Wie kann ich Babynahrung würzen?

Dieses Thema im Forum "Kinderrezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von MaikäferSilke, 08.11.02.

  1. 08.11.02
    MaikäferSilke
    Offline

    MaikäferSilke

    Hallo,
    meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt. Nachdem ich mir das "Babypower"-Kochbuch gekauft hatte, habe ich daraus für sie gekocht. Leider konnte sie schon ziemlich früh "nein" sagen und wenn sie dann mein Gekochtes nur gesehen hatte, kam das tolle "nein". Da die Babynahrung nicht gewürzt wird, finde ich allerdings auch, dass es ziemlich faaaaaaaade schmeckt und eigentlich kann ich sie auch verstehen. Ergebnis: Ich kaufe wieder Gläschen (mittlerweile bestreikt sie diese auch schon wieder!!!).
    Was kann ich nur machen, um ihr das Essen schmackhaft zu machen?

    Freue mich auf Tipps!
    Gruß
    Silke
     
    #1
  2. 08.11.02
    Anj
    Offline

    Anj

    Hallo Maikäfersilke,
    ich habe auch aus dem Babypowerbuch gekocht, allerdings immer mit etwas Salz oder Fondor oder Gemüsebrühe statt Wasser.
    Total ungewürzt find ich übertrieben.
    Hast du schon mal auf den Gläschen gelesen, daß in fast jedem auch Salz reingetan wird ? Ich find das nicht so schlimm, wenn mein Kind gewürze Speisen zu sich nimmt. Außerdem, was willst du später machen, wenn dein Kind mit Euch am Tisch mitißt ?
    Ich koche jetzt ganz normal, halt etwas milder. Meine Kleine ist 15 Monate alt und ißt alles mit.
    Liebe Grüsse Anj
     
    #2
  3. 08.11.02
    Dany
    Offline

    Dany Inaktiv

    Hallo Silke,

    ich habe den TM extra wegen unserer Kleinen bekommen. Sie wird nächste Woche ein Jahr. Ich habe mir angeschaut, was Sie am liebsten als Gläschen ißt und das war Karotten mit Kartoffel.

    Also habe ich zuerst Karotten und Kartoffel gekocht und diese püriert. Mit Reis hatte ich am Anfang immer Pech - den mochte Sie nicht! Bis heute würze ich nicht. Ich habe zwar auch gelesen, dass man das machen könnte, allerdings hat Sie das Essen auch ohne Gewürz gerne gegessen.

    Die letzten male hatte ich Hühnchen, Karotten und Kartoffel. Blumenkohl und Kartoffel und Kartoffelbrei. Das sind so ihre Lieblingssorten. Allerdings muss ich auch gestehen, dass unsere Tochter eigentlich alles ißt.

    Vielleicht kann man den Kartoffelbrei etwas mit Muskat würzen. Tomaten haben auch einen stärkeren Geschmack. Vielleicht für Nudeln und Tomatensoße (habe ich allerdings noch nicht selbst ausprobiert)

    Ich war gestern bei der Mütterberatung, die mir dann geraten haben mit dem Gläschen füttern aufzuhören und Sie mit uns am Tisch essen zu lassen. Dann werde ich das Essen demnächst "normal eher etwas weniger" würzen (zur Not kann sich mein Mann nachwürzen).

    Vielleicht hat deine Tochter auch schon Interesse an deinem Mittagessen ? Meine Tochter kann auch satt sein und wenn Sie mich essen sieht, zoppelt Sie am Hosenbein und sagt da,da,da,da, das so gut heißt wie "ich will dein Essen probieren". Meistens bleibt es nicht beim probieren, sondern Sie futtert noch mal eine ordentliche Portion.

    Leider habe ich nicht so viele Tipps - sorry :roll: Trotz alle dem viel Glück beim Ausprobieren.

    Dany
     
    #3
  4. 09.11.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Ihr Mamis,

    ich bin auch eine von diesen, die TM-Babyessen kocht.
    Ich koche meist "frei Schnauze" aber so ähnlich wie im Baby-Power-Kochbuch. Nur mit den Zutaten die halt grad da sind.
    Die Gemüsebreie würze ich wenn überhaupt dann nur mit etwas Brühepulver. Mein Kleiner (fast 10 Monate) ißt sie aber auch ungewürzt.
    Jetzt versuche ich ihn schon langsam an das "normale" Essen zu gewöhnen. Ich koche dann z.B. schwachgewürzte Brätspätzlesuppe die ich dann nur noch mit der Gabel zerdrücke. Ebenso isst er wahnsinnig gerne Grießnockerlsuppe. Suppen bieten sich halt einfach an!
    Gestern habe ich von unserem Metzger einen fertigen Leberknödel gekauft und ihn dann nur noch in etwas Wasser erwärmt. Der war schon stärker gewürzt als mein Essen. Aber das hat ihm vielleicht geschmeckt!!! Das hättet ihr mal sehen sollen wie er reingespachtelt hat.
    Es hatte nur einen Nachteil, der kleine Mann hatte den ganzen Tag eine Knoblauchfahne. Anscheinend war der Knödel gut mit Knobi gewürzt. Hat ihm nicht geschadet, hat ihm ja auch geschmeckt! Aber ein Baby mit Knoblauchfahne ist kaum zu ertragen!!! :lol: :lol: :lol:

    Ich denke in diesem Alter kann man sie schon an das Essen am Tisch gewöhnen.

    Liebe Grüße an alle Mamis

    Kerstin
     
    #4
  5. 09.11.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich denke, der Knofi müffelt erst recht, wenn er dann in der Windel ist!
    Ich habe immer mit frischen Kräutern gewürzt, oder Sojasoße.

    Gruß Lisa
     
    #5
  6. 11.11.02
    Nicole
    Offline

    Nicole

    Hallöchen,

    mein Großer hatte auch Schwierigkeiten mit dem Selbstgekochten ohne Salz, vor allem nachdem er mal die Gläschen probiert hatte. Ich habe mir mit wenig Salz und vor allem Petersilie (passt prima zu Karotten/Kartoffeln oder Kürbis) weitergeholfen. Bestimmt kann man auch mit anderen frischen Kräutern nachhelfen, das ist sicher besser als Salz.

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
    #6
  7. 12.11.02
    MaikäferSilke
    Offline

    MaikäferSilke

    Hallo,
    Ihr macht mir ja alle Mut. Ich werde es dann wohl doch noch einmal versuchen.

    Danke für die Tipps.

    Gruß
    Silke
     
    #7
  8. 12.09.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    ich hab immer ein Stück frischen Sellerie (keine Stangen) mitgekocht. Dann schmeckt es gleich ein bisschen würziger ohne Salz zu brauchen.
    Lg
    Sacklzement
     
    #8
  9. 14.09.04
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo Silke,
    du kannst es ganz gut auch mal mit Hefeflocken ausprobieren. Der Geschmack ist leicht salzig. Übrigens ein guter Tip, für alle, die mit Salz sparen müssen. Die Flocken gibts mittlerweile auch bei Edeka & Co oder in Drogerien.

    LG, Gitte
     
    #9
  10. 14.09.04
    Evelyne
    Offline

    Evelyne

    Hallo,

    mir fällt grad ein Maggikraut müsste auch zum würzen gehen.

    Aber ihr habts gut, meine Madam ist jetzt fast 13 Monate und sie ist nur Gläser alles was von mir kommt lehnt sie ab und was der Gipfel ist sie will alles fein pürriert also nix da mit Stückchen die werden prompt wieder ausgespukt. Sie ist auch keine Kekse (die werden höchsten zerkrümelt oder aufgweicht und dann entsorgt) keine Brezel keine Wurst, Pommes.
    Am Anfang hab ich gekocht als ich mit ihr in die Klinik musste gab ich ihr ein paar Tage davor Gläschen da ich ihr im Krankenhaus ja nicht kochen konnte, dann haben wir im KH gar keine Gläser essen dürfen nur Milchnahrung und die nur durch die Sonde, wie die dann raus kam hat sie die ersten Tage alles was vom Löffel kam abgelehnt als sie dann wieder vom Löffel gegessen hat hat sie mein Essen total abgelehnt. Wenn sie nicht so wahnsinnig dünn wär und im KH auch noch fast ein Kilo abgenommen hätte wär ich hart geblieben aber so.
    Ich hoffe es wird besser.
    Grüße Evelyne
     
    #10
  11. 15.09.04
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,

    nur ganz kurz (ich habe kein Baby mehr :wink: ):
    mit Salz sparsam sein, lieber Gemüsebrühe (ohne Natriumglutamat) oder selbstgemachten Suppengrundstock (700 g Suppengemüse mit 100 g Salz so lange pürieren, bis es ein Mus ist, hält sich im Kühlschrank bis zu einem Jahr im Schraubglas), aber ebenfalls sparsam verwenden.
    Schwierig ist es, wenn die Babys bereits Gläschennahrung kennen, dann ist der Umstieg schwierig. Am besten, das Selbstgekochte in Babygläschen füllen, vielleicht fallen sie ja auf den Trick herein :wink:
    Auch Muskat sparsam, denn dieser hat eine halluzinogene Wirkung :-O (1 Muskatnuss kann tödlich sein) .
    Ein gutes Gemüse ist auch Pastinake, sollte noch vor Karotten gefüttert werden, denn Karotten können auch Allergien hervorrufen.
     
    #11
  12. 05.11.04
    Kathryn
    Offline

    Kathryn KathyB

    Hallo!

    Meine Kleine Tochter (9 Monate) ist bei uns ganz normal mit, genau wie die Große wollte sie irgendwann die Glässchen, bzw. selbstgekochtes aus dem TM 21 Kochbuch für Babys nicht mehr! Ich würze jetzt nur noch sehr wenig (bisschen Salz). Sehr gut zum Würzen sind auch Kräuter, Petersilie ist sie sehr gerne! Einfach aus probieren, jedes Kind ist da anders! Viel Spaß noch mit der Süßen! :bear:
    Kathryn
     
    #12
  13. 05.11.04
    Reni
    Offline

    Reni


    (*grins*)

    Hallo Gitte,
    ich bin sicher dass Silkes Tochter schon sehr gut am Tisch mitisst =D =D,
    außer sie hat in der Zwischenzeit nochmals eine Tochter bekommen =D =D
     
    #13
  14. 05.11.04
    MaikäferSilke
    Offline

    MaikäferSilke

    Hallo an alle,

    stimmt, sie wird an Weihnachten 3 Jahre. :wink:

    Viele Grüße
    MaikäferSilke
     
    #14
  15. 05.11.04
    Kathryn
    Offline

    Kathryn KathyB

    Hallo!

    Hallo!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil, aber vielleicht hilft der Beitrag anderen den "Mut" zumachen ihre Kinder "normal" mitessen zu lassen, denn wenn man im James, bzw. Jaques kocht gehts kaum besser!

    Alles Gute für dich und deine Süße

    Kathryn
     
    #15
  16. 06.11.04
    Jannettl
    Offline

    Jannettl

    Hallo, liebe Mamis,

    ich habe von anfang an auch selbst gekocht. Gläschen gab's bei uns nur in Ausnahmesituationen. Würzen tue ich mit frischen Kräutern. Habe sehr gute Erfahrung damit gemacht, dass Babys alles anfassen und "begreifen" möchten. Warum dann nicht Karottenstifte, Brokkoliröschen, anderes Gemüse als Fingerfood gedünstet oder kleine Hackbällchen mit verstecktem Gemüse und Getreide? Essen soll doch auch Spaß machen oder nicht?

    Liebe Grüße und alles Gute
    Annette
     
    #16
  17. 19.12.04
    Heike
    Offline

    Heike

    Würzen?

    Ich gebe dem Wasser im Thermomix zum Garen der Zutaten häufig etwas gekörnte Brühe dazu. Der Geschmack ist dann etwas intensiver, aber nicht zu scharf. Schmeckt unserem Moritz total lecker.
     
    #17

Diese Seite empfehlen