zu starkes Gären/ Gehen oder Körbchen zu klein?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Nimke, 29.01.09.

  1. 29.01.09
    Nimke
    Offline

    Nimke Inaktiv

    Hallo ihr Lieben Bäckersleut!

    Ich habe ein Gärkörbchen neu erstanden (Holzschliff) und komme auch recht gut damit zurecht.
    Nun meine Frage: der Teig "quillt" über den Rand bzw. wird ganz gross und fällt dann etwas zusammen, wenn ich den Teigling aufs Blech gebe. Ist das normal?

    Teig: 500g Mehl + 250g Sauerteig + 230g Wasser, Gärkorb 0,75kg.
    Das sollte doch eigentlich ausreichen, oder?

    (Es handelt sich übrigens um ein Graubrot hier aus dem Forum)

    Und eine weitere Frage hätt ich auch noch: was genau ist mit "Einschiessen" gemeint?

    Vielen Dank und liebe Grüsse,
    Nimke
     
    #1
  2. 29.01.09
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Hallo Nimke,
    zum Gärkörbchen kann ich dir leider nichts sagen, da ich keins benutze.

    "Einschießen" bedeutet einfach das Brot in den Backofen geben.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #2
  3. 29.01.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Nimke,

    für deinen Teig brauchst du mindestens ein 1KG Gärkörbchen du musst das Wasser zum Gesamvolumen auch mit dazurechnen :)
     
    #3
  4. 29.01.09
    Nimke
    Offline

    Nimke Inaktiv

    Oh, Danke!
    Das man Flüssigkeiten mit berechnen muss, hatte ich nicht bedacht! Okay.

    "Einschiessen", wow, so einfach kann´s sein ;)

    Vielen Dank und LG,
    Nimke
     
    #4
  5. 29.01.09
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Nimke,

    "Einschiessen" bezieht sich glaub ich zumindest darauf, dass man das Brot mit dem Holzschieber auf den Backstein gibt........... ja eben einschiesst. ;)

    Und immer besser ein Gärkörbchen eine Nummer größer nehmen als zu klein.
     
    #5

Diese Seite empfehlen