiden Seiten im heißen Butaris angebraten und dann ganz langsam bei niedriger Temperatur weiter gegart.
    Zwischendurch schöpfe ich auch das Fett über die Schnitzel.Zum Schluss lege ich das Fleisch noch kurz auf ein Küchenkrepp und dann ist Zeit zum Genießen.
    LGRena
     
    #6
  7. 14.11.10
    Memima
    Offline

    Memima

    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten
    @ wrigda u Seepferdchen u manrena: Also nicht zu heiß und damit zu schnell braten - da ist mein "1. Fehler" wohl schon aufgedeckt. Ich hab irgenwo ein Fettthermometer da müßte ich mal messen. Muß mal nachgoogeln wie heiß Butter werden darf

    @ Seepferdechen u Kennasus: Und so richtig dünn klopfen - werde ich auch noch besser drauf achten

    @ Sputnik: Danke für den Link - das ist ja ne sehr informative Seite. Hab ich mir direkt mal gespeichert. Jetzt hab ich grad mal bei nem Reststück von heute Mittag nachgeguckt (Ich glaube die Schnitzel waren von Aldi) und wenn ich das jetzt richtig erkannt habe waren die mit der Faser geschnitten (Ganz lange Fasern durchs ganze Schnitzel)

    Jetzt habe ich auf jeden Fall einige neue Ansatzpunkte Vielen Dank
     
    #7
  8. 14.11.10
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Memima,der Unterschied von Butaris zu Butter ist,dass das nicht verbrennen kann und trotzdem diesen typischen Butter Geschmack hat.Damit ein Kotelett/Schnitzel eine knusprige Panade bekommt,ist es schon wichtig, dass im ersten Bratmoment (ein-zwei Minuten) das Fett heiß, richtig heiß ist.Dann aber nur noch bei schwacher Hitze weiter braten.Dadurch, dass das Fleisch später immer wieder mit dem Fett begossen wird,bleibt /wird es wunderbar saftig.
    Meine Mutter war eine "Meisterin im Schnitzel braten" und die hat es genau so gemacht.
    Berichte doch mal von Deinen Erfolgen......
    LGRena
     
    #8
  9. 14.11.10
    Wawuschel
    Offline

    Wawuschel

    Hallo Memima,

    ich nehme für Schnitzel nur Schweine-Lendchen (im Ganzen auch Lachsbraten genannt), seit ich diese Fleisch nehme, schmecken uns die Schnitzel am besten. Sehr gut von beiden Seiten klopfen, wir mögen sie sehr dünn. Würzen mit Salz und Pfeffer, dann normal panieren. In reichlich Butaris (was anderes mag ich auch nicht - oder doch Schweineschmalz geht auch noch, müßt ihr mal probieren!) kurz schön goldfarben braten, nur einmal wenden. Ich habe mal gehört, man soll Fleisch generell auf der einen Seite fertig braten und dann eben nur noch auf die andere Seite wenden. Auf keinen Fall dauernd wenden. Danach auf Küchenkrepp abtropfen und in einer Pfanne (natürlich ohne Deckel) in den Backofen bei Heißluft ca. 80 - 100 Grad stellen. Da bleiben sie schön knusprig und werden innen richtig weich - vielleicht so 10 Minuten. Ich finde übrigens, dass es gar nicht so einfach ist ein richtig gutes Schnitzel hinzubekommen, aber vielleicht probierst Du mal meine Methode?

    Viele Grüße
    Angela
     
    #9
  10. 14.11.10
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo wawuschel,

    muss Dich mal kurz berichtigen;) Schweinelendchen= Schweinefilet, Lachsbraten=Schweinelachse=Schweinerücken also die ganz mageren kleinen Schnitzel vom Rücken die man auch oft natur bratet.
    Ich persönlich nehme aber am liebsten die Schnitzel vom Schweinehals, die sind etwas durchwachsen und schmecken auch schön saftig.

    Aber jetzt hätte ich doch glatt Hunger auf ein Schnitzel:p
     
    #10
  11. 14.11.10
    mausi_mirco
    Offline

    mausi_mirco

    Hallo Angela

    Das habe ich noch nie gehört, dass man aus Schweine-Lendchen Schnitzel macht,
    das muss doch butterzart werden, das werde ich demnächst auch probieren,
    habe schon Notizen gemacht
    Danke
     
    #11
  12. 14.11.10
    Memima
    Offline

    Memima

    Hallo Sissa und Wawuschel
    Sind das die Schnitzelchen die man auch Minutenschnitzel nennt? Habe die noch nie paniert gegessen. Wär aber auch mal ne Idee und nen Test wert
     
    #12
  13. 14.11.10
    Wawuschel
    Offline

    Wawuschel

    Hallo Sissa,

    bei uns werden die dünn geschnittenen Scheiben vom Schweinerücken in manchen Werbezetteln/Geschäften als Schweinelendchen bezeichnet. Aber ich denke auch, das ist nicht die richtige Bezeichnung (ist Schweinelende dann das gleiche wie Schweinefilet?). Auf alle Fälle nehme ich diese dünnen Scheiben von Schweinelachs/Schweinerücken! Ich hoffe, es ist noch verständlich?

    Viele Grüße
    Angela
     
    #13
  14. 14.11.10
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo Wawuschel,

    Schweinelende ist das gleiche wie Schweinefilet.Das ist auf den Werbezetteln dann Irreführung der Verbraucher zumal Schweinefilet doppelt so teuer ist als die Lachse.
    Aber Deine Ausführungen sind noch sehr verständlich:p und ich bin auch keine Metzgereifachverkäuferin und kann nicht genau sagen was jetzt ganz genau auf den Werbezetteln geschrieben werden darf.
    Du nimmst auf jeden Fall die Schnitzel die auch als Minutensteaks zu kaufen sind - und egal wie - hauptsache es schmeckt;)
     
    #14
  15. 14.11.10
    Wawuschel
    Offline

    Wawuschel

    Hi Sissa,

    Minutensteaks - genau das ist das Wort, das mir nicht eingefallen ist!! Danke, Du weißt anscheinend was ich sagen will (lach!).

    Viele Grüße
    Angela
     
    #15
  16. 14.11.10
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Sissa,

    ich mache seit ca. 1 Jahr immer diese Backofenschnitzel - außen schön knusprig und innen wunderbar zart! Vielleicht möchtest du sie
    auch einmal versuchen? Meine ganze Familie kann sie dir nur empfehlen!
     
    #16
  17. 14.11.10
    emeuer
    Offline

    emeuer

    Hallo,

    wir machen auch fast ausschließlich nur noch die Backofenschnitzelvon Huetti.
    Gelingt immer!

    LG
    Esther
     
    #17
  18. 15.11.10
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Hallöchen !
    Ich glaube das wichtigste ist das Mehl beim panieren, dann werden sie schön zart.
     
    #18
  19. 15.11.10
    Doriline
    Offline

    Doriline Geprüfte Anstaltsleiterin Sponsor

    Hallo ihr,

    mir hat mal ein gelernter Koch erzählt, dass er die Schnitzel als erstes in wenig Stärke wendet, dann panieren wie immer...also Mehl, Eier, Paniermehl...das wäre sein Geheimnis des nicht zäh werdens....ich habe diesen Tipp leider noch nicht probiert...wir essen Schnitzel immer auswärts;)

    LG, Tina
     
    #19
  20. 15.11.10
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo.so geheim kann das Wissen nicht sein :confused:,schon meine Ma hat so erfolgreich Schnitzel gebraten=D (Beitrag NR.6 und Nr.8-)
    Gruß Rena
     
    #20

Diese Seite empfehlen