Wiener Schokoladenkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Gerdi, 05.01.06.

  1. 05.01.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Hexen, =D

    diesen Kuchen backe ich immer wieder gerne.

    Je 140 g Butter und Zucker, 2 Beutel Vanillezucker und 4 Eigelb rühren. 1 Beutel Puddingpulver Schokolade, 50 g Mehl, 1 gehäufter Kaffeelöffel Backpulver, 1 Prise Salz, je 70 g geriebene Schokolade (TM Turbo 10 Sek.) und Nüsse oder Mandeln (TM 1 Min., Turbo), Milch nach Bedarf, je 1/2 Fläschchen Backaromen Bittermandel und Rum dazugeben, zuletzt den Eischnee (aus dem übrigen Eiweiß) unterziehen. Die Masse in einer Springform mit26 cm Durchmesser backen (oder in einer anderen etwas kleineren Form). Mit einem Guss aus Puderzucker, dem Rest der Backaromen und Wasser überziehen und bunt garnieren.
    Man kann natürlich jeden anderen Guss hernehmen - ich garniere ihn gerne mit halbierten After eight Stücken.
    Backzeit ca. 35 Min. bei 175°

    Ich mache diesen Kuchen (bis auf Schokolade und Nüsse reiben) nicht im TM. Bei Rührteigen traue ich mich nicht so richtig ran.
    Ich lasse mich aber gerne belehren.

    Viele Grüße

    von Gerdi aus Niederbayern
     
    #1
  2. 05.01.06
    Bobble
    Offline

    Bobble

    Hallo Gerdi,

    das Rezept klingt lecker, mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen...
    Aber das ist doch in Summe ziemlich aufwendig. Eiweiss steiff schlagen, Nüsse mahlen, Schoko mahlen, Teig rühren -
    in welcher Reihenfolge machst Du das denn, damit Du nicht immerzu am Schüssel reinigen bist. Ich hatte das gleiche Problem nämlich mit meinem Rezept für Rehrücken-Kuchen und habe :oops: Schande :oops: dann das Eischnee mit dem Handmixer gerührt :oops:

    Liebe Grüße
    Bobble
     
    #2
  3. 05.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Rührteig

    Hallo Bobble, hallo Gerdi, :lol:

    das ist ein Rezept, das geradezu nach Jaques schreit!!
    Warum traut Ihr Euch nicht Rührteig zu machen? Ist wirklich einfach.

    Zuerst zerkleinert man die Nüsse und die Schoko und gibt sie in eine Schüssel, Dann TM ordentlich säubern und Eischnee schlagen.
    Ich rühre Eischnee immer 5 Min./50°/Stufe 3, der wird "betonhart" und ganz klasse.
    Eischnee stellt man in den Kühlschrank. Ja, dann den Rest rühren und Schoko und Nüsse rein und dann entweder den Eischnee zum unterrühren in den Topf geben oder die Kuchenmasse zum Eischnee und kurz mit Schneebesen unterziehn.

    Den Teig rührt man im Jaques oder James bitte nur kurz und zwar nur so, bis das letzt Mehl untergezogen ist. Dann ist es fertig, auch wenn das nur 10 SEk. waren. Viele Leute rühren ihren Teig einfach tot. Dann wird der Kuchen klitschig und fest.
    Probiert es einfach aus. Am einfachsten ist zum testen mal ein Eierlikörkuchen und dann vielleicht etwas komplizierteres.
    Wagt Euch ran!
     
    #3
  4. 05.01.06
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo!

    Da kann ich Kiwy nur zustimmen!!! :finga: Rührteig geht so klasse mit Jacques - wichtig ist halt nur, dass das Mehl zum Schluss nur kurz untergerührt wird. Und die Eier mache ich auch nach und nach rein. Klappt immer und der Kuchen wird schön locker!!

    Viele Grüße von
    Tobby
     
    #4
  5. 06.01.06
    Bobble
    Offline

    Bobble

    Hallo Tobby und Kiwy,

    habe es heute morgen gewagt und einen Rotweinkuchen von Jaques fertigen lassen - sieht lecker aus, und duftet auch lecker. Jetzt nehme ich den Kuchen als kleines Geschenk mit zu meiner Schwester. Die wird Augen machen, "konventionell" hätte ich das in der Zeit nie geschafft und sogar die Küche ist schon sauber!!!

    Das kommt bei mir jetzt öfter! Am Sonntag gibts die Apfelmuffins aus dem roten Jaques-Buch.

    Danke und liebe Feiertagsgrüsse von
    Bobble
     
    #5
  6. 06.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Rührkuchen

    Hallo Bobble, :wink:

    weiter so!!
     
    #6
  7. 07.01.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo ihr lieben Hexen, :bear:

    danke für eure Antworten.

    Bobble:
    Wie schon geschrieben, habe ich diesen Kuchen bisher nicht im TM gerührt. Ich habe die Nüsse und die Schokolade im TM gerieben und das Eiweiss per Handmixer geschlagen. Dann habe ich den Teig in einer Rührschüssel mit dem Mixer gerührt. Aber du warst ja schon mutig und hast einen Rotweinkuchen im Jaques fabriziert, toll.

    Kiwy:
    Der nächste Rührteig wird im TM gerührt, versprochen! Wenn ich mich an deine Anleitung halte, kann ja wohl nichts schief gehen. Ich habe bisher wohl tatsächlich den Teig zu lange gerührt und der Kuchen ist einfach nie so geworden, wie ich ihn haben wollte.

    Tobby:
    Danke für den Tipp mit den Eiern. Ich glaube es kann wirklich nicht schaden, wenn man sie nach und nach zugibt.

    Also, nochmals vielen lieben Dank an euch.
    Ihr habt mir wieder Mut gemacht, den Rührteig doch nochmal im TM auszuprobieren.

    Übrigens, alle anderen Teige mache ich schon im TM und bisher hatte ich keine Schwierigkeiten, nur eben mit dem Rührteig, aber dieses Problem dürfte sich ja jetzt auch erledigt haben.

    Viele Grüße

    von Gerdi aus Niederbayern =D
     
    #7
  8. 08.01.06
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Gerdi,

    das Rezept ist schon vorgemerkt, ist bestimmt sehr lecker.
    Ich werde es im TM 31 machen und berichten.
    Gerdi versuche doch mal Paulas Amarettokuchen im TM, der ist wirklich Spitze.

    Liebe Grüße Anne :p
     
    #8
  9. 08.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Rührkuchen

    Hallo Anne, =D

    genau. Dieser Amarettokuchen ( kenn ihn schon länger unter Mandelkuchen) und der Eierlikörkuchen sind doch für "Einsteiger" genau richtig. Alles in den Pott und rühren, fertig!
    Super gut, nicht wahr?
     
    #9
  10. 08.01.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Anne, hallo Kiwy, :)

    habe am Samstag Abend (nach meinem Putzanfall) noch eine Version vom Multi-Vario-Kuchen von Petra im TM 21 ausprobiert. Hat ganz toll funktioniert und super geschmeckt.
    Wenn ich einen Kuchen nach TM-Rezept rühre, habe ich ja keine Schwierigkeiten, nur wenn ich ein anderes Rührkuchenrezept im TM umsetzen soll, habe ich manchmal noch Probleme. :oops: Ich glaube ich muss einfach noch mehr "TM-Rührteig-Rezepte" hier aus dem Kessel ausprobieren, damit ich den Dreh raußbekomme. Die von euch vorgeschlagenen Rezepte werde ich bei Gelegenheit auch noch versuchen.
    Danke nochmals für eure Hilfe.

    Viele Grüße und eine gute Nacht :bear:

    von Gerdi aus Niederbayern

    PS: Anne, wäre nett, wenn du berichten würdest, wie dir der Schokoladenkuchen gelungen ist!
     
    #10
  11. 09.01.06
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Gerdi!

    Aber das legt sich - irgendwann kann man das im Schlaf..... :wink: :p :p
    Ich habe zu Anfang die "normalen" Rezepte gleich umgeschrieben bzw. an den Seiten Notizen gemacht (wie lange Butter rühren etc.)

    Viele Grüße von
    Tobby
     
    #11
  12. 11.01.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Tobby,


    danke!!!

    Gruß Gerdi
     
    #12
  13. 11.01.06
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Gerdi,


    habe den Kuchen gebacken und leider, leider ist er nichts geworden :oops: :evil: ich hatte ihn im Tm gerührt und in meine Rosenform gegeben und er sah auch super aus, als ich den Kuchen ansgeschnitten habe, war es innen eine Pampe, ich hatte 2 MB Milch dazu
    gegeben und 100g Schokolade und Mandelpudding, weil ich keinen Schokop. hatte, darum etwas mehr Schokolade. Hab ihn dann in die Tonne gekloppt. :evil: (Montag war nicht mein Tag)

    Liebe Grüße Anne :p
     
    #13
  14. 13.01.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Anne,

    tut mehr echt leid, dass der Kuchen misslungen ist. :oops:
    Ich habe ihn schon so oft gebacken und bis jetzt ist er immer super gut geworden, was Geschmack und Aussehen betrifft.
    Ich habe ihn immer mit dem Handmixer gerührt. Bis jetzt habe ich ihn noch nicht im TM 21 ausprobiert.
    Im Originalrezept steht 3 Essl. Milch - ich gebe die Milch aber immer nach Gefühl dazu, eben so viel, dass es ein schöner Rührteig wird und er "schwer vom Löffel fällt". Ich glaube, die Beschaffenheit des Teiges kann man in der Rührschüssel leichter feststellen als im Mixtopf .
    Ich habe extra nochmal das Originalrezept mit meinem Eintrag hier verglichen, ob mir nicht vielleicht ein Fehler passiert ist, aber es ist stimmt haargenau.
    Vielleicht war ja doch die Schokoladenmenge zu viel, da ja die Teigmenge nicht allzu groß ist.

    Liebe Anne, es tut mir wirklich sehr leid. Wenn ich könnte, würde ich dir gerne ein Stück vom "Wiener Apfelkuchen" zukommen lassen, wenn ich ihn das nächste Mal backe.

    Liebe traurige Grüße

    von Gerdi aus Niederbayern
     
    #14
  15. 13.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Kuchen

    Hallo Anne,

    das was Du in den Kuchen hineingetan hast, ist meiner ansicht nach zu viel des Guten.
    Soviel Schoko und noch so viel Milch, das kann dann schnell pampig werden. Da ist keine Luftigkeit mehr. Hast Du denn die Stäbchenprobe gemacht? War er denn durchgebacken.?
    Ich mache zum ersten Mal ein Rezept immer genau nach den Angaben. Beim nächsten Mal fange ich dann an zu verändern. Dann weiss ich wenigstens wie er war und wie ich ihn gerne haben möchte.
     
    #15
  16. 14.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Eierlikörkuchen ist bei mir auch 2x nichts geworden.
    Jetzt ist mir klar, dass ich ihn vermutlich zu lange gerührt habe.

    Aber in Erinnerung ist mir immernoch die Erzählung meiner Mutter, dass ein guter Sandkuchen 1 Stunde gerührt werdn musste. Allerdings in der Schüssel, mit der Rührkeule, mit der Hand..

    Was denn nun?
     
    #16
  17. 14.01.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Hexen,

    meinte natürlich, bei meinem vorigen Beitrag, Wiener Schokoladenkuchen und nicht "Wiener Apfelkuchen"!!!
    Hat ihn denn noch jemand anderes ausprobiert??

    Liebe Grüße
    von Gerdi aus Niederbayern
     
    #17
  18. 14.01.06
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Gerdi,

    das ist aber lieb von dir, ich werde es noch mal versuchen und berichten, Schokopudding habe ich schon gekauft. Der Kuchen sah auch gut aus aber war ganz klitschig und schmeckte eigentlich gut. Ich hätte auch noch ein Schichtdessert daraus gemacht, aber ich will ja ein wenig abnehmen.(lach)

    @Kiwy

    ja ich hatte die Stäbchenprobe gemacht , ich hatte ihn in der neuen Alugussrosenform gebacken.
    Der Teig hatte eine schöne Konsistenz, werde aber nächstes mal weniger Milch nehmen. Es ist halt nicht jeder Tag gleich gut, also auf ein neues.

    Liebe Grüße
    Anne :p
     
    #18
  19. 14.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Kuchen backen

    Hallo liebe Kuchenbäckerinnen,,

    im Jaques rührt man den Teig (wirklich) nur so lange, bis das letzte Mehl untergezogen ist. Das dauert meist nur 10 - 15 Sekunden. Dann ist er halt fertig. Eierlikörkuchen rühre ich genau 20 Sek. Das wird immer super.
     
    #19
  20. 14.01.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Anne und Kiwy, :bear:

    danke für eure Antworten.

    Anne:
    Ja, versuchs nochmal und ich drück dir ganz, ganz fest die Daumen. Der Kuchen wird zwar nicht besonders "locker", sondern etwa fester und er ist auch ein wenig "feucht", aber klitschig darf er nicht sein.

    Also, auf ein Neues. Hoffentlich klappts, sonst denkt ihr alle noch ich hätte ein Rezept eingestellt, das ich selber noch gar nicht ausprobiert habe. (Das Rezept stammt übrigens von einer netten Kollegin, bei der er bis jetzt auch immer gut gelungen ist).

    Kiwy:
    Alles klar, nicht länger als maximal 20 Sekunden rühren, lieber etwa kürzer. Werde mich daran halten. Man kanns halt nicht so recht glauben, weil man "mit der Hand" viel länger rühren muss.

    Liebe Grüße

    von Gerdi aus Niederbayern
     
    #20

Diese Seite empfehlen