Wohnungsausbau - neue Küche

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Marthe, 23.06.16.

  1. 23.06.16
    Marthe
    Offline

    Marthe

    Hallo zusammen,
    Ende 2016 / Anfang 2017 ziehen mein Freund und ich in eine neue Wohnung, welche wir gerade ausbauen. Natürlich benötigen wir eine neue Küche & ich somit eure Hilfe. Aktuell haben wir eine Küche mit hellen Fronten & einer dunklen Arbeitsplatte. Ich liebe unsere Küche, aber auf der Arbeitsplatte sieht man jeden kleinen Kratzer und es sind nach nur 2 Jahren Benutzung schon einige drinnen :cry:
    Zudem planen wir in 3-4 Jahren eine kleine Familie zu gründen & die neue Küche muss somit „Kinderbeständig“ sein :whistle:(n)
    In meinem Kopf schwirrt gerade eine helle Küche (also helle Fronten & helle Arbeitsplatte) herum! :rolleyes:
    Doch nun zu meine Fragen:
    • Welche Spüle habt ihr? Edelstahl? Steinzeug? Keramik?
    • Welche Arbeitsfläche würdet ihr uns empfehlen? Marmor? Holz? Stein?
    • Würdet ihr sagen, sollen wir gleich gutes Geld in die Küche investieren oder meint ihr, dass man sich eher nach 7-10 Jahren Benutzung mit Kindern eine neue Küche kaufen sollte?
    • Welche Sachen sind in eurer Küche absolut unentbehrlich? Apothekerschrank? Viele Schübe?
    • Auf was sollen wir beim Kauf der Küche achten?
    Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet
    Liebe Grüße:love:
     
    #1
  2. 23.06.16
    Mauskewitzin
    Offline

    Mauskewitzin

    Hallo Marthe,

    mir war es beim Kauf meiner Küche wichtig, dass die Schränke deckenhoch sind. Das erspart das Putzen der meist fettigen und schmierigen Ablage und man läuft nicht Gefahr, dort allen möglichen "Firlefanz" aufzubewahren.

    Ansonsten würde ich einfach in ein Küchenstudio / Möbelhaus gehen und mich dort inspirieren lassen.

    Viele Grüße
    Claudia
     
    #2
  3. 23.06.16
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Marthe,
    was mir sofort einfällt ist, dass man auch die Höhe der Arbeitsplatte einplanen sollte. Bist Du groß. so ist es wichtig, dass man in entsprechend angenehmer Höhe arbeiten kann, das war bei mir und unseren Kindern bei der Neuanschaffung der Küchen ein sehr wichtiger Aspekt.
    Na, dann viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Chou-Chou
     
    #3
  4. 23.06.16
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo,
    nachdem wir unsere 16 Jahre alte Küche umgebaut haben ( da fällt mir ein ich wollte noch fotos für denWK machen!) haben wi,r wo es möglich war, alles als Auszug gemacht.
    1. Wir werden nicht jünger!
    2. Wir kommen bequemer hin
    3. Wir (ich) putze sie regelmäßiger
    4. ALLES was ewig vor sich hinschlummerte habe ich verschenkt. Etwas, das ich ein- oder zweimal im Jahr brauche, dem räume ich jetzt keinen Platz mehr in meiner Küche ein!
    Da wir gebaut haben, war die Küche das Teil, wo wir so gut wie keine Preiskompromisse eingegangen sind.
    Nun haben wir aber eine Steinplatte, und da ein Teil 90 cm tief sein musste ( wir haben den https://sp.yimg.com/ib/th?id=OIP.Mc68a1f217cb205eb9b908140aef0e7b5o0&pid=15.1&w=178&h=117&p=0) mit Grillplatte, war der Unterschied zwischen Holz und Stein so unerheblich, das wir uns für den Stein entschieden haben.
    Außerdem nur ein Spülbecken, da mir der Platz zum Abtropfen auch reicht wenn ich auf den Stein ein Geschirrtuch lege
    und gleich danach alles aufräume.
    Vielleicht findest du auch Anregungen bei
    Küchenplanung/-veränderungen... Herzlich willkommen hier im Forum.
     
    #4
  5. 23.06.16
    TheCookingFox
    Offline

    TheCookingFox

    Hallo Marthe,

    ich versuche mal deine Fragen der Reihe nach zu beantworten, vielleicht hilfts dir ja weiter :sneaky:

    Ich habe eine Keramikspüle und würde mich auch immer wieder dafür entscheiden. Das liegt sicher auch mit daran, dass ich Edelstahl so gar nicht mag, aber die damals gewählte (eine blaue von Villeroy&Boch) passt eben auch optisch einfach top in unsere weiß-blaue Küche.
    Unsere Arbeitsplatte ist eine "normale", also eine beschichtete Spanplatte. Das war einfach eine preisliche Entscheidung, aber ich muss sagen, die ist noch immer schön - keine Kratzer, keine Fugen die sich durch Wasser irgendwie verzogen haben. Allerdings gibt's da eben auch Unterschiede zwischen der typischen Baumarkt-Arbeitsplatte und einer vom Küchenbauer. Die Baumarktvariante hatten wir in der Küche im EG bei meinem Cousin drin - wenig benutzt und trotzdem jetzt nach 12 Jahren hinüber. Unsere sieht nach über 11 Jahren immer noch super aus (außer an der Seite, wo mein Sohn mal vor Jahren mit der Schere dran gekratzt hat)
    Unsere Küche wurde übrigens eingebaut, als mein Großer ein halbes Jahr alt war - die Kinder sind jetzt 11 und 7, da gibt es (außer besagten Kratzern - mit denen ich aber leben kann) keine Schäden oder Verschleißerscheinungen, die auf Kosten der Kinder gehen. Das sieht bei unserer Kücheneckbank allerdings ganz anders aus :eek: Was ich damit sagen will, ist einfach dass Kinder kein Grund sind, jetzt eine minderwertigere Küche einzubauen.
    Was am Ende eingebaut wird, hängt auch von den baulichen Gegebenheiten ab - nicht unbedingt davon, was man glaubt haben zu müssen. Da musst du am Ende entscheiden, was Dir persönlich wichtig ist und wie es sich realisieren lässt. Ein Backofen in Augenhöhe ist sicher genial - bei uns war es nicht machbar und backen tut der normale ja auch. Wenn der mal ersetzt werden muss, wird es aber auf alle Fälle einer mit Selbstreinigungsfunktion.
    Ach ja und ganz wichtig war mir auch eine bequeme Arbeitshöhe. Ich bin zwar wahrlich kein Riese, aber ich fand 95cm für mich perfekt, obwohl bei meiner Größe eher 90cm empfohlen werden.
    Ich habe mir damals allerdings in verschiedenen Küchenstudios Küchen angesehen, Schubladen ausprobiert, in Schranke geschaut etc.

    Liebe Grüße,
    Ines
     
    #5
  6. 23.06.16
    TheCookingFox
    Offline

    TheCookingFox

    Huch, jetzt wollte ich was ergänzen und hatte versehentlich meinen eigenen Beitrag zitiert. Kann man sowas nicht komplett löschen? Ging bei mir jetzt nur, indem ich zumindest das hier als Kommentar hinterlasse.

    LG Ines
     
    #6
  7. 23.06.16
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo,
    das mit der Höhe der Arbeitsplatte war bei mir auch so. Allerdings schon vor 16 Jahren beim Ersteinbau. Und da war sie lt. Küchenbauer eigentlich 10 cm zu hoch für mich.
    Auch bei uns sind nur wenige Alterserscheinungen da. Allerdings hatte unsere Platte Kratzer, durch uns und die Kinder verursacht, und eine Kante, in Näher der Spüle ist leicht aufgegangen. Diese Ecke hätte allerdings nur sehr teuer damals
    anders gelöst werden können.
    Den Kühlschran auf der Höhe find ich super, man hat den besseren Überblick!
    Was ich an meiner Küche liebe: die Gewürzschublade. Ich habe eine Schublade voller Gewürze, in derNähe des Herdes.
    Als Spüle habe ich wieder eine Edelstahlspüle, mein Mann und ich lieben große Messer. Damals gingen nicht alle in die Spüle von der Größe. Deswegen Edelsstahl.
    Und ich empfehle Steckdosen gut zu planen. Wir haben wirklich viele, deswegen gibt es kein Verlängerungskabel.
    Und wenn du deine Küche mitnehmen willst wenn du mal umziehst, denke ich wird sich die Investition rechnen nicht das billigste zu nehmen.
    Viel Spaß bei der Entscheidung!
     
    #7
  8. 24.06.16
    Marthe
    Offline

    Marthe

    Guten Morgen!
    Wow! Vielen Lieben Dank für diese tollen Tipps!
    Ich denke mein Freund und ich werden uns Zeit lassen und viele Studios ansehen - wir haben ja keinen Zeitdruck.
    Für mich ist die Küche einfach der wichtigste Raum in der Wohnung, der Raum wo sich für mich das "Leben" abspielt.
    An solche Sachen wie Arbeitshöhe habe ich gar nicht gedacht & auch damals bei der Planung der "alten" Küche wurde darüber kein Wort verloren (n)
    Ich bin euch jedenfalls Dankbar & wenn ich in einem halben Jahr meine Küche habe, werde ich definitiv berichten wie sie geworden ist :love:
    Liebe Grüße und genießt das wunderbare Wetter :coffee:
     
    #8
  9. 24.06.16
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Marthe,

    ich habe mir vor zwei Jahren eine neue Küche gegönnt. Dazu war in in einigen Küchenstudios und auch in Möbelhäusern und habe mich "beraten" lassen. Zum Glück habe ich mich zusätzlich noch im kuechenforum.de schlau gemacht. Du kannst da deinen Grundriss einstellen und die geben dir dann ganz kostenlos gute Tipps und planen mit dir zusammen deine Küche. Ich persönlich habe da viele tolle Tipps bekommen (MUPL=Müll unter der Arbeitsplatte, 5- bzw. 6-er Raster bei Schubladen und und und). Man geht dann doch mit ganz anderem Hintergrundwissen zum Küchenbauer. Vielleicht magst Du dich ja da mal durch klicken.
     
    #9
    Nati55 und Manrena gefällt das.
  10. 28.06.16
    Marthe
    Offline

    Marthe

    Hallo @wrigda
    Vielen Dank für den tollen Link, ich werde mich durchklicken :)
    Gruß
     
    #10
  11. 23.08.16
    ElCocinero
    Offline

    ElCocinero

    Hallo Marthe,

    die Fragen sind ziemlich individuell, aber ich hoffe meine Antworten helfen dir weiter:

    Welche Arbeitsfläche würdet ihr uns empfehlen? Marmor? Holz? Stein?
    Wir nutzen Granit, sehr haltbar und sieht gut aus.

    Würdet ihr sagen, sollen wir gleich gutes Geld in die Küche investieren oder meint ihr, dass man sich eher nach 7-10 Jahren Benutzung mit Kindern eine neue Küche kaufen sollte?
    Lieber 1x ordentlich investieren.

    Welche Sachen sind in eurer Küche absolut unentbehrlich? Apothekerschrank? Viele Schübe?
    Absolut unentbehrlich ist nichts, es hängt von euren Anforderungen ab. Persönlich finde ich sehr viel Stauraum aber sehr wichtig.

    Auf was sollen wir beim Kauf der Küche achten?
    Nicht zu schnell entscheiden, sondern Zeit lassen. Viele Angebote vergleichen.

    Noch eine schöne Woche!

    PS: Persönlich finde ich solche modularen und am Anfang erstmal ziemlich minimalistischen Küchen ziemlich gut. Siehe z.B. https://www.die-besten-einfamilienhaeuser.de/miniki-slimline-die-mini-kueche/ oder http://www.schoener-wohnen.de/tipps...s/33828-rtkl-modulare-kueche-fnp-bei-moormann.
     
    #11
  12. 23.08.16
    LottaXY
    Offline

    LottaXY kocht & backt glutenfrei

    Hallo Marthe,
    ich würde dir von einer hellen Spüle aus Kunststeinzeug abraten. Meine Tante hat eine in ihrer Küche und die wurde durch Verfärbungen recht schnell unansehnlich. Wenn es weiß sein soll also besser eine aus Keramik (Systemceram, Villeroy...).

    Wenn sich die Möglichkeit bietet, würde ich die Spülmaschine etwas höher einbauen - zum Ein- und Ausräumen bückt man sich ja doch häufig am Tag (eher als beim Backofen zB.), so schont ihr eure Rücken.

    Viele Grüße
    Lotta
     
    #12
  13. 24.08.16
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Guten Morgen,

    wichtig ist, keinen Platz zu verschenken. Früher wurden unten einfach Leisten vor die Küchenschränke als Abschluß gegeben. Heute würde ich da Schubladen planen, damit kein Platz vergeudet ist. Es gibt immer was unterzubringen, was nicht tagtäglich gebraucht wird.
     
    #13
    Manrena gefällt das.
  14. 24.08.16
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    ich würde auch soo einiges anders machen .. Spülm hochsetzen u Herd auch..
    ansonsten etwas grösser dürfte der Schrankraum sein zum aufbewahren..
    gruss Uschi
     
    #14
  15. 25.08.16
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo,
    ich würde lieber 2 große, sprich breite, als 4 kleinere Schubladen machen. Beim Umbau haben wir jetzt 120 cm breite Laden gemacht, die sind super! Und wir haben nur noch ein Spülbecken gemacht, das in rund, aber groß, und keine Abtropffläche. So leg ich Geschirrtücher hin und räum alles recht schnell wieder weg und die Küche schaut insgesamt aufgeräumter aus!
     
    #15
  16. 25.08.16
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo,

    eigentlich bin ich mit meiner Küche zufrieden, aber es gibt einige Dinge, die ich nicht mehr machen würde.

    Ich habe mir damals einen Eckschrank mit Karrusell eingebildet und das war ein Fehlkauf. Es nimmt viel Platz weg und man kann doch nicht so viel verstauen.

    Ich würde auch nicht mehr eine Sockelleiste machen, sondern Sockelschubladen. Die lasse ich mir jetzt für teures Geld von Schreiner nachträglich einbauen. Dort kann ich dann meine Sachen verstauen, die ich nicht so oft brauche. Zusätzliche Backbleche und Formen. Die zu verstauenden Dinge dürfen zwar nicht zu hoch sein, aber es gibt so viele Dinge, die man dort unterbringen kann.j
     
    #16
    Marmeladenköchin gefällt das.
  17. 11.10.16
    Froverce1987
    Offline

    Froverce1987

    Hallo Marthe,

    das ist auf jeden Fall wichtig! Gerade, wenn dein Freund größer ist. Sonst kommst du nicht an die Dinge in den obersten Regalen. Ging mir in meiner ersten gemeinsamen Wohnung so, weil ich dazu gezogen bin. :-(

    Wenn ihr die Wohnung gerade ausbaut, denkt dran, euch eine hübsche und vor allem sichere Haustür zu holen. Wir hatten nämlich einen Einbruch und haben uns danach dann eine Holz-Alu-Tür geholt, mit richtigen Sicherheitsfeatures. Seitdem kein Einbruch mehr, toi, toi, toi :)

    Ich drück euch die Daumen, dass alles gut geht und wünsche euch viel Spaß in eurem neuen Heim!

    VG Froverce

    Moderation: Werbung entfernt!
     
    #17
  18. 11.10.16
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    ich hab ja meine ,,Küche in der ich nur koche u backe,, und eben die Küche -Essplatz-WZ deshalb
    brauch ich da nicht soo den Platz.. ansonsten hätt ich auch ein Aufbewahrungsproblemchen.
    gruss Uschi
     
    #18

Diese Seite empfehlen