Zwiebelbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Clara12, 23.07.02.

  1. 23.07.02
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Guten Morgen!

    Diese Rubrik ist wie für mich geschaffen, denn ich habe bei der Übertragung eines Rezepts auf den "James" manchmal immer noch so meine Schwierigkeiten und daher habe ich mich an einige Rezepte noch nicht herangetraut. :-( Aaaaaaaaber damit ist ja nun Schluss, denn zusammen bekommen wir das sicherlich perfekt hin.

    Hier gleich ein Rezept.

    Zwiebelbrot

    Zutaten:

    2 Päckchen Trockenhefe
    300 ml Wasser
    200 g Kräuter-Schmelzkäse
    1 EL Zucker
    1 TL Salz
    600 g Mehl
    100 g Butter
    1 Beutel Zwiebelsuppe

    Zubereitung:

    Aus Trockenhefe, Wasser, Kräuter-Schmelzkäse, Zucker, Salz und Mehl einen glatten Hefeteig zubereiten und zugedeckt an einem warmen Ort zu doppelter Größe gehen lassen.(Hier habe ich schon das Problem, nicht zu wissen, wie lange ich auf Brotstufe kneten lassen muss - was meint Ihr?)

    Butter mit Zwiebelsuppe verkneten.

    Den Hefeteig zu einem Rechteck von 50x30 cm ausrollen und mit der Butter-Zwiebelsuppe-Mischung bestreichen. Den Teig von der schmalen Seite her aufrollen. Die Rolle der Länge nach halbieren, mit der aufgeschnittenen Seite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20 Minuten gehen lassen.
    Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25 Minuten backen.

    Heiß oder kalt servieren.

    Läßt sich gut einfrieren und danach wieder aufbacken.

    Gruß,
    Clara
     
    #1
  2. 23.07.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Clara,

    vielleicht so.

    100g Butter in den TM geben und 1 Min./50°/Stufe 1-2 verrühren. 1 Beutel Zwiebelsuppe zugeben und nochmals 1 Min./Stufe 2 verrühren. (Bis eine gebundene Masse entstanden ist) --- umfüllen.

    300 ml Wasser, 200 g Kräuterfrischkäse in den TM geben und 1 Min./50°/Stufe 2 verrühren und leicht erwärmen. (dann geht der Teig besser)
    2 Päck. Trockenhefe, 1 EL Zucker, 1 TL Salz, 600 g Mehl zufügen und
    2 1/2 Min./Brotstufe kneten.
    Teig im TM lassen und ca. 1/2 Stunde gehen lassen.
    Dann nochmals auf Brotstufe, ca. 1 1/2 Min. kneten.

    Dann kannst so fortfahren wie es in deinem Rezept beschrieben ist.

    Ist nur ein Vorschlag, vielleicht haben andere noch eine bessere Idee???

    Viel Spaß beim Ausprobieren. =D (alles ohne Gewähr!)

    LG Kerstin :wink:
     
    #2
  3. 23.07.02
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Hallo Kerstin,

    vielen Dank, ich habe es mir gleich so abgespeichert. Ich habe komischerweise noch nie mit der Brotstufe gearbeitet, wird wirklich mal Zeit!

    Die Butter (entweder zimmerwarm oder ein paar Sekunden bei 90 Watt in die Mikrowelle) und die Zwiebelsuppe verknete ich glaube ich lieber mit der Gabel, das geht fast schneller. :p

    Nochmals Danke, lieben Gruß,
    Clara
     
    #3
  4. 23.07.02
    Petra*
    Offline

    Petra*

    Hallo Clara, Hallo Kerstin
    das Rezpet hört sich wirklich lecker an. Ich bin auch der Meinung, dass es so im TM funktionieren müßte. Ich werde es demnächst mal ausprobieren. :lol:

    Mfg Petra :-O
     
    #4
  5. 19.03.03
    Elke
    Offline

    Elke

    Hallo zusammen,
    ich habe heute das Zwiebelbrot gebacken.
    Vielen herzlichen Dank für das tolle Rezept, das Ergebnis war spitzenmäßig. Meiner Familie hat es unheimlich geschmeckt, es war im Nu alles gegessen. Bestimmt werde ich es schon bald wiederholen.
    Allerdings hatte ich keinen Schmelzkäse, da habe ich einen Becher Joghurt in den Teig genommen und mit frischer Hefe gebacken. Den Teig habe ich halbiert und zwei Teigblatten mit Zwiebel-Butter bestrichen und die Rollen nochmals in der Mitte durchgeschnitten. Das fand ich praktischer, denn als ich sie der Länge nach aufgeschnitten hatte, waren sie doch recht "unhandlich". Aber so war es dann ganz klasse.
    Strahlende Grüße
    Elke
     
    #5
  6. 15.02.04
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hallöchen Ihr Brotbäcker
    sagtemal, das ist doch das Pyrenäische Zwiebelbrot aus Camilla´s Rezeptsammlung, oder :roll: :roll:

    Ich wollt das mal probieren, hab aber noch ne Frage:
    Das Brot wird erst aufgerollt und dann der Länge nach halbiert und mit den Schnittflächen nach oben, das heißt dann daß die Seite mit der Füllung offen gebacken wird. :roll: :roll: ? Oder bin ich zu blöd das zu kapieren?

    Bedanke mich schonmal für euer Verständnis :lol:
    Jutta
     
    #6
  7. 20.02.04
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    HAAALLOOOO GUCKUCK HÖRT MICH NIEMAND ???? :cry: :cry:

    Ich wollte doch am Montag das Brot zum Weibertreff backen,
    bitte bitte gebt mir doch Antwort......

    Danke
    Jutta
     
    #7
  8. 20.02.04
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallöchen Jutta,

    ich will mich mal Deiner erbarmen, bevor Ihr am Montag am Verhungern seid. :wink:
    Ich habe das Brot zwar noch nicht gebacken, aber ich verstehe die Zubereitung genau so wie Du. Das Ergebnis sieht dann ähnlich wie ein Fächer aus. Ich habe so eine ähnliche Vorgehensweise bei einem Marzipanzopf. Und da ist die Beschreibung die allerselbe.

    Probier's einfach aus! =D
    Außerdem ist Fasching, da ist es nicht so schlimm, wenn es etwas schräg aussieht!

    Ute
     
    #8
  9. 20.02.04
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D

    Danke, Ute
    Schönes schräges Fasching dann 8-)
     
    #9
  10. 20.02.04
    Elke
    Offline

    Elke

    Hallo Jutta,

    du hast das genau richtig verstanden,
    aufrollen und quer durchschneiden - es sieht dann fächerartig aus.

    Gutes Gelingen und
    sonnige Grüße
    Elke
     
    #10
  11. 26.02.04
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hallöchen,

    ich weile wieder unter den Lebenden :lol: :lol: :lol:

    Habe das Zwiebelbrot am Montag gebacken:

    Sehr, sehr lecker (die Weiber haben´s mir ja fast aus den Fingern gerissen, hihi :-(

    LG
    Jutta
     
    #11
  12. 12.07.04
    Margit Hil
    Offline

    Margit Hil

    Hallo an alle !!

    Ich habe das Zwiebelbrot aus einer Not heraus etwas umgewandelt. Aber es ist auch etwas sehr Leckeres dabei herausgekommen.
    Ich hatte keinen Schmelzkäse und habe stattdesen einfach ca. 40 g Parmesankäse in den Teig gegeben.
    Die Butter habe ich durch Frischkäse ersetzt. Ich habe die Teigrolle dann allerdings nicht durchgeschnitten, weil ich Angst hatte, der Frischkäse würde verbrennen.
    Das Brot hat super gut geschmeckt, und war durch den Frischkäse schön saftig.
    Ich glaub ich mach es jetzt immer so.
    Liebe Grüße
    Margit
    :-?
     
    #12
  13. 15.07.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo!

    ich hatte gestern das Zwiebelbrot gebacken.

    Es hat an alle sehr geschmeckt und es war auch einfach zu backen.
    Vielen Dank fürs Rezept.

    Hier die Bilder:


    [​IMG]

    [​IMG]
     
    #13
  14. 06.12.04
    BrigitteB
    Offline

    BrigitteB Inaktiv

    Hi,
    danke für das Rezept, das erste würzige TM-Brot, dass der ganzen Familie geschmeckt hat. So langsam bekomm ich Übung ;)))
    Ein paar Würstchen dazu und schon ist die abendliche Brotzeit fertig.
    Super. :finga:
    Brigitte
     
    #14

Diese Seite empfehlen