Wie mache ich Schupfnudeln? ( Auch Buabespätzle, Fingernudel u.s.w. genannt)

Dieses Thema im Forum "Beilagen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Nachtengel, 06.10.13.

  1. 06.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend, :p

    ich würde gerne Schupfnudeln selbst machen.. doch leider bin ich in Sachen Rezept nicht fündig geworden..

    O.k. ein Gnocchi-Rezept habe ich gefunden.. aber das ist ja eigentlich nicht das Selbe, gelle.

    Vielleicht hat jemanden einen TM-Tip für mich... ich würde mich freuen, denn meine Männer lieben Schupfnudeln.
    Und ich würde ihnen gerne morgen eine Freude bereiten :):hippy2:


    Allen einen guten Start in die neue Woche, herzlichst Tatjana
     
    #1
  2. 06.10.13
    kargu56
    Offline

    kargu56

    #2
  3. 06.10.13
    Sayana
    Offline

    Sayana

  4. 07.10.13
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Tatjana

    einen TM Tip hab ich leider nicht für dich, eigentlich mögen es Kartoffeln nicht so gerne wenn sie mit Küchenmaschinen zerhexelt werden ergibt meist eine kleisterartige konsistenz

    ich kannte es von allen unseren Omas in der Familie so das die Kartoffeln am Vortag gekocht wurden
    am nächstenTag durch die Karftoffelpresse gedrückt (evtl. auf feiner Reibe gerieben) , etwas Salz drüber, Ei und Mehl nach bedarf
    der Kartoffelteig soll ein trockener nicht klebender Teig sein

    wenn du vorsichtig bist mit dem Salz und sonstige Gewürze weg lässt bekommst du neutrale Fingernudeln die ihr sowohl zu deftigem als auch süßem essen könnt.
    oder einfach so von der Hand ;)



    für 4 Personen solltest schon
    1 kg Kartoffeln mögl. mehlige rechnen (evtl. lieber bischen mehr Kartoffeln da man die Figernudeln auch kalt noch gut essen kann)
    2 kleinere Eier
    Mehl nach bedarf
    etwas Salz

    alles zu einem trockenen festen Teig verkneten,
    Teig anschließend zu etwa fingerdicken und -langen Würsten rollen/formen und in reichlich Butterschmalz goldbraun rausbacken

    so sollten die Fingernudeln dann etwa aussehen Fingernudeln



    man kann Fingernudeln zu Kompott und Apfelmus essen,
    oder zu Sauerkraut, als beilage zu Gulasch um nur einige beispiele zu nennen
     
    #4
  5. 07.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Huhu...

    VIelen, vielen Dank!!! Ich freue mich!!

    Dann werde ich mich mal an die Arbeit machen!

    Wenn alles gut geht, dann werden meine Männer heute abend die Augen rausfallen :rolleyes:

    Herzlichst Tatjana
     
    #5
  6. 07.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Huhu.. So jetzt um ein Kilogramm Teig später :rolleyes:

    Nachdem ich alles im TM zu einer Masse verarbeitet habe.. versuchte ich mich an der Verarbeitung mittels Handtechnik: Lange Rollen formen.
    Irgendwie habe ich es gewusst, ich brauche dringend Ergotherapie ...;)
    Vielleicht war auch die Rohmasse zu weich.. und so beim Formen kam mir die Idee ( nach einer gefühlten Ewigkeit ) .. den Teig ( ähnlich wie bei den Spätzle ) eher
    mit dem Messer wegzuschaben.
    Ich formte mit Löffel u. dem zuvor in kochendem Wasser eingetauchten Messer eine Art Teig"block" und schnitt ich einmal, tauchte dann wieder das Metall in der flüssigen Hitze..
    Und dann ging es wirklich flott..

    Ich werde diese Teilchen später noch anbraten; ich bin mal gespannt, was meine Männer dazu sagen.

    Herzlichst Tatjana
     
    #6

Diese Seite empfehlen