Frage - Wie kriege ich meinen Thermomix nach Amerika?

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Thermomix®" wurde erstellt von godchild, 29.01.09.

  1. 29.01.09
    godchild
    Offline

    godchild Inaktiv

    Hallo - wer kann mir helfen?

    Ich bin seit 12 Jahren fleißige Nutzerin eines Thermomix (erst TM21 - jetzt seit zwei Jahren den neuen). So wie euch geht es mir auch - ohne meinen TM bin ich nur ein halber Mensch. So jetzt zu meinem Problem.

    Im Mai diesen Jahres werden wir für ca. 4 Jahre nach Amerika ziehen, natürlich nicht ohne den TM. Leider ist er zu groß für's Handgepäck und wer würde ihn schon zum normalen Check in geben, wo wir ja alle wissen, wie die dort mit Gepäckstücken umgehen. Leider haben die mir bei United Airlines keine qualifizierte Auskunft gegeben und die Speditionen werden wahrscheinlich einen horrenden Preis verlangen.

    Klar - der normale Container, den wir für den Rest der Möbel nutzen, wäre natürlich möglich, aber auf den muss man ja dann ca. 6 Wochen warten und das möchte ich ja gerade vermeiden. Denn, wenn meine restlichen Kochutensilien im Container sind, wäre die Möglichkeit in dieser Zeit ausschließlich mit dem TM zu kochen ja nochmal attraktiver. Also "worst case" muss ich das wohl so machen, aber vielleicht hat der eine oder andere von euch eine super Idee oder den TM schon einmal beim Flug transportiert.

    Über eure Vorschläge würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank!

    Liebe Grüße,
    godchild
     
    #1
  2. 29.01.09
    eatnhavefun
    Offline

    eatnhavefun <a href="http://www.wunderkessel.de/forum/ferienwo

    Hm wieso ist der zu groß?
    Jeder von Euch darf Handgepäck mitnehmen :)
    Der eine den TM, der andere das Zubehör...
    Oder fliegst Du alleine?
    Ich würde den ganz vorsichtig in U-Wäsche eingepackt in so einen kleinen Bordcase mit Rollen packen, daß passt doch!
    Notfalls würde ich auf Lesestoff usw. verzichten. Die paar Stunden geht es auch so und an Board gibt es ja Fernsehen.

    LG Elke
     
    #2
  3. 29.01.09
    Petra18
    Offline

    Petra18

    Hallo,

    wie sieht es in Amerika mit der Stromspannung aus? Funktioniert er überhaupt dort?
    Ich habe keine Ahnung. Fällt mir nur gereade ein.

    VG
    Petra
     
    #3
  4. 29.01.09
    godchild
    Offline

    godchild Inaktiv

    Das ist genau das Problem - ich habe ihn ausgemessen. Er ist sogar ohne Tasche zu groß für die "Cabinets". Das heißt, ich kann ihn laut United Airlines definitiv nicht mit ins Handgepäck nehmen. Bleibt höchstens die Alternative im Koffer - evtl. gut eingemummt in dicke Sachen. Aber so ganz wohl ist mir dabei nicht.

    Liebe Grüße,
    godchild
     
    #4
  5. 29.01.09
    godchild
    Offline

    godchild Inaktiv


    Hallo Petra,

    ja das geht mit einem Zusatzgerät - bin ich gerade am Besorgen. Das ist nämlich das nächste Thema.

    LG
    Jutta
     
    #5
  6. 29.01.09
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    ja, mit einem Adapter und einem Stromumwandler geht das.

    Allerdings würde mir das Messer im TM noch mehr Sorgen machen. So wie die Amis mittlerweile drauf sind, kann ich mir nicht vorstellen, daß sie dir das so ohne weiteres durchgehen lassen, wenn sie das beim Durchleuchten sehen. Die erlauben ja schon die normalen Stricknadeln nicht ;)
     
    #6
  7. 29.01.09
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo godchild,

    hier hat Susi mal kurz ihre Erfahrung mit dem TM in Amerika geschildert. Es gibt irgendwo auch noch einen Beitrag, der das mit dem Strom gut erklärt und auch wie sie ihren TM31 nach Amerika gebracht hat, aber leider finde ich den nicht mehr.
     
    #7
  8. 29.01.09
    Penny
    Offline

    Penny Archimagirus

    Hallo Jutta,
    ich habe meine TM als Handgepäck mit der AUA in einer A 320 von Wien nach Teheran transportiert. Das Messer war gut verpackt im Koffer - und die TM war im etwas verkleinerten Originalkarton als Handgepäck unterwegs. Ich habe die Varoma rausgenommen und ansonsten Luftpolsterfolie in und um die TM gestopft. Das gab überhaupt keine Probleme beim Durchleuchten! Auf dem Rücktransport über Wien nach Deutschland gab es bei gleicher Handhabung auch gar keine Probleme. Nur der Zöllner in Wien wollte genau wissen, wann und wo die Maschine gekauft wurde (der Karton stand nämlich auf den 3 Koffern ganz oben drauf).
    Also das Messer - wie gesagt - separat im Koffer aufgeben und dann sollte das eigentlich kein Problem geben.
     
    #8
  9. 29.01.09
    Bätzimaus
    Offline

    Bätzimaus

    Hallo Jutta!

    Du schreibst:
    "...die Speditionen werden wahrscheinlich einen horrenden Preis verlangen.":
    Ich kenn mich selber nicht aus, aber UPS verschickt doch auch aus USA nach D in wenigen Tagen, z.B. die "The Pampered-Chef"-Artikel. Und das sind größere Pakete als der TM-Original-Karton.
    Also muss das umgekehrt, von D nach USA doch auch in wenigen Tagen gehen, auch versichert?! Erkundige Dich doch nochmal bei UPS.
    Und dass eine Küchenmaschine ein Messer hat, muss als Paket mit Aufschrift des Inhalts doch auch gehen?!

    Alles Gute Dir!
     
    #9
  10. 29.01.09
    Penny
    Offline

    Penny Archimagirus

    ... ach, noch was - das mit der TM im Koffer würde ich mir sehr genau überlegen. Lies erst mal nach, wie die Gegenstände versichert sind. Soweit ich mich erinnere, gibt es dort eine Höchstgrenze - und die TM fällt nicht mehr mit rein.
    Außerdem wäre mir die Gefahr, daß sie hinterher nicht mehr funktioniert ein wenig zu hoch. Zumal Du in USA nicht so ohne weiteres einen Kundendienst vor Ort hast.

    Ein Versand mit UPS wäre auch zu überlegen - aber auch hier ist die Frage der Versicherung. Ich habe z.B. mit DPD schlechte Erfahrungen gemacht. Meine Pfaff ist auf die Reise von Teheran nach Wien gegangen (super gut verpackt und ausgestopft) und kam ziemlich lädiert an. Leider war auf den ersten Blick nicht zu sehen, daß das Paket auf eine Kante gefallen war und die Maschine hatte dadurch 'innere Verletzungen' - die zwar behoben werden konnten, aber den Schaden zahlte ich!

    Ich wünsch Dir viel Erfolg - und ich würde mir überlegen, ob Du nicht die TM lieber ganz und gar der Spedition anvertraust. Dort ist sie jedenfalls richtig gut verpackt, transportiert wie ein rohes Ei und auf Neuwert versichert! So ein kleines 7 kg Paket mehr macht den Kohl dann auch nicht mehr fett :rolleyes:
     
    #10
  11. 29.01.09
    baghira2
    Offline

    baghira2 s'Kloi

    Hallo godchild,

    schau doch mal bei Hermes nach, kostet nur 20-30 Euro - oooh, ich sehe gerade, USA ist nicht dabei - schade. Aber vielleicht kannst Du dort mal nachhaken vielleicht geht`s doch?
     
    #11
  12. 29.01.09
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    Hi,
    als die Schlagwort-Geschichte neu im Forum dazu kam, habe ich mal ein paar Threads mit "USA" verschlagwortet, wobei dieses Schlagwort jetzt aktuell aber nicht mehr vorhanden ist (wegen Umstrukturierung). Deshalb mal ein paar Links dazu (zum Thema könnte es aber durchaus noch mehr geben):

    Link von Ulli:

    und wahrscheinlich den, den Ulli desweiteren meinte?:
    Außerdem zum Thema "TM in den USA und Canada":
    Irgendwie kann ich mich auch noch ganz wage mit der Sache mit dem zu gefährlichen Messer erinnern?? Vielleicht geht es mit Umwegen über Canada?? .. ist wahrscheinlich etwas arg an den Haaren herbeigeholt. :rolleyes:
     
    #12
  13. 29.01.09
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Sven,

    danke für´s Einstellen der Links.

    Ich hab den mit TM in USA gemeint, aber wenn man den Thread sucht sollte man halt USA in der Suchenfunktion eingeben und nicht Amerika wie ich :rolleyes:
     
    #13
  14. 29.01.09
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    Hi Ulli,
    "USA" ist als Stichwort leider zu kurz (da nur 3 Buchstaben) .. würde dann höchstens über die entsprechende Google-Suche gehen ;)
     
    #14
  15. 29.01.09
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ein Kunde von mir hat ihn in der TM-Tasche als Handgepäck problemlos mitgenommen. Ich hatte ihm den Tipp gegeben, das Messer auszubauen und in das Aufgabe-Gepäck zu geben, man weiß ja nie, Messer ist Messer.









    g
     
    #15
  16. 29.01.09
    godchild
    Offline

    godchild Inaktiv

    Vielen lieben Dank

    Hallo ihr Lieben,

    vielen, vielen Dank für die vielen nützlichen Beiträge. Das hat mir mehr gebracht also noch einmal bei United Airlines anzurufen. Ich habe jetzt einige neue Ideen bekommen und bin leider auch etwas erschrocken, dass die Handhabung des TM31 in den USA anscheinend doch nicht so unproblematisch geht, wie ich dachte. Habe diesbezüglich meiner TR auf den AB gesprochen und hoffe, dass ich dazu noch einige weitere Infos erhalte. Wenn ja - werde ich sie hier bekannt geben!!

    Ich habe eigentlich keine große Lust, den Thermomix in den USA bei der Nutzung über die Klinge springen zu lassen. Wenn mir das Risiko zu groß ist, werde ich wohl eine zeitlang auf TM-Küche verzichten müssen (wie bitte??? - was sag´ich da?? - Das schaff' ich doch garnicht :cry_big: !!!!!). Also das wäre echt der Alptraum!

    Liebe Grüße von
    Jutta
     
    #16
  17. 30.01.09
    Mo
    Offline

    Mo

    Hi, eine Kundin von mir hat den Motorblock im Handgepäck mitgenommen und hatte bei der Einreise keinerlei Schwierigkeiten. Sie hat in ihrem Haus lauter dt. Elektrogeräte und deutsche Steckdosen. Meinte, ein guter Elektriker kann das machen, Irgendwie müssen da zwei Leitungen zusammengeschaltet werden. Der TM läuft bei ihr schon 1 Jahr täglich ohne Probleme

    LG
    Mo
     
    #17

Diese Seite empfehlen