Wie kriegt ihr euren Schweinebraten butterweich?

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Muggi, 21.11.10.

  1. 21.11.10
    Muggi
    Offline

    Muggi kleines Faultier

    Hallo zusammen,

    meine Familie liebt Schweinebraten und er gelingt auch geschmacklich (Soße...) immer wunderbar.
    Manchmal ist er auch schön weich (1,5 Std. 180 Grad), aber gestern war er wieder, na ja, man konnte ihn schon essen, aber zart ist was anderes.
    Wie macht ihr das?
    Habt ihr eine Gelinggarantie bei irgendeiner Methode?
    Ich habe ja keinen Crocky oder so was, ich meine jetzt einfach so im Backofen.
    Möglichst lange bei niedriger Temperatur, oder sowas?
    Ich freue mich auf Tipps.
     
    #1
  2. 21.11.10
    Kennasus
    Offline

    Kennasus Sponsor

    Hallo Muggi,

    benutzt du ein Bratenthermometer? Ich stecke meins immer in den Braten, wenn er dann innen 90°C hat ist er gut und auch zart. Vorher brate ich den Braten noch im Bräter von allen Seiten schön an um die Poren zu verschließen. Außerdem steche ich (außer das Thermometer) nicht in den Braten, sonst läuft der Saft raus und er wird trocken.
    Mal sehen, was noch für Tipps kommen.
     
    #2
  3. 21.11.10
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Muggi,

    du hast doch schon ein Anhaltspunkt genannt - 1,5 Std. bei 180°.

    Was auch gut klappt, den Braten am Tag davor eine Stunde im Backofen braten und über Nacht abkühlen lassen.
    Dann aus dem Sud eine Soße herstellen und den kalten Braten mit der Brotschneidmaschine in Scheiben schneiden.
    Die Scheiben in eine Auflaufform anrichten, mit der heißen Soße übergießen, abdecken und 30 Minuten bei 180° im Backofen fertigbacken.
    Gelingt immer
     
    #3
  4. 21.11.10
    calli01
    Offline

    calli01

    Hallo Muggi, =D

    Schweinebraten mache ich jetzt nicht sooo oft, meine Familie u. ich essen lieber Rind, aber ich denke es liegt auch oft an der Qualität des Fleisches.
    Auch bei einem Schweinebraten (habe meist einen gefüllten), ist nicht jedesmal das Fleisch super zart und das bei gleicher Zubereitung!
    Ich bereite es immer gleich zu, also kann es nur am Fleisch liegen, mal ist es butterweich...dann wieder total trocken, oder fest. Genauso habe ich
    es auch bei Rindfleisch (Rouladen) schon gehabt.

    Liebe Grüße, Claudia
     
    #4
  5. 21.11.10
    Leila
    Offline

    Leila glückliche Frau H. -

    Hallo Muggi!

    Mein Schweinebraten ist immer mind. 2, wenn nicht sogar 3 Stunden im Ofen bei 180 Grad. Ich verwende hierzu den Tupper-Bräter mit Deckel, damit das Fleisch nicht austrocknet. Ich nehme erst die halbe Stunde vor Schluss den Deckel runter. Meinst du schon das typische "Schweinas", bei dem man z.B. Schweinekamm und Wammerl verwendet?
     
    #5
  6. 21.11.10
    sissy
    Offline

    sissy

    Hallo Muggi,
    ich mach meinen SCHweinebraten immer im TM. Rez. von Sackelzement. Der ist super weich, sehr saftig und schmeckt einfach sehr gut. Bei uns gibt es NUR mehr dieses Rezept.
     
    #6
  7. 22.11.10
    Muggi
    Offline

    Muggi kleines Faultier

    Hallo an alle,

    also, das mit dem Schweinebraten im TM hört sich zwar einleuchtend an, aber ich habe keine Lust, den TM auch noch sauber zu machen, wenn ich dann ja eh´noch Bräter und Backofen brauche.
    Das mit dem "am Tag vorher braten" und dann in Scheiben aufwärmen ist mir auch zu Zeitintensiv und ist ja dann auch kein wirklich frischer Braten mehr (obwohl es bestimmt funktioniert ;)).
    Danke trotzdem :).

    Eher würde ich mal das mit dem Backofenthermometer in Erwägung ziehen. Da mach ich mich mal schlau und schau´ ob das für mich in Frage kommt.
     
    #7

Diese Seite empfehlen