Frage - Wie gibts weiche Brötchen?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von sleipan, 16.01.10.

  1. 16.01.10
    sleipan
    Offline

    sleipan

    Hallo!
    Ich habe mal eine Frage, die mich schon lange beschäftigt... Ich habe schon öfter mal versucht Brötchen selber zu backen. An sich schmecken sie auch immer gar nicht schlecht - aber sie sind aussen einfach immer zu hart. Egal wie luftig weich der Teig innen ist - aussen gibt es immer eine harte Kruste.
    Ich hätte aber gern fluffige, weiche Brötchen ohne diese furchtbare Kruste.
    Hat jemand einen Tipp für mich, was ich falsch mache? Sind sie einfach nur zu lang gebacken? Aber innen sind sie genau richtig... Oder zu heiss gebacken? Weiss jemand an was das liegen könnte?
    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
    #1
  2. 16.01.10
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Sleipan,

    versuch mal die Brötchen nach dem backen direkt wenn sie noch warm sind mit Wasser einzusprühen und dann ein Küchentuch darüber legen. Wenn sie dann ausgekühlt sind, müßte die Kruste weich sein. So mache ich es immer mit meinen Broten.s
     
    #2
  3. 17.01.10
    Zotty
    Offline

    Zotty

    Hallo Sleipan,

    meinst du hart oder knusprig? Weil etwas knusprig ist jedes Brötchen wenn es aus frisch aus dem Ofen kommt.


    Versuche mal die Brötchen nach Ossi-Art von Sylvi. Die sind echt lecker. Frisch gebacken sind sie knusprig und danach geben sie nach ohne knatschig zu sein.

    Mein Mann nennt sie dann Quieckser, weil man fast meint, sie würden gleich quieken wenn man sie drückt. Mein Göga freut sich, dass er endlich Brötchen bekommt wie früher .... und nicht solche
    "Luft-Nummern" (O-Ton Göga)

    @ Sylvi, falls Du diesen Beitrag liest.... Danke nochmal für das Super-Rezept, Du hast einen Ossi glücklich gemacht. Er bekommt jede Woche die Brötchen nach Deinem Rezept gebacken.


    http://www.wunderkessel.de/forum/backen-broetchen/53052-broetchen-ossi-art.html
     
    #3
  4. 17.01.10
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Hallo Zotti!
    Na klar lese ich den Beitrag ;) !
    Danke für das Lob, wir finden die Brötchen auch Klasse!
     
    #4
  5. 17.01.10
    Zotty
    Offline

    Zotty

    Hi Sylvi,

    hihi, Göga sagt immer so knusprig wie bei mir bekam er sie nur in der Zeit, als sie direkt neben der Backstube gewohnt hätten, da hätte er sich die Brötchen als Knirps direkt in der Backstube abgeholt. Ich mache immer das 1,5 fache Rezept, (das doppelte packt der Mixi nicht so gut). Ich hole etwas mehr als die Hälfte der Brötchen ein paar Minuten früher aus dem Ofen, die anderen werden knusprig gebacken. Am Wochenende haue ich dann immer ein paar in meinen Heißluft-Ofen und backe sie auf. Ein Gedicht sage ich Dir. Letzten Sommer war Gögas Cousinchen aus Dresden ein paar Tage da..... die hat mir die Quieckser fast aus der Hand gerissen und hat im ganzen Dresdner Umland die Werbetrommel gerührt.

    Eine echte Marktlücke sage ich Dir :rolleyes:
     
    #5
  6. 17.01.10
    Purgilein
    Offline

    Purgilein

    Hallo slypan,

    ich backe jetzt seit Monaten schon meine Brötchen selber, ich nehme das Rezept für die Schnellen Baguette aus dem roten Buch.
    Ich forme gleich nach dem Kneten die Brötchen und lasse sie eine halbe Stunde gehen, dann schneide ich sie ein, besprühe sie gut mit Wasser und backe sie 10 Minuten auf 250°, schalte dann auf 200° runter und backe sie noch 15 weitere Minuten. Die sind echt ein Traum, ganz frisch etwas knusprig (allerdings nicht so wie die Schweizer Bürli) und am nächsten Tag einfach nur weich.
    Ich frier sie immer ein und tau sie mir bei Bedarf in der Mikro auf, allerdings sind sie dann nicht mehr knusprig.
    Vielleicht wäre das ein Rezept für dich. Die gelingen wirklich immer!
    (Ach ja, gleich wenn sie aus dem Ofen kommen sind sie steinhart, das dauert aber nicht lang, dann werden sie knusprig, aber nicht hart).
     
    #6
  7. 17.01.10
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Huhu Zotty!
    Meinst, ich sollte in Richtug "Ossibrötchenmassenbäcker" gehen? .............Kicher!
    Aber ich glaube, als TR bin ich besser aufgehoben ;)
     
    #7
  8. 18.01.10
    OWLy
    Offline

    OWLy

    Hallo Sleipan,

    ich weiß was du meinst.
    Egal welches Rezept ich probiert hab. Mir und meinen Männern waren sie mit jedem Trick zu hart.
    ( Ich weiß, wir sind Weicheier)
    Bis das ich einen Tip vom Hobby------ bekommen hab.
    Ich geb seid dem immer 2 TL Bachmalz in den Teig.

    Jetzt sind sie Perfekt.

    Lieben Gruß

    Alex
     
    #8
  9. 18.01.10
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    #9
  10. 18.01.10
    sleipan
    Offline

    sleipan

    Oh, Alex, ich bin froh, dass es jemandem genauso geht wie mir! Würde das gerne mal ausprobieren - aber was ist denn Bachmalz??? Hab ich noch nie gehört...

    Vielen Dank auch den anderen für die vielen tollen Tipps! Ich werde alles mal testen und berichten wie es uns geschmeckt hat! Irgendwie muss ich doch auch mal gute Brötchen hinkriegen, wenn ihr das alle schafft... :rolleyes:

    Lieben Dank euch allen!
     
    #10
  11. 18.01.10
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Sleipan,

    schau mal hier, da wird die Herstellung von Backmalz beschrieben.

    In manchen Mühlenlädchen kann man es auch kaufen. Oder aber bei Bäckerei-Vertrieben wie z.B. backfunoder ähnlichen. =D

    Im Zweifel immer die Suche benutzen ;)
     
    #11
  12. 22.01.10
    Karpfen
    Offline

    Karpfen Karpfen

    Brötchen

    :bounce:Hallo Sleipan ! ich hätte noch ein Tip für Dich.Gib die heißen Brötchen in eine Plastiktüte, dann hast du nach kurzer Zeit weiche Brötchen.
     
    #12

Diese Seite empfehlen