Wie genau ist die Waage?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Eurelia, 25.11.05.

  1. 25.11.05
    Eurelia
    Offline

    Eurelia Eurelia

    Hallo,

    habe meinen TM ca. 4 Wochen. Mir fällt auf, dass die Waage nicht richtig reagiert. Sie wiegt immer mind. 10 g weniger als meine Küchenwaagen. Das könnte ich ja noch einsehen, wenn man 1 kg auswiegt, aber bei kleinen Mengen wie Öl ist das dann schon eine ganze Menge.
    Könnt Ihr mir sagen, wie genau die Waage misst? Bevor ich mich um einen Kundendiest kümmere.

    Danke Eurelia
     
    #1
  2. 25.11.05
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Waage

    Hallo Eurelia, :)

    wieviel Öl möchtest du denn auswiegen? Wenn Du nur 10 oder 20 g brauchst, dann nimm doch den EL. Das geht ja auch viel schneller. Für einen Salat muss das ja auch nicht so genau sein, da darf ruhig etwas Öl mehr dran.
    Achte darauf, dass die Zuleitung frei liegt und nicht unter Spannung ist, und; reinige dem edlen Teil auch mal die Füsse.... Ein Sonnenblumenkern oder Brotkrümel verfälschen auch das Ergebnis....
    Ich denke der Kundendienst kann noch warten, oder?
     
    #2
  3. 25.11.05
    Mo
    Offline

    Mo

    Denke ich auch, Kiwy -
    kleine Mengen lassen sich gut im Mixbecher abwiegen, und mal eine Sekunde warten hilft dem armen Jaques auch.
    LG
    Mo
     
    #3
  4. 25.11.05
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Eurelia,

    gerade mit den kleinen Mengen habe ich mit Jacques auch keine so ganz guten Erfahrungen.
    Ich wollte mal 20gr Rosenwasser abmessen. Und bei sehr langsamen gießen ist die Waage gar nicht von 15 auf 20 umgesprungen. Ich glaube letztendlich waren es fast 50gr.
    Seither wiege ich solche kleine Mengen erst einmal in dem Meßdeckel ab, ... und dann nochmals ... dann kann ich was zu viel ist wieder zurückleeren :wink:
    Ich denke man sollte einfach nicht zu langsam gießen. 8-)
     
    #4
  5. 25.11.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo =D
    im letzten Finessenheft stand auch etwas über die Waage. Kleine Mengen können im Messbecher gewogen werden; bzw. bei kleinen Mengen sollte man nicht zu zaghaft vorgehen, da sich die Anzeige nicht direkt ändert.
    (ich weiss nicht, ob ich den Text genau zitieren darf; ich kann ihn aber gerne bei Interesse mailen)

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #5
  6. 25.11.05
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Marion,

    wenn Du was zitierst und noch dazu schreibst von wem/wo Du das hast, sollte es doch OK sein, oder nicht ?

    Da ich die Finessen nicht mehr bekomme, würde ich doch schon mal gerne lesen was da geschrieben wurde :wink:

    Ich habe ja die Erfahrungen selber machen müssen. Vielleicht lernt man ja da noch dazu :lol:
     
    #6
  7. 25.11.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Reni =D
    ok, dann mache ich es so:

    Im Finessen-Heft Nr.5/2005 stand zum Thema Waage folgendes:
    "Haben Sie Sorge, dass beim Einwiegen von kleinen Mengen (5-30g) versehentlich zuviel in den Mixtopf geraten könnte, so stellen Sie den Messbecher mit der Öffnung nach oben in die Deckelöffnung und wiegen Sie dort vor. Gehen Sie beim Wiegen von kleinen Mengen nicht zu zaghaft vor, das heisst, geben Sie Zucker nicht körnchen- oder Öl nicht tröpfchenweise auf die Thermomixwaage. Die Empfindlichkeit der Waage ist so eingestellt, dass sie die Anzeige nicht wie bei einer Laborwaage gleich bei jedem Luftzug ändert."

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #7
  8. 25.11.05
    Reni
    Offline

    Reni

    Vielen Dank liebe Marion !!!

    Na das ist dann wohl die Erklärung für meine Rosenwassererfahrungen letztes Jahr. Komisch aber, dass ich doch manchmal das Gefühl habe als ob ein Lufthauch die Waage um 10-20 Gramm einfach so umspringen läßt.
    Da war doch die Waage von James doch robuster und zuverlässiger :wink: =D
     
    #8
  9. 25.11.05
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Reni,
    ich denk mal,nicht nur die Waage war zuverlässiger sondern der komplette James.Ich bekam nach mehreren Beanstandungen im September einen neus TM31, und der steht auch schon wieder in der Servicestelle.An dem Unterteil,mit dem das Messer mit dem Topf verbunden wird,hat sich beim Arbeiten Material abgeschabt,und das erkennt man auch am Teil,wo der Topf ins Gerät reingestellt wird.Durch das Abschaben gab es bereits bei Stufe 1(z.B. Katoffelbrei) laute Laufgeräusche.
    Wieder mal was Neues.:cry:
    Lg Maria
     
    #9
  10. 26.11.05
    Eurelia
    Offline

    Eurelia Eurelia

    Danke für Eure Erfahrungen. Mit dem Öl ist meinem Mann auch schon mal passiert. Er hat langsam geschüttet, die Waage hat gar nicht reagiert. Werde wohl doch mit meiner Küchenwaage vorher abwiegen. Nur finde ich es bei diesem Preis nicht angebracht, da erwartet man schon ein perfektes Teil.

    Eurelia
     
    #10
  11. 26.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Maria,

    hier lese ich gerade die Antwort auf meine Frage, die ich Dir in dem anderen thread gestellt hatte - danke!

    Zu der Waage habe ich ein sehr zwiegespaltenes Verhältnis. Kleine Mengen wiege ich inzwischen lieber mit einer extra dafür gekauften Küchenwaage ab.
    Mir wurde vom Kundendienst gesagt, daß man mit einer Wiegedifferenz von ungefähr 30 Gramm rechnen muß. Die Waage des Jacques sei viel genauer, respektive zuverlässiger (dies wurde mit einem geeichten Gewicht überprüft!!!) als solch eine Küchenwaage. :-?
    Na, zumindest im kleineren Bereich verlasse ich mich schon lieber auf die zugekaufte.

    An Jacques gefallen mir viele Dinge, auch macht er vieles besser - aber, zuverlässiger und praktischer finde ich den James schon.
     
    #11
  12. 26.11.05
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Silke,
    ja, mit einer anderen Digitalwaage arbeite ich besonders bei kleinen Mengen auch,es ist einfach sicherer.Bei Brot kommt es auf 10gr Mehl mehr oder weniger nicht an,aber bei z.B.Pudding oder Sauce schon.
    LG Maria
     
    #12
  13. 27.11.05
    luisa
    Offline

    luisa

    Hallo Eurelia,
    ich glaube, es ist auch wichtig, dass die drei runden Gummiteile am Boden des TM ganz sauber sind. Sie hängen mit der Waagefunktion zusammen, hab ich mal gehört.
    Wenn die nicht ganz sauber sind, dann wiegt mein TM ungenau.
    Freundliche Grüße L u i s a
     
    #13
  14. 27.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ich wiege alles auf einer externen Waage.
    Nur wenn es nicht so genau drauf ankommt, nehme ich schnell die TM-Waage. Aber vertrauen tue ich ihr nicht
     
    #14
  15. 28.11.05
    muima
    Offline

    muima

    Hallo, :p
    ich find die Waage auch ziemlich ungenau. Letztens hat sie mir bei einem Würfel Hefe immer nur 20 gr. angezeigt :-O :-O .Den Tip mit dem Wiegen im Meßbecher werde ich jetzt beherzigen. Aber für eine zusätzliche Küchenwaage habe ich einfach keinen Platz mehr :oops: :-( 8-) :rolleyes: .
    Liebe Grüße :wink:
    Monique
     
    #15

Diese Seite empfehlen