Wipfelgelee

Dieses Thema im Forum "Brotaufstriche: süß" wurde erstellt von Marmeladenköchin, 16.04.09.

  1. 16.04.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,

    die Tannen in unserem Garten haben die ersten Wipfeln und los gehts...

    Reichlich Wipfel pflücken hatte nur 300 g dazu 500 ml kochend Wasser und 2 Std.
    stehen lassen -absieben und den Sud dann weiterverarbeiten...
    ..dazu Zucker 300 g und Geliermittel 3:1 sowie Zitronensäure 1 P.
    im TM für 15 Min stufe 2 bei 100 Grad und in Gläser abgefüllt .

    Sehr lecker hat es heute geschmeckt..

    gruss uschi
     
    #1
  2. 16.04.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Uschi :hello2:

    Das Rezept kenn ich noch aus meiner Zeit vor Low-Carb.
    Schmeckte wirklich klasse.
    Sehr zu empfehlen als kleines Mitbringsel für alle die das Besondere lieben. Sowas kann man einfach nicht im Laden Kaufen!!!!

    LG
    Sputnik:hello2:
     
    #2
  3. 16.04.09
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo Marmeladenköchin,

    habt Ihr wirklich Tannen in Deinem Garten oder hast Du Fichtentriebe gepflückt? Sehr oft wird nämlich z. B. die Blaufichte als Tanne (Edeltanne!) bezeichnet.

    Unterscheiden kannst Du die beiden z. B. an den Nadeln. Die Tanne hat Nadeln, die an der Spitze eingekerbt sind, die Nadeln der Fichte pieken.

    Ich lege z. B. manchmal Fichtentriebe mit Zucker ein. Der entstehende Sirup ist gut bei Husten. Als Brotaufstrich habe ich es noch nie gesehen, geschweige denn gegessen.

    Und an Fichtentriebe komme ich relativ leicht, aber nicht an Tannen.
     
    #3
  4. 16.04.09
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    also ne Tanne hätten wir ja auch... allerdings hat die noch keine neuen Zipfelchen. Was ich noch nicht so ganz kapiert hab: die läßt man dann nach dem Ziehen in der Marmelade und ißt sie mit? Falls ja, wie groß sollten sie ca. sein? Kann mir nicht so ganz vorstellen, Tannenzipfel aufm Brot zu haben :rolleyes:.... Oder werden die vorher noch abgesiebt?
     
    #4
  5. 16.04.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    der Wipferlhonig ist ein Hausmittel gegen Halsschmerzen.
    Es können Tannen- oder Fichtenwipferl (-Triebe) genommen werden.
     
    #5
  6. 16.04.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Wolfsengel,

    die werden aufgekocht, ziehen lassen und abseihen ;)
     
    #6
  7. 16.04.09
    maskotti
    Offline

    maskotti maskotti

    maskotti

    Hallo, Uschi,

    hast Du die Triebe oder die kleinen Spitzen von den Tannen nach 2 Std. gefiltert oder bleiben sie beim
    Gelieren drinnen?:-O Wenn sie drinnen bleiben, sind sie sicher gute Ballaststoffe? :) Das wäre mal was Neues, grüne Marmelade, kenne ich noch nicht. Meine Mutter hatte sie früher als Hustensirup gemacht, mit Kandis- zucker, hat sehr gut geschmeckt.
    Das Rezept dazu würde mich auch interessieren.=D
    Liebe Grüße,
    Gertrud
     
    #7
  8. 16.04.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,

    ach ja ich der obergärtner.. natürlich sind das Fichtentriebe...
    und ich hab schon geändert.. das wird nach dem ziehen lassen durchgesiebt
    durch ein Haarsieb.

    gruss uschi
     
    #8
  9. 16.04.09
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    so hab ich das jetzt verstanden, danke ;)

    Hätt ja auch sein können, daß die Nadeln geschreddert werden, DANN wirds erst richtig grün
    :rolleyes:
     
    #9
  10. 16.04.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hi Wolfsengel,
    probiers mal aus.. vielleicht die Geschäftsidee.. so was gibt es bestimmt nicht
    zu kaufen..

    wenn ich nicht zu faul wäre zu pflücken.. jetzt sind ja die Löwenzahn grad so
    viel am wachsen.. schmeckt ja auch lecker.

    gruss uschi
     
    #10
  11. 16.04.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Aus den Tiefen meines alten Fundus: Tannenlatwerge

    Hallo ihr lieben Hexen :hello2:

    Tannen oder Fichtenspitzen möglichst jung pflücken. Am besten wenn die feine Hülle gerade beginnt sich zu lösen. Dann sind die Spitzen auch noch sehr sauber.

    Einmal kurz im Sieb mit heißem Wasser übergießen und das Sieb sofort danach in kaltes Wasser tauchen.(Abschrecken)

    Die Spitzen in den Mixtopf füllen und mit Wasser übergießen. Sie sollen knapp bedeckt sein. ( Ist natürlich nicht ganz einfach, da sie immer oben schwimmen.)

    100 Grad, Sanftrührstufe, Linkslauf, so lange kochen, bis sie fast weiß sind.

    Ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen und den Inhalt des Mixis durch das Tuch gießen.

    Die aufgefangene Flüssigkeit wiegen und zusammen mit der gleichen Menge Zucker, also 1:1 zurück in den Mixtopf geben.

    Dann wird das Ganze wieder zum kochen gebracht, und zwar so lange, bis eine Sirup oder Honig ähnliche Konsistens entsteht.

    Dabei kann sich die Farbe in Honiggelb verändern, je nach Dauer der Kochzeit auch noch etwas dunkler.

    Diesen Honig dann in Gläser füllen und verschließen.

    Ein Löffelchen voll bei Halskratzen, Husten oder Heiserkeit im Munde zergehen lassen bringt ein wenig Erleichterung.

    Man kann den "Tannen oder Fichtenhonig" natürlich auch zum Brot genießen.

    Ich hätte dieses Rezept ja ganz gerne in eine passende Rubrik gestellt, aber für Hausmittelchen :goodman:habe ich leider keine finden können.:sleepy2:

    LG
    Sputnik:hello2:
     
    #11
  12. 22.05.16
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo zusammen,

    da bei uns einige Tannenzweige zu sehr in die Treppe, die zum unteren Garten führt, reinragten, mussten sie leider abgesägt werden. Zumindest habe ich dann die jungen Triebe geerntet und nach Sputniks Rezept verarbeitet. Schmeckt richtig gut! Danke für das Rezept.
     
    #12
  13. 22.05.16
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    ja das war lecker .. hab nur keine Wipfel mehr..
    aber ich hab mir mit Honig,Kokosöl und Zitrone was gemacht für Husten..
    gruss Uschi
     
    #13

Diese Seite empfehlen