Wie kann ich meinem Rasen helfen???

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von bittersweet, 07.04.08.

  1. 07.04.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo,

    ich merke schon, ich habe nur Probleme... an allen Ecken und Kanten!! :-(
    Aber vielleicht kann mir ja Jemand von Euch helfen!?!?
    Wir sind Ende letzten Jahres in ein neues Haus mit grossem Garten gezogen.
    In dem Garten standen riesige alte Tannen.
    Diese haben wir vor etwa 1 Monat entfernen lassen, da sonst keinerlei Sonne in den Garten dringen konnte.
    Der Rasen ist natürlich an vielen Stellen moosig gewesen und ziemlich matschig nach Regen.
    Aber selbst an den Stellen wo noch Rasen war/ist, ist es stets matschig und Wasser sickert nicht ab.
    Letzte Woche habe ich mühselig den Rasen gelüftet und vertikutiert, Ihr glaubt gar nicht wie schwer so ein Vertikutierer werden kann mit dem Unrat in dem Fangkorb...
    Der Rasen sah nun gar nicht mehr nach Rasen aus, aber immerhin war das Moos weg und Schlitze im Boden damit das Wasser wieder eindringen konnte.
    Klar habe ich auch Rasen an vielen Stellen nachgesäht, aber die dürfte nun weggeschwommen sein!! :-(
    Wenn ich jetzt jedoch aus meinem Küchenfenster schaue, könnt ich nur noch Frust schieben... total Land unter..nix sickert da annähernd ab.
    Klar, geht nicht alles auf jetzt und sofort, aber ich hatte mir wenigstens ein bisschen Hoffnungen auf Besserung gemacht...
    In den letzten 6 Jahren ist an dem Rasen und in dem Garten nicht viel gemacht worden, von daher habe ich mir auch keine Wunder erhofft...
    Aber so gar keine Besserung...??? :-(
    Gibts hier Jemanden, der schon mal ähnliche Probleme hatte?
    Oder hat einer von Euch einen Tip, was ich meinem Rasen noch so Gutes tun kann??
    Ich habe Angst, dass es gar nicht besser wird und die Kinder erst 3 Tage nach Regen ohne Gummistiefel und Matschhose in den Garten können!!

    Frustrierte Grüsse, Kirsten
     
    #1
  2. 07.04.08
    Debby
    Offline

    Debby

    AW: Wie kann ich meinem Rasen helfen???

    Hallo Kirsten,

    die Probleme kenne ich nur zu gut.

    Wir haben in unserem Garten noch ca. 12 Tannen von 1954 stehen. Wie wir dieses Haus gekauft haben, standen da noch viel mehr. Nach der Rodung haben wir noch Mutterboden anfahren lassen und ihn auch um die noch vorhandenen Tannen verteilt.
    Danach Rasen eingesäht.
    Das war alles ca. 2 Jahre ganz prima. Nur jetzt müssen wir uns auch was überlegen. Der Boden unter den Tannen ist knochenhart, da sickert auch nichts durch. Wir werden wohl in den sauren Apfel beißen und alle Tannen ausmachenlassen.

    Bei Euch scheint wohl auch so eine harte Schicht im Boden zu sein. In diesem Fall müßte man mit einer Fräse den Boden auflockern und danach den Rasen wieder neu anlegen.

    Aber bevor Du das in Angriff nimmst, würde ich an Deiner Stelle mal zu einem guten Gartencenter oder Raiffeisenmarkt gehen und Dir Rat holen.
    Ich weiß auch, daß der Boden duch Tannen "Sauer" wird. Bei den Raiffeisenmärkten kann man Bodenproben untersuchen lassen. Evtl. muß einen besonderen Dünger aufgetragen werden.

    Hoffentlich konnte ich Dir ein wenig helfen.
     
    #2
  3. 07.04.08
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    AW: Wie kann ich meinem Rasen helfen???

    Hallo Kirsten,

    oh je, du Arme! :goodman:

    Aber mit dem Vertikutieren hast du schon mal einen guten Anfang gemacht! Als wir damals unseren Rasen überarbeitet haben hat uns ein Gartenfachmann gesagt, ansäen und nachsäen sollte man erst im Mai. Vielleicht auch wegen des vielen Regens im April, ich weiß es nicht. Aber ich würde auch wie Debby geschrieben hat in den Raiffeisenmarkt gehen und Rat holen und eventuell auch die Bodensäure überprüfen. Gerade in den Raiffeisenmärkten sind meist Angestellte mit sehr viel Erfahrung (zumindest bei uns).

    Ich wünsch dir das das schlechte Wetter bald vorbei ist und du dann wieder motiviert an die nächsten Arbeiten gehen kannst.
     
    #3
  4. 07.04.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    AW: Wie kann ich meinem Rasen helfen???

    Hallo,

    vielen, lieben Dank Ihr Beiden!
    An sauren Boden habe ich noch gar nicht gedacht...
    Kann es denn den gesamten Rasen/Boden verderben??
    Kann ein Boden unter dem Rasen auch zu hart geworden sein, wo keine Tannen standen?? Da liegen locker 3 Meter zwischen...und gerade dort steht das Wasser.
    Mit den Rasen nachsähen, war auch nur ein Versuch... hätte ja auch mal klappen können mit dem Wetter! ;)

    Ohjeohjeee..wenn ich meinem Sohn beibringen muss noch länger nicht in den Garten zu können dreht der mir hier bald ab... :rolleyes:


    Liebe Grüsse, Kirsten
     
    #4
  5. 07.04.08
    elke409
    Offline

    elke409

    AW: Wie kann ich meinem Rasen helfen???

    Hallo Kirsten!

    Wir haben zwar keine Tannen, aber wir hatten ebenso knochenharten Boden (bei uns Lehmboden) und nach Regen die beschriebene Matschpampe, da war ich immer besonders glücklich, weil unser Hund ja selber die Türen öffnet ;). Wir haben vertikutiert, dann Sand und Humus aufgebracht und einen Sportrasensamen!!! angesät. Der ist zwar um einiges teurer als jeder andere Rasen, aber der ist der einzige, der sich bei uns hält, auch wenn der Hund 1000e Male drübergaloppiert. Vor allen Dingen war sonst im Frühling nicht mehr viel zu sehen vom Rasen bei uns.
     
    #5
  6. 07.04.08
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    AW: Wie kann ich meinem Rasen helfen???

    Hallo Kirsten,

    was du wegen dem sauren Boden und dem Moos auch machen kannst, ist nach dem Vertikulieren die Rasenfläche zu kalken. Einen Beispiellink findest du hier.
     
    #6
  7. 07.04.08
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    AW: Wie kann ich meinem Rasen helfen???

    Hallo Kirsten,

    Sven hat es ja schon geschrieben, dass ein Rasen auch gekalkt werden sollte. Auch nach dem Vertikutieren sollte man sanden, damit sich Luftlöchle sich nicht verdichten. Ein schöner Rasen ist unwahrscheinlich aufwendig. Frühjahrsdüngung, Herbstdüngung ...bei viel Moos ein entsprechendes Salz usw. usw.

    Ein befreundetes Ehepaar hatte ähnliche Probleme, dass sich nach einigen Regentagen auf verschiedenen Bereichen Wasser gesammelt hat und erst nach einigen Tagen wurde der Rasenbereich trockener. Bei ihnen wurde ein Großteil des Bodens ausgetauscht und der Landschaftsgärtner brachte mehrere verschieden Rasensaaten aus. Heute ist es ein schöner Rasen, aber dieser englische Rasen, den sie in den ersten beiden Jahren hatten, ist es heute nicht mehr....aber trotzdem viiiel schöner als unserer....vor allem haben sie keine Bodenunebenheiten drin. Bei ihnen wurde auch eine ganze Reihe von Tannen ausgegraben, dort wurde ein kompletter Bodentausch gemacht und jetzt sitzt eine Hainbuchenhecke und ein Staudengürtel dort.

    Was auch noch gegen viel Wasser im Garten helfen soll, sind Pflanzen zu setzen wie z. Bsp. Weiden oder auch Birken, die unheimlich viel Wasser aufnehmen. In feuchten Gebieten sollte man bei seiner Gartenplanung auch so etwas vorsehen.

    Ob du im Raiffeisengeschäft wirklich die für euch passende Lösung findest, möchte ich etwas bezweifeln...ich denke, ein Bodengutachten bzw. mal den Rasen durch einen Fachmann ansehen lassen und dann entsprechende Schritte unternehmen, wäre für mich der erste Schritt. Was für den einen Rasen gut ist, kann beim anderen schaden....und eigentlich möchte man ja auch mal fertig sein und nicht immer wieder Schadensbegrenzung machen.
    Mit dem Rasen ist es doch auch so, wie bei vielen Stauden und Blumen, wenn sie erst mal den richtigen Standort haben, machen sie eigentlich nicht mehr viel Arbeit. Ich musste ja unbedingt Rosen haben und nun bin ich immer am hätscheln und schneiden .....aber sie sind halt so schön.
    Jaja, der sogenannte Gartenvirus....wünsch dir einen schönes Gartenfrühjahr und vor allem einen entspannten Sommer mit einem wunderschönen Rasen;)
     
    #7

Diese Seite empfehlen