Zwetschgenkuchen mit Mürbeteig fürs Backblech

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von akirepaul, 16.09.12.

  1. 16.09.12
    akirepaul
    Offline

    akirepaul

    Zwetschgenkuchen mit Mürbeteig fürs Backblech

    Für den Teig:

    500 g Mehl
    130 g Zucker
    2 Päckchen Vanillezucker
    1 Päckchen Backpulver
    2 Eier
    250 g Butter
    Alles auf Stufe 3/2 Minuten zu einem Teig verarbeiten.
    Zwei Kugeln formen, in Folie einpacken und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.
    Jede Kugel separat auswellen und auf das gefettete Blech legen und miteinander vereinen

    Außerdem:

    100 g Amarettini zerbröselt Stufe 10 einige Sekunden
    2 kg Zwetschgen, entsteint gewogen

    Für die Streusel:

    350 g Mehl
    200 g Zucker
    250 g Butter
    Auf Stufe 3/einige Sekunden zu Streuseln verarbeiten

    Zubereitung:

    Den Teig auf ein Blech geben, ausrollen und mit den Amarettinis bestreuen (damit der Teig nicht so durchweicht). Mixtopf braucht zwischen den einzelnen Arbeitsgängen nicht sauber gemacht werden.
    Die Zwetschgen schuppenartig darauf verteilen und zum Schluss die Streuseln darauf
    Ofen vorheizen bei
    200°-210° entweder Ober-/Unterhitze oder mit Intensivhitze etwa 50 Minuten backen.

    Meine lieben Hexen,

    den Kuchen habe ich heute gebacken für meine lieben Gäste.
    Ein Stückchen habe ich soeben gekostet. Mir schmeckt er sehr lecker und ich hoffe auch meinen Gästen die gleich kommen.

    Liebe Grüße Erika
     
    #1
  2. 16.09.12
    Jeannette
    Offline

    Jeannette

    Hallo Erika,

    warum muss man denn zwei platten auswellen und dann wieder vereinen? Hat das irgendeinen Vorteil? Kommt da irgendwas dazwischen?
    Ich glaub ich steh etwas auf der Leitung:confused::confused:

    Die Bilder machen mich total an, ich glaub ich muss nächste Woche auch Zwetschgenkuchen backen.

    Liebe Grüße
    Jeannette
     
    #2
  3. 16.09.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    es geht einfacher, wenn man zwei kleinere Portionen auswellt - also so in einer rechteckigen Form - und die beiden dann nebeneinander oder nur knapp überlappend auf das große Backblech packt. Die Stöße, da wo die Teigplatten aneinander kommen, kann man mit dem Finger etwas verstreichen. Wenn du den Teig auf die Backblechgröße auswellst, dann hast du deine liebe Not, den heil aufs Blech zu bekommen.

    @Erika: eine gute Idee mit den Amarettinis - der Bittelmandeltouch passt sicher toll zu dem Zwetschgenkuchen. Danke dir fürs Einstellen.
     
    #3
  4. 16.09.12
    akirepaul
    Offline

    akirepaul

    Hallo Susasan,

    ich danke Dir, dass Du Jeannette es so schön erklärt hast. Es geht wirklich einfacher in zwei Teilen den Mürbeteig aufs Backblech zu bekommen. Mit meinem kleinen Teigroller gehe ich nochmal über den gesamten Teig und steche mit einer Gabel den Teig ein, damit keine Blasen entstehen.
    Meinen Gästen hat der Kuchen sehr gut geschmeckt. Es gab noch eine leckere Vanillesahne dazu. Alles ohne Kalorien, die habe ich nicht reingelassen. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Liebe Grüße Erika
     
    #4
  5. 17.09.12
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Liebe Erika,

    na dann werde ich mal vereinen ;)
    Klingt lecker ,ich werde aber die Streussel
    weglassen, da hier jeder Kuchen mit Streusseln
    gemacht wird, und die Kalorien lasse ich auch weg:)
     
    #5
  6. 17.09.12
    akirepaul
    Offline

    akirepaul

    Liebe Ninja,

    ich wünsche Dir gutes Gelingen. Du musst nur aufpassen, ohne Streusel werden die Spitzen von den Pflaumen schnell zu dunkel.
    Hast Du mein "neues" Teelicht gesehen???

    Es grüßt Dich Erika
     
    #6
  7. 18.09.12
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Liebe Erika,

    jetzt jaaaaaaaaaaaa :p
     
    #7
  8. 18.09.12
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Liebe Erika,

    Dein Kuchen ist zur Hälfte schon weg, wirklich sehr, sehr gut!!!!
    Ich hatte ihn 40 Minuten im Ofen, und nichts ist braun geworden.

    Aber das Ausrollen hat nicht funktioniert, es klebte alles an der Rolle.
    Habe ihn dann (wie bei dem Kirschkuchen) einfach mit der Hand
    auf das Blech gedrückt, ich habe ein Blech mit Rand (wie bei einer
    runden Springform), da reichte auch die Hälfte vom Teig.

    Der Kuchen ist so schön saftig geworden :love7:

    Von mir bekommst Du 5 Sterne, ganz herzlichen Dank
    für das schöne Rezept :prayer:
     
    #8

Diese Seite empfehlen