Wieviel Heizöl verbraucht ihr?

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Wolfsengel, 20.02.11.

  1. 20.02.11
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    mir ist es im Moment ein Rätsel, wo unser Heizöl so hinsichert (nein, nicht in den Erdboden!!) Klar, ist das hier ein Altbau, aber das vorige Haus war auch alt und die Heizung marode, aber hier... *wow*! Uns fällt auch erst so nach und nach auf, an was man alles denken muß, wo es das Öl raushaut. Trotzdem finde ich unseren Verbrauch monströs. Wie sieht das bei euch so aus?
     
    #1
  2. 20.02.11
    Leseuli
    Offline

    Leseuli

    Hallo Wolfsengel,

    wir selbst heizen mit Gas, vermieten aber ein altes, (geerbtes) Haus mit 3 Wohnparteien. Dort wird 6000 Liter Heizöl im Jahr verbraucht!
    Ich finde, das ist ziemlich viel, aber leider ist das Haus nicht isoliert und die Wohnfläche beträgt einmal 100 m2, einmal 70 m2 und einmal 50m2.
    Vielleicht hilft Dir diese Angabe?

    Nachtrag: Der Verbrauch schließt das Warmwasser natürlich mit ein.
     
    #2
  3. 21.02.11
    traumtaenzerin
    Offline

    traumtaenzerin

    Hallo Wolfsengel,
    wir wohnen mit 3 Familien im Haus. Wir haben ca. 125 qm, Schwie-Eltern ca. 130qm, Oma ca. 60 qm, wir verbrauchen ca. 3000 Liter im Jahr. Haben aber alle noch einen Holzofen bzw. Kachelofen. Unsere Holzöfen sind wenn es kalt ist immer an.
    LG Tanja
     
    #3
  4. 21.02.11
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,

    ich habe bei mir auch den Eindruck, dass ich diesen Winter viel verbrauche, obwohl ich vor zwei Jahren das Haus habe dämmem lassen. Allerdings haben wir ja auch schon seit November "richtig" Winter und heute hat es auch schon wieder geschneit. Da werde ich den Pelletofen im Wohnzimmer wieder mal anwerfen. Der heizt dann aber auch die ganze untere Etage. Ansonsten habe ich, außer im Schlafzimmer überall die Heizkörper auf kleinster Stufe. Ich tanke jedes Jahr so ungefähr 2000 Liter. Haus hat ca. 120 qm.
     
    #4
  5. 21.02.11
    make31
    Offline

    make31

    Hallo,

    wir brauchen glücklicherweise unser Brennholz nicht kaufen, und heshalb heizen wir das Erdgeschoss (außer Bad) nur mit dem Holzofen! Im 1. Stock ist im Kinderzimmer der Heizkörper an. Das Warmwasser läuft auch über die Heizung und somit ist unser Heizölverbrauch pro Jahr bei ca. 1200 Litern.

    Liebe Grüße
    Daniela
     
    #5
  6. 21.02.11
    anne1111
    Offline

    anne1111

    Haben ein 180 qm Haus älteres Baujahr nicht isoliert.Tanken im jahr so 1300 Liter Heizöl haben eine Solaranlage nur für Warmwasser ( geht nur wenn die Sonne scheint )
    In der unteren Etage haben wir ein Holzofen der die Etage fast komplett heizt. Ansonsten laufen 6 Heizkörper immer auf Stufe 3 und das Warmwasser im Winter.
    LG Anne
     
    #6
  7. 21.02.11
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo,
    bei uns sind es ca. 3000 l für 350 qm (zwei Wohnungen). Allerdings heizen wir beide auch noch mit einem Holzofen dazu. Wir sind sehr zufrieden mit dem Verbrauch.
     
    #7
  8. 21.02.11
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hallo zusammen,

    interessantes Thema. Wir haben von Sommer 2009 bis Sommer 2010 ca. 2000 l verbraucht (Haus knapp 50 Jahre alt, 100 qm). Letzten Sommer haben wir dann die Fassade isoliert. Wir sind schon ganz gespannt, wieviel wir an Heizöl sparen. Vom Gefühl her sollte es schon einiges sein, da wir es in den Räumen schneller warm bekommen haben und die Wärme sich auch viel besser gehalten hat, als im letzten Winter.
     
    #8
  9. 21.02.11
    inar
    Offline

    inar

    hallo
    oh man , wie verbrauchen in einem alten Haus trotz Isolirung , ca 3000l im Jahr. Es sind ca 130m² . Die Isolirung scheint nix gebracht zu haben. Wir wünschen uns einen Holzofen , nur haben leider kein Kamien dafür :-(
     
    #9
  10. 21.02.11
    fiat08
    Offline

    fiat08 fiat08

    Hallo,
    wir verbrauchen bei 120 m2 2500 l. Wir sind am Überlegen, ob wir uns einen Pelletsofen kaufen sollen, aber die Anschaffung kostet ja auch wieder
    Geld.

    LG
    fiat08
     
    #10
  11. 21.02.11
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Huhu,
    da kann ich ja im großen und ganzen zufrieden sein: Haus - 2 Wohnungen gesamt knapp 300m2, Bj. 75, Fenster auch Bj 75 Heizung hat nen neueren Brenner / Verbrauch 3000l Öl pro Jahr. Und: Neee wir frieren nicht ;)
     
    #11
  12. 22.02.11
    kön
    Offline

    kön

    Hallöchen,

    unser Haus hat ungefähr 200 m2. Ca. 60 Jahre alt. Diesen Winter brauchen wir sehr viel Heizöl, ist ja immer noch saukalt. Aber durchschnittlich
    verbrauchen wir in 1,5 Jahren ca. 2500L. Manchmal kommt uns das auch sehr viel vor. Deshalb isolieren wir gerade das ganze Haus. Es ist ja auch schon älter.

    Gruß
    Konny
     
    #12
  13. 22.02.11
    Leila
    Offline

    Leila glückliche Frau H. -

    Hallo!

    Unser Haus ist ca. 250 qm groß, ist komplett isoliert und wir verbrauchen ca. 1200 Liter Heizöl. Im Erdgeschoss läuft immer auf niedriger Stufe die Fussbodenheizung sowie im großen Bad. Ansonsten heizen wir noch mit unserem Kachelofen. An Holz verbrauchen wir ca. 10 Ster. Wir sind eigentlich mit unserem Verbrauch vollends zufrieden.
     
    #13
  14. 25.02.11
    jennymauscz123
    Offline

    jennymauscz123

    Hallo,

    also wir haben Anfang Februar getankt, weil die Vorbesitzer vom Haus nicht mehr viel dringelassen haben (logisch). Ist auch ein Haus aus den 70ér Jahren. So und mein Schatz meinte letzte Woche das wir viel zu viel Heizöl brauchen. Jetzt hat er erstmal angefangen die ganzen Heizungsrohre mit solchen Isolierrollen aus Styrophor zu dämmen. Ja und im Frühjahr müssen wir das Haus von aussen dämmen und dann kommt eine neue Heizung rein die man zusätzlich mit Holz heizen kann (keine Pelletsheizung). Ach ja wir haben uns das Haus gekauft also nicht gemietet. Wohnfläche ca. 125m²

    LG Andrea
     
    #14
  15. 20.06.11
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hallo Zusammen,

    wir haben nun wieder Heizöl getankt. Die Fassadendämmung, die wir im letzten Sommer haben machen lassen, bringt tatsächlich was. Wir haben seit letztem Sommer 1300 l Heizöl verbraucht. Im Vorjahr waren es 2000 l. Ich freu mich :cool:
     
    #15
  16. 20.06.11
    emeuer
    Offline

    emeuer

    Hallo,
    wir wohnen in einem Haus mit zwei Parteien, Haus wurde 2006 komplett neu gedämmt. Verbrauch in einem Jahr gesamt 2375l:

    Wohnung 1, circa 125m, 1 Person (Rentner, friert schneller :)), kein zusätzlicher Holzofen: 1316l
    Wohnung 2, ebenfalls circa 125m, 4 Personen, zusätzlicher Holzofen der im Winter ständig an ist: 1059l (davon 563l Warmwassser, 140l Heizung, 356l anteilig Betriebsverbrauch).

    Bevor wir 2006 das Haus umgebaut und gedämmt haben und die zweite Wohnung ausgebaut haben, hatte meine Mutter einen erheblich höheren Verbrauch.
    Ich habe gerade mal nachgeschaut, früher hat sie rund 2300l alleine getankt.

    LG

    Esther
     
    #16
  17. 20.06.11
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo,

    wir haben ein Niedrigernergiehaus mit 130 qm. Wir verbrauchen im Jahr zwischen ca. 800 - 900 l Heizöl, wobei im Erdgeschoss auch abends noch ein Holzkaminofen brennt. Das Warmwasser ist bei dem Ölbedarf schon mit dabei.
     
    #17
  18. 20.06.11
    Popcorn
    Offline

    Popcorn

    Ich staune, wie viel eine Dämmung ausmacht. Wir haben 240qm Wohnfläche, wobei wir das Obergeschoss (da wohnt unser Sohn auf 100qm) nur sparsam heizen, weil der tagsüber eh nicht da ist. Unten haben wir einen guten Holzofen der alles bis aufs Bad heizt. Wir verbrauchen ca 2500l Öl incl Warmwasser.
    Eine Dämmung soll fast 90 000€ kosten. das erscheint mir recht viel.
     
    #18
  19. 20.06.11
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hallo Popcorn,

    der Preis für die Dämmung erscheint mir auch sehr viel. Geht es da um einen Fassadendämmung? Oder ist da auch das Dach mit drin?

    Es gibt natürlich viele verschiedene Varianten, Materialien etc. Unsere Dämmung hat ca. 12.000 € gekostet, wobei wir das mit Freunden selbst gemacht haben. (unser Haus hat insgesamt 100 qm Wohnfläche, 2 Vollgeschosse, daher vermutlich etwas weniger Fassadenquadratmeter, als bei Euch). Über eine Firma wäre es nochmal teuerer geworden. In diesem Jahr haben wir etwas über 500 € brutto Heizölkosten gespart. Lt. unserem Heizöllieferanten liegen wir damit aber auch schon sehr gut. Mehr Einsparpotenzial gibt es bei uns nicht. Bei 90000 € müsst ihr schon verdammt viel sparen, damit sich das irgendwann lohnt.

    Ich würde mir auf jeden Fall mal Angebote von mehreren Anbietern machen lassen (und nicht die Kosten fürs Einrüsten, etc. vergessen).
     
    #19
  20. 21.06.11
    emeuer
    Offline

    emeuer

    Hallo,
    es gibt ja oft auch Zuschüsse!
    Bei uns gab es für die Fassadendämmung für Altbauten, Rheinland-Pfalz (im Jahr 2007) Fördergelder und Zuschüsse. Ich müßte nachschauen was die Dämmung des Altbaus gekostet hat (ich glaube es waren 10000/15000 Euro, meine Mama hat das bezahlt), und hat 5000€ Zuschuss bekommen!
    Einfach mal wegen Förderungen erkundigen. Bei uns gibt es da bei den Behörden auch Energieberater die sicherlich weiterhelfen.
    LG
    Esther
     
    #20

Diese Seite empfehlen