...Wir waren Helden...

Dieses Thema im Forum "Witze" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 23.03.06.

  1. 23.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr lieben Hexen,

    Da ihr ja in meinem Thread "was vermisst ihr heute am meisten" genau
    wie ich in voller Erinnerungen von damals verfallen seit, habe ich
    hier einmal einen Zusammenfasssung über den Vergleich von früher
    und heute.

    Sicher werdet Ihr mir bei vielen Dingen recht geben, besonders dann
    wenn ihr zu den Helden gehört......


    Wenn du nach 1980 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu
    tun!

    Alle anderen weiterlesen!

    Wenn du als Kind in den 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es
    zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!

    Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.
    Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.
    Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten
    öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.

    Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere
    Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

    Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir
    bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten
    Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten.
    Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.

    Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen
    Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen
    angingen.

    Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy
    dabei!

    Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand
    wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld
    außer wir selbst.

    Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht". Kannst du dich noch an "Unfälle"
    erinnern?

    Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit
    mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.

    Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter, tranken sehr viel und wurden
    trotzdem nicht zu dick.

    Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand
    starb an den Folgen.

    Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele,
    64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher,
    Computer, Internet-Chat-Rooms.

    Wir hatten Freunde!!!

    Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir
    marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal
    brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein.
    Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner
    brachte uns und keiner holte uns...

    Wie war das nur möglich?

    Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem
    aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer
    lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken
    stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.

    Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut
    war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

    Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch
    Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu
    emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungs-
    bewertung.

    Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner
    konnte sich verstecken.

    Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die
    Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel heraushauen. Im
    Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei!

    So etwas!

    Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und
    Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.

    Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem
    wussten wir umzugehen!

    Und du gehörst auch dazu?!?

    Herzlichen Glückwunsch !!!


    geb. nach 1980 = So, jetzt wisst ihr Warmduscher das auch =D

    geb. vor 1980 = WIR WAREN HELDEN!!!!!!!!!!!!!!:naka:


    .....und warst auch du ein Held...?

    LG aus dem gerade sonnigen Münster

    Buddy
     
    #1
  2. 23.03.06
    makiosparadies
    Offline

    makiosparadies genussvolle

    @ Buddy :finga:

    Auch ich war eine Heldin.....genauso war es! Ich kannte dies zwar schon - aber immer, wenn ich es mir wieder durchlese, dann denke ich, ja, wir haben überlebt und aus uns ist was geworden! (aus den meisten zu mindestens!) Aber es trifft alles 100% zu!
    Leider können wir vieles unseren Kindern nicht mehr so ermöglichen, aber ich bemühe mich sehr, dass mein Zwerg soviel wie machbar von den fundamentalen Dingen mitbekommt und auch ausleben darf

    [​IMG]
    Wünsche allen einen schönen Tag

    Grüße

    Dani
     
    #2
  3. 23.03.06
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Huhu,
    ja, ich war auch eine Heldin ;)
    Ich kenne das auch schon, aber es ist doch immer wieder viel Wahres dran...
    LG
    Jerry
     
    #3
  4. 27.03.06
    Jamie
    Offline

    Jamie Inaktiv

    Hallo Buddy,
    so wie der Text anfing, hätte echt was draus werden können.... :lol:
    Grüße
    Kerstin
     
    #4
  5. 27.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Buddy,
    da habe ich ja noch mal Glück gehabt so kurz vor den 80 'ern :wink:

    Danke fürs einstellen [​IMG]

    LG Goldmarie
     
    #5
  6. 27.03.06
    Melanie vdL
    Offline

    Melanie vdL

    hallo,

    was ist denn daraus nichts geworden??????????????????
    auch ich gehöre zu den helden..........yeahhhhhhh.


    lg

    melanie
     
    #6
  7. 27.03.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Tja Buddy

    .... die "Helden" von damals sind AUCH die Kinderschänder, wegen denen die Kinder von heute nicht mehr alleine auf die Straße gehen können.

    .... die "Helden" von damals sind AUCH die Leute, die mit 220 durch geschlossene Ortschaften brettern, weswegen Kinder heute nicht mehr auf der Straße spielen können.

    .... die "Helden" von damals sind AUCH die Leute, die keine Kinder kriegen - und die damit das Rentensystem aushebeln und für die Doppelbelastung derer sorgen, über die sie sich immer aufregen.

    Wer 1980 geboren wurde, wird in diesem Jahr 26. Die, die klagen, sind meistens die, die vorher geboren wurden - also die "Helden" von damals.

    Ich finde, bevor man das "Früher war alles besser" anschaltet, sollte man sich mal darüber Gedanken machen, was man selbst dazu beigetragen hat, dass es heute nicht mehr so ist.
    (und wenn man dann mit diesem Gedanken fertig ist, sollte man drüber nachdenken, was man selbst dazu beitragen kann, dass es morgen wieder so wird!)

    Grüße,
    Benedicta
    (Jahrgang 1980 und hoffentlich Heldin von morgen)
     
    #7
  8. 28.03.06
    Jamie
    Offline

    Jamie Inaktiv

    Hallo Melanie,
    Helden sehen für mich eben anders aus!
    Bis jetzt war ich immer der Meinung, dass jemand dann zum Helden ernannt wird, wenn er etwas positives bewirkt hat!
    Also kurz gesagt "er wird ernannt" und nicht "er ernennt sich selbst"!
    Und eben "weil er etwas positives bewirkt hat" und nicht "weil er etwas positives erlebt hat"!!!!
    Was mir auch neu ist, ist dass ein Held seine Taten dann noch mit einer Beleidigung hervorheben muß!
    Das ist mir dann doch zu "Selbstverherlichend" !!!!
    Ich denke gern an meine Jugend zurück und versuche das Positive davon an meine "Warmduscher" zu vermitteln!
    Vielleicht bewegt das etwas!
    Ich lasse mir zumindest keinen "Helden" auf`s Auge drücken, nur weil ich den richtigen Jahrgang habe!!!! :butthead:
    Grüße
    Kerstin
     
    #8
  9. 28.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Also ich denke das nun doch der Begriff Held zu hoch gewertet wurde:

    Was ist ein Held ?
    Ein Held (althochdeutsch helido) ist die (meist männliche) Hauptfigur
    einer Geschichte, Legende oder Sage, die über Kräfte verfügt, die weit
    über die eines normalen Menschen hinausgehen, so dass er zu schweren
    und großen "Heldentaten" in der Lage ist, die ihm Ruhm bescheren. Dabei
    ist nicht nur körperliche, sondern auch seelische Kraft gemeint. Helden
    stehen meist in einem Gegensatz zum Schurken oder Feigling (Neiding).
    Ein Held ist aber auch jemand, zu dem andere Menschen aufsehen können
    und der ihnen Hoffnung macht, wenn sie in Not sind.
    (Auszug aus http://de.wikipedia.org)

    @Benedicta,
    .... die "Helden" von damals sind AUCH die Kinderschänder, wegen denen die Kinder von heute nicht mehr alleine auf die Straße gehen können.

    Kinderschänder gibt es leider schon seit Jahrhunderten. Früher wurde
    jedoch nicht darüber geredet. Sicherlich ist es heute leider viel zu oft
    der Fall das Kinder missbraucht werden und jeder einzelne Fall für sich
    ist einfach zu viel. Ja du hast recht, wenn meine Tochter (fast 16) aus
    dem Haus geht haba auch ich immer ein komisches Gefühl und Angst
    das ihr nichts passiert. Liegt es an der Gesellschaft von gestern oder
    heute?
    Ich denke es estwas zu hart eingegriffen ist, pauschaliert zu sagen die
    Jahrgänge vor 80 sind Kinderschänder. Ich denke es gibt mehr die sich
    als "Helden" fühlen dürfen, da sie aus besagten Gründen ohne die heutige
    Technik ausgekommen sind. Nichts anders soll dieser Text darstellen.
    Ich fühle mich nicht als Kinderschänder.

    .... die "Helden" von damals sind AUCH die Leute, die mit 220 durch geschlossene Ortschaften brettern, weswegen Kinder heute nicht mehr auf der Straße spielen können.

    Die Zulassungszahlen der Fahrzeuge haben sich in den letzen 20 Jahren
    verhundertfacht. War es damals überhaupt für eine Famlie möglich
    ein Fahrzeug zu besitzen, dann war es ein Kleinwagen wie VW Käfer,
    Audi 80L, Ro80, Opel Kadett, Fiat 500 etc. Die Straßen waren leer.
    Staus auf Autobahnen gab es nur zur Ferienzeit. Und heute ? Jede Famlie
    hat statistisch gesehen 2 Fahrzeuge. Natürlich sind die Höchst-
    geschwindigkeiten deutlich durch moderne Technik angestiegen. Mein
    Merderces als Diesel schafft auch locker 240 km/h. Ich fahre Tempo 30
    in 30èr Zonen und 50 oder nach Angabe innerhalb der Orte. Schaut man
    einmal in die Daten der Geschwindigkeitsüberschreitungen, so werden
    diese durch Jugendliche bis 24 Jahren im Schnitt begangen. Klar jede
    Geschwindigkeitsüberschreitung ist zuviel.

    .... die "Helden" von damals sind AUCH die Leute, die keine Kinder kriegen - und die damit das Rentensystem aushebeln und für die Doppelbelastung derer sorgen, über die sie sich immer aufregen.

    Die Helden von damals sind noch die jenigen die Kinder bekommen haben.
    Ich habe zwei (also meine Frau hat sie bekommen) und denke das ich
    sicherlich meinen Beitrag, sofern man das so ausdrücken kann geleistet.
    Die geburtsschwachen Jahrgänge die kommen jetzt natürlich. Jedoch
    denke ich das ich mit Baujahr 1963 da keine Auswirkung mehr drauf
    habe.
    Ein Zeichen der Zeit ist nun halt auch einmal das die Menschen deutlich
    älter werden als noch vor 30 Jahren. Somit wird natür ebenfalls die
    Rentenkasse belastet. Jedoch hat jeder der Rent empfängt auch
    eingezahlt.

    Ich finde, bevor man das "Früher war alles besser" anschaltet, sollte man sich mal darüber Gedanken machen, was man selbst dazu beigetragen hat, dass es heute nicht mehr so ist.

    Ich denke hier sollte man den Text den ich eingestellt habe, ich habe ihn
    nicht selber geschrieben, einfach noch einmal in Ruhe lesen und für sich
    entscheiden.
    War es nicht doch besser das man früher zur Freundin oder Freund mit
    dem Roller, dem Rad oder zu Fuß gefahren/gelaufen ist um mit ihm zu
    spielen, auf Bäume zu klettern, an der frischen Luft sich einfach bewegen.
    Oder ist es heute besser das die Kinder ihre Freunde wenn überhaupt
    aus der Schule kennen und sonst nur per sms oder icq mit denen vorm
    Schreibtisch unterhalten. Nicht an die frische Luft kommen. Nicht
    lernen mit den Personen auch persönlich umzugehen.

    Denke einmal man braucht nur in den Thread gehen "Was vermisst ist
    heute am meisten" und dort lesen was war früher anders wie heute......

    (und wenn man dann mit diesem Gedanken fertig ist, sollte man drüber nachdenken, was man selbst dazu beitragen kann, dass es morgen wieder so wird!)

    Ja das ist der Punkt wo ich dir recht geben muss. Nur leider werden wir
    auf Grund der ständig steigenden Technik nicht bewirken können das
    die Zeit wieder komplett wird, so wie es früher einmal war.
    Meine Kinder haben erst seit Oktober letzten Jahres Internetzugang.
    Habe es sehr lange erfolgreich zu Hause rausgehalten. Nur die Schulen
    verlangen heute bereits ein Arbeiten mit dem Internet. Dort müssen
    Daten rausgesucht werden. ABER, die Zugang ist nur mit einem Stick
    möglich. Und diesen kann man abziehen. Will sagen wenn meine Frau
    oder ich meinen es war genug und es wird trotzdem weiter gesurft und
    im icq geschrieben, dann ist der weg.
    Beide Kinder machen aktiv Sport im Fussballverein und sie tanzen beide
    in einer Karnevalstanzgarde (www.kg-freudenthal.de)
    Meine Kinder gehen raus, jedoch waren wir sicher noch mehr draußen.
    Viele Kinder jedoch sitzen nur noch zu Hause......

    Liebe Benedicta,
    ja auch ich hoffe das du die Heldin von morgen wirst.

    Ich denke nur das es vielleicht zu eng gesehen wurde, denn dieses sollte
    ja ein Beitrag zur Aufheiterung sein. Und wenn man mal ehrlich ist
    und den Text liest und weis wie es früher vor 1980 war, dann weis man
    das der Text sehr viel Wahrheit beinhaltet.

    @Jamie,
    schön das auch du so wie wir das Gute von damals an deine Kinder
    weiter gibts. OK vielleicht hätte man den Begriff "Warmduscher" wenn
    du das als tiefste Beleidung empfindest anders benennen können.
    Ein Selbstverherlichung ist es denke ich nicht. Das wäre ja der Narzist.
    (Narzissmus ist eine Charaktereigenschaft, die sich durch ein geringes
    Selbstwertgefühl bei gleichzeitig übertriebenem Gefühl der eigenen
    Wichtigkeit und großem Wunsch nach Bewunderung auszeichnet)
    Sicher wird man an jedem Witz auch eine Böswilligkeit finden können.
    Egal ob er von Blondinen, Türken, Polen, Politiker oder sonst wem
    handelt. Im Prinzig wird auch dort immer jemand verletzt. Aber es sind
    halt Witze......

    Also seht den Beitrag doch so wie er eigentlich sein sollte. Erheiternd und lustig.

    Ich habe weder jemanden verletzen wollen noch will ich natürlich auch
    niemenden zum Helden machen der es nicht sein will. Sicherlich wurde
    der Begriff Held einfach zu wörtlich genommen.

    LG Buddy
     
    #9
  10. 28.03.06
    makiosparadies
    Offline

    makiosparadies genussvolle

    Bravo Buddy,

    ich habe Dich auf jeden Fall verstanden!![​IMG]

    Liebe Grüße

    Dani
     
    #10
  11. 28.03.06
    Melanie vdL
    Offline

    Melanie vdL

    Hallo,

    Buddy hat das sehr schön auseinander sortiert und für alle, die es nicht richtig verstanden haben oder es nicht richtig verstehen wollten erklärt........

    ich denke, wir sind ohne große technik groß geworden........haben also dieses "stupide" leben heldenhaft gemeistert, sind nicht vor langeweile gestorben, haben unsere eltern nicht mit dingen genervt, von denen sie eh kaum ahnung hatten (oder versteht einer von euch älteren eltern heute die geheimnisse eines mobiltelefons mit allen seinen tücken?seht ihr....),
    sind es nicht heute die jungen leute, die für das aussterben der familien sorgen, weil karriere und luxus wichtiger sind?
    aber das würde zu weit führen, wenn jetzt früher und heute verglichen wird.
    ich denke, wenn die jungen von heute einmal 30/40 jahre zurückblicken können, werden sie zu ihren kindern auch sagen (falls es welche gibt).............früher war alles besser........und die kinder werden sagen.....wie können die soetwas behaupten.
     
    #11
  12. 28.03.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    und WARUM?
    Weil die Welt, die wir von der vorigen Generation bekommen, so kaputt ist, dass man keine Kinder drin aufziehen möchte.
    Kinder sind heute in Deutschland ein Armutsrisiko. Das war früher nicht so! Aber das ist doch nicht UNSERE Schuld - wer heute 26 ist, hatte keinerlei Chance, etwas dagegen zu tun, muss aber trotzdem die Konsequenzen tragen.
    Im übrigen hat Buddy die Grenze bei 1980 gesetzt. Wer heute 26 ist, kann locker noch Kinder kriegen. (Vorausgesetzt, es ändert sich was...)
    Die Kinderlosen sind meistens Mitte 30 - ergo in den 70ern aufgewachsen - und damit nach Buddys Definition "Helden".

    Ich hab schon kapiert, dass der Text eigentlich witzig gemeint ist - trotzdem kann ich nicht drüber lachen. Denn auch Witze transportieren immer eine gewisse Grundhaltung - und dieser hier suggeriert mir "Wir 'Helden von gestern' haben nix falsch gemacht - schuld sind die Jüngeren, und die sollen gefälligst die Verantwortung übernehmen".
    Und dagegen wehre ich mich - wundert euch das wirklich?

    @Buddy: Das Rentensystem funktioniert nicht ala "wer einzahlt kriegt raus" - dann hätten nämlich die "ersten Alten", also z.B. deine Eltern, nichts gekriegt. Das Rentensystem ist ein Generationenvertrag, in dem du die Rente deiner Eltern zahlst (und ich die meiner Eltern - oder auch nicht, mein Vater ist nämlich tot, und meine Mutter hat, da sie 5 Kinder großgezogen hat anstatt zu arbeiten, kein Anrecht auf eigene Rente! Damit zahle ich dann z.B. deine Rente, während ich meine eigene auch finanzieren muss, da bis zu meinem Austritt aus dem Berufsleben das System endgültig zusammengebrochen ist).
    Im Übrigen: Du verstehst die Bedeutung des Worts "auch"?

    Ein geburtenschwacher Jahrgang ist übrigens unter anderem der meines Onkels - und der ist schon 40.

    Tja, Buddy - man sollte vielleicht auch mal vorher drüber nachdenken, wenn man Texte irgendwo abschreibt ;)
    (insbesondere, wenn man dann noch Verbalinjurien ala "Warmduscher" einbaut - wenn ich dich als "Warmduscher" betitele, freust du dich doch auch nicht, oder?)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #12
  13. 28.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Benedicta,

    also kommen wir dann doch schon einmal zu dem Schluss, das du der
    Meinung bist das in der jetzigen Zeit die Leute aus deinem Jahrgang
    keine Kinder in diese Welt setzen möchten:

    Nun dazu kann ich erst einmal eines sagen. Ich habe meine Kinder nicht
    für die Welt und nicht für andere in die Welt gesetzt (natürlich
    gemeinsam mit meiner Frau)
    Ich habe es getan weil ich Kinder liebe und Kinder das Schönste sind auf
    dieser Welt was wir haben können.

    Die Schuld keine Kinder zu wollen kann und darf man nicht auf andere
    oder den Welteinfluss schieben. Ich muss ja zugeben ich weis nicht mal ob
    du Kinder hast. Ich bin froh das ich Kinder habe und wollte sie nie mehr
    hergeben.

    Sicher hast du recht das viele Menschen und natürlich die Generation
    vor dir und zum Teil auch vor mir, die Welt kaputt gemacht haben.
    Und es ist einfach wichtig dieses zuwissen und zu ändern, ganz klar.
    Denke das in vielen Dingen schon angefangen wurde, jedoch stoßen wir
    dabei zwangsläufig auf Punkte bei denen dann die Bequemlichkeit von
    uns allen angefriffen wird. Wer fliegt denn in Urlaub, wer fährt mit
    dem Auto, wer heizt seine Wohnung, wer hat einen PC und surft und
    all diese Dinge die die heutige Technik möglich macht. WIR ALLE......

    Und wie ich schon gesagt habe zum Thema Warmduscher. Es gibt in
    jedem Witz irgendjemand den es trifft. Nur sollen wir mit sofortiger
    Wirkung unseren Spaß ablegen?

    Ich kann nur noch einmal sagen, wer keine Kinder hat ist entweder
    durch seine Einstellung zum Leben selber schuld, hatte noch nicht
    den richtigen Partner, oder es war ihm aus medizinischen Gründen
    verwehrt Kinder zu bekommen.

    Aber bitte macht dafür nicht andere verantwortlich. Denn wenn wir
    alle, egal ob jung oder alt nicht gemeinschaftlich dafür sorgen das
    wir eine heile Welt bekommen und auch halten, wer dann.....

    Sich hinsetzen und sagen, nun mach mal eben wieder heile, so will ich
    sie nicht......das machten meine Kinder als sie klein waren.

    Tja ich muss sagen, es sollte ein Thread sein der belustigend ist. Nun ist
    er sehr ernst geworden.
    Aber wie ich der Resonanz ich denke so meines Jahrganges entnehme,
    die haben es absolut verstanden wie es gemeint ist und was ausgesagt
    werden sollte.

    Sicher liegt es bereits daran das die Jahrgänge 80 dann tatsächlich nicht
    vorstellen können wie die Zeit war, als man als Kind noch auf den Straßen
    spielen konnte, auch die Mädchen mit Schrammen und Kratzer an den
    Beinen nach Hause kamen weil sie mit Nachbarsjungen im Birnenbaum
    saßen.

    Also noch mal Benedicta,
    es war nie meine Absicht jemanden zu beleidigen oder zu verletzten.

    Deine Reaktion kann ich nicht nachvollziehen, denke da zeigt sich schon
    der Unterschied zum Verständnis zu meiner Generation.

    Also ich schlage vor, lass und einfach zusammen kochen, denn die
    Geschmäcker sind zwar verschieden, aber Feinschmecker sind wir doch
    sicher alle.

    LG Buddy
     
    #13
  14. 28.03.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo zusammen,

    warum muss man hier eigentlich in letzter Zeit auf allem und jedem rumhacken und alles was einfach nur nett gemeint und geschrieben war derart analysieren das nur noch Dreck übrigbleibt

    Kopfschüttelnde Grüße
     
    #14
  15. 28.03.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Das kann gut sein - denn das, worüber ihr noch lachen könnt, ist für uns oft schon bitterer Ernst.
    Aber auch hier gilt: Das "Verstehen wollen" darf nicht nur uns angelastet werden!

    Übrigens: sogar ich hab als Kind noch draußen gespielt und bin in Bäume geklettert, hab mir mehr als einmal Schrammen geholt und mich auch mal mit Nachbarskindern gekloppt. Das ist nämlich ne Einstellungsfrage - und die hat nichts, aber auch rein gar nichts mit dem Jahrgang zu tun!

    Wir hatten den von dir geposteten Text übrigens schonmal - und damals fand ich ihn auch lustig. Da hatte die Postende aber auch davon Abstand genommen, die Jüngeren als "Warmduscher" zu beschimpfen :axe:

    Und nochmal übrigens: ich besitze kein Auto, und fliege auch nicht "zum Spaß" (Dienstfahrt ausgenommen). Diese Entscheidung habe ich für mich getroffen - weil ich in meiner derzeitigen Lebenssituation gut ohne auskomme.

    Ich finde auch nicht, dass man mit sofortiger Wirkung den Spaß abschaffen sollte - man sollte sich aber vorher mal überlegen, wo die Grenze zwischen Spaß und Beleidigung verläuft. =D

    Grüße,
    Benedicta
     
    #15
  16. 28.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Genau das finde ich auch, jedoch ist hier noch lange keine Grenze
    der Beleidigung erreicht oder überschritten worden !


    LG Buddy
     
    #16
  17. 28.03.06
    Huetti
    Offline

    Huetti

    Hallo,

    ich verstehe die ganze Aufregung nicht...

    Ich stimme mit Holly überein. Buddy wollte sicherlich niemanden hier beleidigen. Das sollte doch bitte nicht so überbewertet werden.

    Wünsche allen eine gute Nacht!
     
    #17
  18. 29.03.06
    Hägar
    Offline

    Hägar

    Hallo ihr Streiter,

    hört auf damit, denn jeder hat Recht. Es lohnt auch nicht, daß ihr hierüber euch zankt. Das Problem liegt tiefer und ist nicht in euerem Leben entstanden, sondern viel früher.

    Ich bin in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts geboren (hört sich gut an, oder?), gehöre also zu der Generation, die dieses Land mit aufgebaut hat. Wir haben zwei prachtvolle, schon erwachsene Kinder. Und die bekamen wir nicht aufgrund von Überlegungen, sondern weil wir uns einfach lieb hatten und wir dankbar waren, Nachkommen zu haben, die uns teilweise später krankheitsbedingt mehr als nötig Sorgen bereiteten.

    Nun, wie sind wir damals klar gekommen? Vater hat Überstunden gekoppt und Mutter hat das Leben organisiert. Das war damals noch möglich, weil es genügend Arbeit gab und junge Leute noch arbeiten wollten. Nebenbei haben wir uns mit dem notwendigen Wissen versorgt, um das nachzuholen, was wir mangels Interesse in der Schule nicht mitbekommen haben (oder mitbekommen wollten).

    Jetzt weiß´ ich, daß ich mich damals nicht nur um meinen Beruf, meine Familie und um meine Kinder hätte kümmern müssen, sondern darüber, ob sich unser Rechtssystem, unsere Rentenkassen, unsere Polizei, unsere Lehrer ...... in diesem unserem Land in die richtige Richtung entwickeln.
    Das haben sie nicht getan, wie wir alle leidvoll erfahren. Unser Rechtssystem spricht nicht Recht, sondern beschäftig überbezahlte Juristen, unsere Rentenkassen sind leer und werden nicht mehr gefüllt, unsere Polizei kann uns mangels Masse und Geld nicht mehr beschützen, unsere Lehrer wissen weitaus zu wenig, was natürlich unsere Kinder merken, unsere Ärzte arbeiten entweder bis zum Umfallen oder sind nur hinter dem Geld her, und unsere Politiker sind hat nicht intelligenter als der Durchschnitt der Bevölkerung. Was erwarten wir denn bitte von einem Lehrer, der klar erkennt, daß er als Politiker mehr Anerkennung und Geld bekommt oder einem Juristen, der auch den einfacheren aber besser honorierten Weg in die Politik wählt, weil er mangels Masse im normalen Leben sich keine Chancen ausrechnet?

    Das heißt, die geäußerten Vorwürfe sind gegen meine Generation und nicht die 20 Jahre Jüngeren zu richten. Wir haben die Fehler zugelassen, wir haben uns - sei es Trägheit oder mangelnde Zeit - bei Weitem nicht genug um alle diese Dinge gekümmert. Obwohl wir nicht unpolitisch waren, obwohl wir die Fehlentwicklungen der ´68er sahen.

    Es ist frustierend zu erleben, daß unsere Generation genauso große Fehler wie unsere Eltern machten, die dann in einem Weltkrieg endeten. Wir wollten alles (wie Kinder nun mal sind) besser machen. Das ist uns gründlich mißlungen.

    Herzliche Grüße von euerm
    Hägar
     
    #18
  19. 29.03.06
    Petersilie
    Offline

    Petersilie WK-Rezeptetopf

    Ich verstehe gar nicht, wie man sich über einen Begriff wie "Warmduscher" so aufregen kann!

    ich persönlich bin keine "Warmduscherin" sondern erklärte Heißduscherin - "warm" ist mir zu kalt. Ich sehe auch gar nicht ein, warum man beim Duschen frieren sollte - da bekommt man eine Grippe und schröpft die ohnehin leeren Kranken-Kassen...

    (Als bisschen pervertiert empfinde ich heute trotzdem manches, das geht aber wohl jeder Generation so, wenn sie die 30 mal überschritten hat...)

    -Petersilie

    (vor Jahrgang 1980)
     
    #19
  20. 29.03.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Kalt Duschen härtet ab und stärkt den Kreislauf - probiers mal aus ;)

    @Hägar:
    Eigentlich ging es mir darum, die Schuldzuweisungen generell aufzuhören. Vieles, was "ihr" entschieden habt, war aus damaliger Sicht gut und richtig - weil man manches nicht vorhersehen konnte, und weil in einigen Punkten auch die Forschung (z.B. auch die Sozial- und Politikforschung) noch nicht weit genug war. Das heißt allerdings nicht, dass das in Stein gemeißelt für immer und ewig richtig ist ;)

    Es bring absolut gar nichts, alten Zeiten hinterherzuweinen. Man muss sie nüchtern analysieren, feststellen "das war ganz gut" aber auch "das war weniger gut" und daraus Konsequenzen für die Zukunft ziehen. Am Gestern und heute können wir nichts mehr ändern - aber vielleicht am Morgen!
    Und am meisten kann man meiner Erfahrung nach bewirken, wenn man bei sich selbst anfängt. Ich für mich tue das, was ich kann - bis "die Politik" oder "die Gesellschaft" was bewegt, kann ich grau und runzlig werden ;)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #20

Diese Seite empfehlen