Zitronencreme-Tarte mit Beeren

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Holla_die_Waldfee, 03.08.11.

  1. 03.08.11
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen,

    hier mal ein Rezept für eine herrlich zitronige und sehr leckere Cremetarte, die ich gestern Nachmittag spontan gebacken habe und als Abendessen-Nachtisch serviert habe:


    Zitronencreme-Tarte mit Beeren

    Kuchenform / Auflaufform 30 x 20 cm

    Boden:
    50 g Zucker
    130 g weiche Butter
    1 Prise Salz
    abgeriebene Schale einer Zitrone (ersatzweise Citroback oder Backaroma aus dem Röhrchen)
    1 Ei
    200 g Mehl
    1 gestr. TL Backpulver
    4 EL Milch

    • Zucker in 30 Sekunden, Stufe 10 zu Puderzucker verarbeiten.
    • Butter, Salz, Zitronenschale und das Ei dazugeben und 1 Minute, Stufe 5 cremig rühren.
    • Mehl, Backpulver und Milch dazu und 30 Sek., Stufe 4 unterrühren
    • Form mit Backpapier auslegen, Teig hineingeben, glattstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 ° (Heißluft 150°) 20 Minuten backen und auskühlen lassen.
    • Mixtopf säubern
    • Den ausgekühlten Boden wieder in die Form legen (ohne Backpapier)
    Zitronencreme:
    75 g Speisestärke
    5 Eigelb
    250 ml Wasser
    150 g Sahne
    200 g Zucker
    1 Prise Salz
    150 ml frisch gepresster Zitronensaft
    abgeriebene Schale einer Zitrone (ersatzweise: siehe oben)
    20 g Butter

    Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren – alles gemischt oder nur eine Sorte, ganz nach Geschmack


    • Stärke mit Eigelb und Wasser in einer Schüssel glatt rühren.
    • Sahne, Zucker und Salz 2,5 Minuten, 100°, Stufe 2 aufkochen
    • Das Messer bei Stufe 4 laufen lassen und die Eigelb-Sahne-Mischung durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer gießen und ca. 30 Sekunden unterrühren.
    • Creme bei 100°, Stufe 3 ca. 6 Minuten aufkochen, bei erreichen von 100° noch eine Minute weiterkochen lassen.
    • Butter und Zitronensaft dazugeben und 30 Sekunden, Stufe 4 unterrühren.
    • Die Creme auf den Boden gießen und verstreichen
    • Die Beeren auf der Creme verteilen, dabei leicht festdrücken
    • Abkühlen lassen
    Die Stärke und das Eigelb kann man selbstverständlich auch im TM verrühren und dann umfüllen. Ich fand es praktischer, alles direkt in einer Schüssel zu verrühren.

    Gebacken habe ich die Tarte in einer flachen Auflaufform aus Glas.

    Johannisbeeren lassen die Creme noch etwas säuerlicher erscheinen, etwas milder ist es mit Brombeeren oder Heidelbeeren.

    Ich habe TK-Beeren verwendet, sie sind auf der warmen Creme ruckzuck aufgetaut.

    Anstelle des Zitronensaftes kann ich mir in der Creme auch sehr gut Orangensaft vorstellen.

    Die Creme schmeckt auch ohne die geriebene Zitronenschale herrlich zitronig.

    Die Tarte sollte ein bissschen durchziehen (Vormittags backen, Nachmittags auf den Tisch), ist aber auch nach zwei Tagen noch richtig superlecker und sieht auch noch so aus, der Boden ist dann ein kleines bisschen angeweicht, aber in keiner Weise durchgeweicht.
     
    #1
  2. 03.08.11
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo Gabi,
    das klingt wirklich lecker. Ist schon kopiert und gespeichert :)
     
    #2
  3. 04.08.11
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen,

    gerade habe ich das letzte Stückchen der Zitronencreme-Tarte verspeist. Sie ist auch nach zwei Tagen noch superlecker und der Boden ist nicht durchgeweicht. :)
     
    #3
  4. 04.08.11
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Wenn ich geahnt hätte, dass bis gerade das letzte Stückchen noch da war.... :rolleyes:
     
    #4

Diese Seite empfehlen