Will mir neue Bettdecken für den Winter kaufen

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von traumtänzerin, 17.07.12.

  1. 17.07.12
    traumtänzerin
    Offline

    traumtänzerin

    was würdet Ihr empfehlen?
    Wir mögens gerne warm, Größe 155x 220
    Daunen?
    Mikrofaser?

    Danke schon mal für Eure Tipps
    Gruß Susi
     
    #1
  2. 17.07.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Susi,
    das kommt darauf an. Was willst Du ausgeben. Was ist Dir wichtig.
    Daunen sind eine tolle Sache. Jedoch gibt es inzwischen auch Kunstfasern, die Du selbst waschen bzw reinigen kannst.
    Ein gutes Daunenbett kostet ca 800 - 1000 €. Das ist dann echte Pilsener Daune. Sie ist weis und ganz fein. Auch nach 30 Jahren brauchst Du bei der jeweiligen Reinigung nur ganz wenig an neuen Daunen auffüllen lassen.
    Bei billiger Ware, sind die Kiele sehr oft nicht gesplist ( hoffe es heisst so) diese stechen dann durch das Inlet durch und du ärgerst Dich sehr darüber.
    Das Federbett wiegt dann so um 1000gr - 1200 gr und Dir ist bestimmt immer wohlig warm. Meines ist auch 155 x 220 groß und ich habe die Karosteppvariante beim Inlet genommen. Ist zwar teurer und auch beim reinigen etwas aufwändiger. Jedoch ist nicht die gesamte Daune auf einem Haufen und da wo sie sein soll, ist nur mehr das Inlet. Hoffe, dass ich mich richtig ausgedrückt habe.
    Wenn Du Dich für Kunstfaser entscheidest, kann ich Dir wenig Auskunft geben, da ich die Chemie nicht sonderlich mag. Habe trotzdem eine Allergikerdecke :rolleyes: (Zudecke) für die Übergangszeit und für kühlere Tage. Diese wasche ich mit Kochwäsche so oft ich mag und wenn sie für meine Begriffe nicht mehr gut wärmt, dann entsorge ich sie.
    Zur Zeit decken wir uns allerdings schon seit 5 Wochen nur mit einem Laken zu, da es bei uns sehr warm ist.

    Viel Freude , mit Deinem neuen Teil - für was Du Dich auch immer entscheidest.

    LG Zuckerpuppe
     
    #2
  3. 17.07.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    #3
  4. 17.07.12
    Hamsternixe
    Offline

    Hamsternixe Fellnasen-Knutscherin

    Meine erste Wahl wäre ja eine Tempur-Decke..... im Winter mollig warm, temperaturausgleichend.....
     
    #4
  5. 17.07.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi Kaffeehaferl,
    sicher ist das rupfen der Gänse nicht unbedingt besonders Tierfreundlich.
    Ich sehe jedoch bei den Kunstfasern das so, dass wir heute noch nicht erforscht haben, wie der Abbau im Boden sich mal entwickelt bzw auswirkt.
    Meine Daunenkissen sind ca 80 Jahre alt. Sie werden alle zwei Jahre gereinigt. Und immer wieder auf das Gewicht aufgefüllt. Da sind die Kissen, die meine Verwandtschaft schon benutzt hat. Sie sind leicht und haben schon viele Kissenschlachten miterlebt.=D. Und sind wie neu. Riechen nie!!!! was bei den Füllstoffkissen schon der Fall sein kann - und, es ist ein natürliches Produkt. Wir essen ja auch Fleisch und ich sehe im gewissen!! Maße das Tier noch als Nutztier.

    LG Zuckerpuppe
     
    #5
  6. 17.07.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    ........bliebe als Alternative noch der Heusack :cool:
     
    #6
  7. 17.07.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    *lach*...also ich glaube bei 80jährigen Daunenkissen würde ich die Kunstfaser dann doch vorziehen...:cool:.......aber wenn sie immer wieder aufgefüllt sind, dann sind die Federn sicher jünger...*zwinker*

    Wir haben Schurwolldecken von meinen Eltern bekommen und für die Winterzeit habe ich mir - falls es richtig kalt ist - bei einem Homeshoppingsender tolle Decken gekauft - ich glaube bei HSE - muss mal gucken wie die heißen.....Polysoft heißen die Teile.
     
    #7
  8. 17.07.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Vollkommen Richtig!
    Nur das Heu gehört den Kühen. :biggrin_big:

    LG Zuckerpuppe
     
    #8
  9. 17.07.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi,
    als ich 1989 die Betten bekam, ging ich in ein Bettenstudio. Mit der Bitte, sie zu bewerten, ob sie noch verwendet werden können. Die Dame hat in meinem Beisein das Inlet aufgeschlitzt - und heraus kam eine wunderbare sehr gute Ware. Die Besitzerin führte mich an ihre Säcke, wo sie verschiedene Daunen lagerte und zeigte mir ihre beste Qualität. Sie meinte das ist die Pilsener Daune von heute. Das was sie haben ist mindestens genau diese Ware. Es stimmte. lediglich ein paar Federn waren grau. Darauf hat man früher wohl nicht so sehr geachtet. Meine Daunen wurden von der Schwiegermutter meiner Mutter selbst gerupft und dann gesplisst. Das war damals in Ungarn normal, dass die jungen Mädchen ihre Aussteuerbetten selbst gerichtet haben.
    Ich konnte die Reinigung verfolgen und es wurden insgesamt 100 gr neue Ware aufgefüllt.
    Die Beitzerin hat gemeint, solche Ware wird man heute bestimmt nicht so einfach bekommen und ich sollte die ja nicht hergeben, denn das wäre Frevel.
    Das halte ich nun auch so. Denn es ist wirklich ganz weiche Qualität.
    Und Fachleute würden bestimmt nicht so ein Urteil abgeben, wenn es nicht den Tatsachen entspricht.
    Qualität hält bestimmt auch recht lange, - das erwartet man ja auch. Kostet ja auch einiges.

    LG Zuckerpuppe
     
    #9
  10. 17.07.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl


    Ach, das werden die vierbeinigen Kühe ned so eng sehen und zweibeinigen Kühen gern mal a bissl was abtreten...... [​IMG]








    (Und nun hoffe ich, dass sich jetzt niemand krampfhaft bemüht, sich als Kuh angesprochen zu fühlen! ;););););))
     
    #10
  11. 18.07.12
    nscheck
    Offline

    nscheck

    Hallo Traumtänzerin,

    also um mal wieder zum Thema zurück zu kommen. ;)

    Ich habe zur Zeit Micorfaser-Decken. Diese sind 2-geteilt, also zwei dünne für Sommer- und Übergangszeit und beide zusammen für den Winter. Das ist wirklich gut. Und man kann die einzelnen Decken auch in der Waschmaschine waschen. Die Decken sind sehr leicht und schmiegen sich daher nicht immer ganz dicht an den Körper an. Das hat mich am Anfang etwas gestört. Diese Decken waren echt günstig mit 50 € für Komfortgröße.

    Davor hatte ich eine Decke mit Lamahaar. Hab ich von meiner Oma geschenkt bekommen, die war bestimmt nicht billig. Der größte Vorteil dieser Decke gegenüber der Microfaser war, dass sie wirklich temperaturausgleichend war. Ich habe die Decke so lange genommen bis es so warm war, dass auch eine leichte Decke oder ein Leintuch gereicht hat. Und ich war dabei nie verschwitzt.
     
    #11
  12. 26.07.12
    tora
    Offline

    tora Inaktiv

    Hallo,

    wir haben Daunendecken in Übergröße 2,20 lang und es ist ein Traum. Da freue ich mich schon wieder auf den Winter=D
     
    #12

Diese Seite empfehlen