Wie kann ich tomaten einmachen

Dieses Thema im Forum "Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von elfie, 10.08.07.

  1. 10.08.07
    elfie
    Offline

    elfie

    Hallo

    hat einer ein Rezept wie ich Tomaten einmachen oder haltbar machen kann. Ich habe im moment so viel Tomten würde sie gerne für später einmachen so wie die Gurken, geht das überhaupt?:confused: :rolleyes:



    Viele Grüße Christa
     
    #1
  2. 10.08.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Wie kann ich tomaten einmachen

    Hallöchen Christa,

    mach doch einfach Tomatensoßen draus. Hier im Forum unter "Suchen" eingeben, dann kommen so viele Rezepte. Die Soße kannst Du dann heiß in Gläser geben und aufheben. Mach ich auch immer so.

    Tomaten kannst Du auch einfrieren. Dann kurz mit heißem Wasser überbrühen und schälen. Siehe auch Beitrag Nr. 5 im unten stehenden Rezept.

    Mit diesem Rezept kannst Du auch gut Tomaten verwerten:
    http://www.wunderkessel.de/forum/ha...en-tomatens.html?highlight=tomaten einfrieren
     
    #2
  3. 10.08.07
    zauber-hexe
    Offline

    zauber-hexe *

    AW: Wie kann ich tomaten einmachen

    hallo Christa,

    ich habe auch gerade viele Tomaten von meinen Eltern bekommen, einen Teil habe ich einfach im TM püriert und portionsweise eingefroren. Den anderen Teil habe ich als Pizzasoße auf Vorrat gekocht und noch heiß in Gläser abgefüllt, geht auch prima.

    lg Claudia
     
    #3
  4. 10.08.07
    anna-martha
    Offline

    anna-martha

    AW: Wie kann ich tomaten einmachen

    Hallo Christa,
    du kannst sie im Prinzip einkochen wie Marmalade,
    natürlich ohne Gelierzucker,
    häuten,
    mit Salz(vorzugsweise Meersalz,da es nicht so stark würzt),
    mit der genauen Mengen-Angabe kann ich dir im Moment nicht dienen,
    weiß nur,daß es mehr als nur zum würzen ist,da es ja auch koservieren soll.

    Kochen wie Marmelade u. dann pürrieren.
    Zum Schluß gibt man noch ein paar Basilikumblätter dazu.

    Dann füllt man es heiß in Schraubverschlußgläser u. verschließt diese sofort.

    Meine Mutter hat sie immer "eingemacht" in
    -Weck-Gläsern,noch mit dem Gummi u.dem riesigen schwarzen Topf,halt so richtig auf die alt herkömmliche Art-
    Die hielten aber ewig,
    als sie starb standen die Gläse immer noch im Keller,
    nach mitlerweile ca 35 Jahren, war da nicht mal ein Hauch von Schimmel in den Gläsern zu sehen.
    Nein,nein,man Dir keine Gedanken, -wir haben sie entsorgt-.
    ---Die Gläser mein ich---.

    Wollt damit eigentlich nur sagen:
    Tomaten lassen sich sehr gut konservieren.

    P.S.
    Kennst Du viell. zufällig die alte Methode,
    grüne Bohnen in Flaschen zu konservieren?

    Ähnlich machen es die Italiener mit den Tomaten.

    Liebe Grüße
    anna-martha
     
    #4
  5. 23.05.10
    Doriline
    Offline

    Doriline Geprüfte Anstaltsleiterin Sponsor

    Huhuuu....

    da meine Nachbarn schon angekündigt haben, dass sie wieder seeeeeehr viele Tomaten dieses Jahr zu verschenken hätten, muss ich unbedingt noch ein paar Fragen loswerden:)
    Ich will keinen Schnickschnack einmachen, sondern eigentlich nur passierte Tomaten (keine fertige Sauce) einmachen auf Vorrat in Schraubdeckelgläser.
    Muss ich die Tomaten vorher enthäuten und entkernen oder macht das nichts und unser TM schreddert sowieso alles klein?! Wie lange koche ich die Tomaten dann überhaupt und muss da dann Salz ran wegen der Haltbarkeit?

    Sorry für die vielleicht doofen Fragen, ich bin aber echter Einmachneuling:/

    LG, TIna
     
    #5
  6. 24.05.10
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    Hi Tina,

    ich hab auch selbst Tomaten im Garten und wenn dann die Erntezeit da ist, kommt man ja kaum mit dem Essen nach.
    Also, ich nehme die Tomaten, schneide sie in 4tel, je nachdem wie groß die Tomaten sind,
    schredder sie auf St. 8 bis 10 und lasse dann alles mit Gefühl aufkochen.
    Dann fülle ich die Soße in Twist- off Gläser und stelle sie auf den Kopf.
    Die Soße ist recht flüssig.
    Die nehme ich dann zu Soße Bolognese usw.

    Wenn ich dann noch Paprika, Karotten usw. im Garten habe, mache ich mir Pizzasoße fertig.
    Zwiebel, Knoblauch schreddern, mit Olivenöl andünsten, Paprika und Karotten zerkleinern und dann mit der Tomatensoße aufgießen.
    Diese nach Wunsch einkochen lassen und noch das Pizzagewürz und Salz dazu.
    Fertig! auch das fülle ich in Twist off Gläser und habe so immer ein Vorrat wenn ich Pizza machen will.
     
    #6
  7. 24.05.10
    macwusel
    Offline

    macwusel

    #7
  8. 24.05.10
    Doriline
    Offline

    Doriline Geprüfte Anstaltsleiterin Sponsor

    Danke für eure Tipps:)....ich freu mich schon sooo sehr auf die Tomatensaison=D

    LG, Tina
     
    #8
  9. 02.08.11
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    gerade ausprobiert, ich bin gespannt, ob das wirklich so funktionieren kann. Ihr kauft dann wahrscheinlich gar keine Dosentomaten mehr, oder?
     
    #9
  10. 02.08.11
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    Hi Locke,

    nein, Dosentomaten hab ich schon ewig nicht mehr gekauft. Diesen Sommer wird wohl die Ernte nicht so groß.
     
    #10
  11. 02.08.11
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo Texasfan,

    danke für die Antwort. Und Du frierst Dir die Tomaten dann auch ein? Oder wie machst Du die haltbar?
     
    #11
  12. 02.08.11
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    Hallihallo!
    Mein Lebensgefährte hat 2 Gewächshäuser, in denen unter anderem 26 Tomatenstöcke stehen. Man kann sich ja vorstellen, was das für eine Ernteflut ist! Am liebsten mögen wir die Tomaten zwar frisch, ob zur Brotzeit oder als Salat, aber so viel können wir gar nicht essen. Viel wird auch an die Verwandtschaft (Franz hat 5 Kinder, die alle schon Familie haben), oder an die Nachbarn verschenkt. Aber trotzdem bleiben etliche übrig. Hab erst gestern http://www.wunderkessel.de/forum/ch...64-basis-fuer-tomatensuppe-sosse-haltbar.html gemacht. Auch eingefroren wird jede Menge. Die werden frisch in Beutel gefüllt. Wenn ich sie brauche, z.B. für Suppe oder zum Letscho, brause ich sie nur kurz unter heißem Wasser ab, dann kann ich die Schale mit den Fingern entfernen.
     
    #12
  13. 02.08.11
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    #13

Diese Seite empfehlen