Wie lange hebt ihr Natronlauge auf?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von chefhexe, 31.03.15.

  1. 31.03.15
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo,
    gerade habe ich mit meiner Tochter Laugenbrezen hergerichtet.
    Als ich laugen wollte sah ich in kleine Schimmelinseln!? :cry:
    Wie lange oder oft nutzt ihr eure Lauge und wie lagert ihr sie?
    Jetzt gibt´s ungelaugte Brezen, mal sehen wie das schmeckt.

    Liebe Grüße
    Petra
     
    #1
  2. 31.03.15
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo!

    Hätte ich auch weg...
    Also auf meinem Laugenpulver steht, dass man die angerührte Lauge in einer sauberen Flasche kühl gelagert mindestens ein Jahr aufbewahren kann. Da ich sie noch nicht angerührt habe, kann ich nicht aus Erfahrung sprechen. Bei mir ist ein Etikett dabei, welches man auf die Flasche kleben soll, mit einem Feld für das Datum.
     
    #2
  3. 31.03.15
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo Petra,
    ich bereite immer nur von einem halben Päckchen (25 g) Natron und einem halben Liter Wasser die Lauge zu.Nach einmaligem Gebrauch entsorge ich die dann.
     
    #3
  4. 31.03.15
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    ja, Haushaltsnatronlauge schütte ich auch nach einmaligem Gebrauch weg.

    Echte Bäckernatronlauge verwende ich hingegen monatelang. ;)
     
    #4
  5. 31.03.15
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo,
    danke für eure schnellen Antworten.
    ich nehm immer Haushaltsnatron. Bisher habe ich immer die Lauge2 - 3 mal verwendet.
    @Kaffeehaferl: Wo bekommst du Bäckernatron her und in welchen Mengen?
    Liebe Grüße
    PEtra
     
    #5
  6. 31.03.15
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Chefhexe, ich hab sie von einem befreundeten Bäcker.
    Kannst aber auch im Internet bestellen, wenn Du keinen kennst, der Dir was abgibt. :LOL:
     
    #6
  7. 31.03.15
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo Petra!

    Bei uns gibt es mehrere Mühlen die auch eigene Backmischungen verkaufen. Darunter auch eine Mischung für Laugenwecken zu der es das Laugenpulver zum selbst anrühren gibt. Vielleicht gibt es sowas bei euch ja auch? Das ist auch richtige Bäckerlauge.
     
    #7
  8. 31.03.15
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo Tanja,
    auf die Idee in der Mühle ( wir haben eine im Dorf, deren Besitzer ich privat kenne) bin ich garnicht gekommen.
    Aber halte dich fest: Nachdem ich vom Pfarrheim heimgekommen bin habe ich gesehen das ich letztens doch Hausnatron mitnahm im DM. Blöd bloß das ich das anscheinens so schnell vergesssen hatte. Und meine Tochter hat den Herd eingestellt und nur vorheizen gestellt. Ich hab es nach 12 Minuten geändert, aber die oberes Schicht ist schon sehr dunkel, obwohl nicht gelaugt. Die werd ich in der mitte durchschneiden und so essen.
    Liebe Grüße
    Petra
     
    #8
  9. 01.04.15
    tanue
    Offline

    tanue

    Guten Morgen!

    Na solange sie schmecken... :rolleyes:
    Mir passiert das auch manchmal, dass ich Sachen kaufe und zum Vorrat stelle und ganz erstaunt bin, wenn ich es wieder finde... Natron und Zitronensäure brauch ich allerdings so oft (zum Kochen/Backen/Putzen), dass ich davon immer zwei kleine Eimerchen im Keller habe.
     
    #9
  10. 06.04.15
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo Tanja,
    nein, geschmeckt jhaben die nicht. Ich dachte Töchterchen hat Hagelsalz darauf, nein, keine Lauge heißt sie sind süß. Also Hagelzucker! Igitt!
    Naja, wer nichts macht, dem geschieht auch nichts!
    Liebe Grüße
    Petra
     
    #10

Diese Seite empfehlen