Wie funktioniert ein BBA? (Vorsicht Satire!)

Dieses Thema im Forum "Brotbackautomat: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Confix, 13.08.11.

  1. 13.08.11
    Confix
    Offline

    Confix

    Liebe Brotbackfangemeinde,

    nachdem ich mir noch einmal alle Beiträge zum Thema BBA und die kleinen Problemchen ;) bei der Handhabung/Nutzung mit dieser „Gerätegattung“ durchgelesen habe, musste ich schon ein wenig schmunzeln und mir kam die Idee zu folgender Dokumentation! ;) ;)

    Die Admins mögen mir diesmal die kleinen Bilder im Beitrag verzeihen, aber ohne geht es einfach nicht!

    Wie funktioniert ein BBA?

    Das ist ein Brotbackautomat!

    [​IMG]

    Brot automatisch backen? Klingt komisch, ist auch so, aber mit einem Brotbackautomat kann man trotzdem leckere Brote backen. Wie das funktioniert gucken wir uns mal ganz genau an.

    Vor dem Backen brauchen wir erst mal die Zutaten:

    Die Hauptpersonen

    [​IMG]

    In einer sehr wichtigen Nebenrolle:

    [​IMG]

    Die Zutaten müssen in den Brotbackautomaten gefüllt werden.
    Dazu machen wir die Klappe vom Brotbackautomaten auf und fangen an.
    Vorsicht, das muss in einer ganz bestimmten Reihenfolge passieren, sonst hat man am Schluss kein leckeres Brot.

    Damit wir da nix falsch machen haben wir eine Backanleitung, dann wissen wir genau was wir machen müssen und es kann nix dabei schief gehen.
    Zuerst das Wasser und dann den Sauerteig einfüllen, umrühren nicht vergessen. Dann kommt die Mehlmischung dazu und schon haben wir was daneben geschüttet. Macht aber nix, das können wir später mit dem Spültuch wieder wegwischen.
    Nach Bedarf noch Gewürze einstreuen und zum Schluss die Hefe auf das Mehl geben.
    Dann machen wir die Klappe wieder zu. Schön vorsichtig, denn die geht leicht kaputt.

    Jetzt kann derr Brotbackautomat gleich mit dem Kenten anfangen. Hmm, aber wie weiß er denn, wann er anfangen soll. Richtig, wir müssen ihn einschalten. Dazu ist an der Seite so ein schwarzer Schalter und wenn wir den drücken fängt der Brotbackautomat an zu rühren.

    Vorher müssen wir aber noch das Programm auswählen. Das Programm ist sowas wie die Steuerung am Brotbackautomat. Dann weiß der ganz genau was er mit den Zutaten machen muss.
    Damit wir wissen welches Programm wir brauchen schauen wir noch einmal in die Anleitung und dann geht es los.

    [​IMG]

    Jetzt rührt der Knethaken die Zutaten. Das ist ein bisschen laut, macht aber nix, wir haben ja Ohrenstöpsel, die können wir uns in die Ohren stopfen, dann hören wir den Lärm nicht mehr.
    Der Knethaken ist sowas wie unsere Hand und der vermischt alles was wir in den Brotbackautomaten eingefüllt haben zu einem richtigen Teig. Plötzlich fängt der Brotbackautomat an zu klingeln. Das ist so ähnlich, wie bei einer Türklingel bei uns zu Hause. Man drückt drauf, es klingelt und man weiß, jetzt gleich kommt Besuch. Nun wissen wir, dass wir unseren Brotbackautomaten öffnen dürfen und Körner einfüllen. Machen wir doch gleich. Wir nehmen Sonnenblumenkörner, denn wir wollen ja ein gesundes Brot. Danach schließen wir die Klappe wieder. Nicht vergessen, sonst wird das nix mit unserem leckeren Brot.

    Nach einiger Zeit hört unser Brotbackautomat auf zu kneten. Das ist wie bei uns, wenn
    wir uns angestrengt haben, dann brauchen wir eine Pause. In der Pause erholt sich der Teig und wird immer höher. Das macht die Hefe. Die sprudelt wie in einer Sprudelflasche mit Kohlensäure. Falls der Teig dadurch zu hoch wird läuft er über. Das ist so wie ein Unfall bei uns. Den wollen wir nicht, passiert aber trotzdem. Macht aber nix, wir haben ja noch unser Spültuch von eben und damit können wir später den „Unfall“ beseitigen. Bloß nicht gleich in den Brotbackautomaten fassen. Da ist es sehr heiß drin und darum ist das sehr gefährlich. Husch, husch die Hand zurück.

    Dann geht das Brotbacken weiter. Jetzt heißt es:
    Warten, noch länger warten, noch mehr warten, immer noch warten, noch ein bissel warten und der Brotbackautomat bäckt immer weiter. Da ist ein kleiner Computer drin und der achtet ganz genau darauf, dass unser Brot richtig gebacken wird. Das ist genauso wie in der Bäckerei, da steuert auch ein Computer das Backen, nur ist der viel größer.
    Irgendwann hört dann der Brotbackautomat auf zu backen und fängt nochmal ganz laut an zu klingeln. Das ist diesmal wie in der Schule, wenn es zur großen Pause läutet, nur nicht ganz so laut und dann wissen wir, unser Brot ist endlich fertig.

    Jetzt nehmen wir zwei Topflappen und holen unser Brot aus dem Brotbackautomat. Topflappen sind zwei dickere Stoffteile und die benutzen wir, damit wir uns nicht verbrennen. Falls das doch passiert. Macht aber nix, wir haben Brandsalbe in unserem Arzneikästchen.
    Dann wird es spannend. Wir müssen noch den Knethaken aus dem Brot fummeln. Das ist nicht einfach und wir müssen aufpassen, sonst haben wir ein riesen Loch im Brot und es sieht so aus:

    [​IMG]

    Nun schneiden wir unser Brot in Scheiben und wissen endlich was ein Brotbackautomat ist und wie er funktioniert!

    [​IMG]
     
    #1
  2. 13.08.11
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Hallo Andreas,

    danke für den netten Beitrag. :)
     
    #2
  3. 13.08.11
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo Andreas,

    da hast Du Dir ja superviel Mühe gemacht mit Deinem neuen Beitrag!!!! =D

    Ich finde den Beitrag total lustig und vielleicht lassen sich dadurch ja noch ganze viele zur Benutzung eines BBA verleiten!!!! ;) Denn spätestens jetzt wissen sie dann ja, wie das Ganze funktioniert!!
     
    #3
  4. 13.08.11
    confeli
    Offline

    confeli

    ;o)))) Super, Andreas! Jetzt wissen wir ja wirklich alle genaustens Bescheid....;o)
     
    #4
  5. 14.08.11
    Bibsensteiner
    Offline

    Bibsensteiner

    Hihihi,
    einfach nur genial!
     
    #5
  6. 14.08.11
    Thermonixe***
    Offline

    Thermonixe***

    Hallo,

    da haste dich aber ins Zeug gelegt =D
     
    #6

Diese Seite empfehlen