Zwiebeln zerkleinern

Dieses Thema im Forum "Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Uli, 14.05.03.

  1. 14.05.03
    Uli
    Offline

    Uli Inaktiv

    Hallo Ihr Lieben, gleich habe ich mal eine Frage. Ich habe mich so ein wenig quer durch die verschiedenen Themen gelesen und mir ist aufgefallen, dass viele von euch die Zwiebeln für Salate, Soßen usw. (alles was roh bleibt), aufs Messer fallen und zerkleinern lassen.
    Bei mir schmeckt das einfach nur eklig. Ich schneide deshalb meine Zwiebeln immer mit dem Küchenmesser.
    Wenn die Zwiebeln mitgekocht werden, ist es kein Problem, nur eben roh.
    Es würde mich brennend interessieren, welche Erfahrungen - oder Tricks?? ihr anwendet.
    Neugierige Grüße
    die Uli
     
    #1
  2. 14.05.03
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Uli,

    ich mach´s wie du, Zwiebeln für Tomaten oder Salat schneide ich auch mit dem Messer, sieht einfach schöner aus.
    Je länger du geschnittene Zwiebeln aufbewahrst, desto bitterer werden sie.


    Gruß Regina
     
    #2
  3. 14.05.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Uli,

    schön, daß du auch bei uns bist :lol:
    Zu deiner Frage: für Salat schneide ich auch meine Zwiebeln mit der hand, aber für Nudelauflauf usw. hilft mir James. Aber geschmacklich ist da doch nix eklig :-? Nur wenn man sie zu lange vermixt, werden sie bitter. Deshalb, sofort nach dem runterfallen lassen, Messer ausstellen.
    Da gibt es z.B. einen Kräuter-Peterella, da werden Zwiebel und Peterle aufs laufende messer fallen gelassen, dann mit Mascarpone und Quark verrührt, das schmeckt sehr lecker :lol:
     
    #3
  4. 15.05.03
    Nicole
    Offline

    Nicole

    Hallo Uli,

    für Rohkost aus dem Thermomix lasse ich die Zwiebel auch aufs laufende Messer fallen, davon sieht man ja hinterher nicht mehr viel, oder sie kommt einfach mit dem Gemüse zusammen rein, dann wird sie ja einfach auf Stufe drei mitzerkleinert. Aber bei Brotaufstrichen, wo sowieso weitergerührt wird, bis man nicht mehr viel sieht, da kann sie auf jeden fall aufs Messer fallen.

    So mache ich es übrigens bei einer großen Menge Zwiebeln für Zwiebelkuchen oder Gulasch: halbe Zwiebeln rein, auf Stufe drei Zwiebelrohkost ( =D ) mit Hilfe des Spatels herstellen, so klein ich sie eben will.

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
    #4
  5. 15.05.03
    Uli
    Offline

    Uli Inaktiv

    Hallo Mixis,
    mmmhhh....offensichtlich haben nicht alle das Problem... ich werde es nochmal versuchen.
    Wie gesagt, ich meinte auch NUR Zwiebeln, die roh bleiben. Ich hatte jedesmal wenn ich sie in eine Rohkost mit hinein genommen habe einen bitteren Geschmack. sobald sie mitgedünstet wurden oder gekocht, z.B. bei der tollen Zwiebelsuppe aus dem Kochbuch, war der Geschmack O.K.
    Gestern gabs bei mir leckere Hirseküchlein aus ....James. Ich finde den Namen echt entzückend.
    So, nun eile ich zur Arbeit.
    Einen schönen Tag und Gut Mix
    die Uli
     
    #5
  6. 15.05.03
    Esa
    Offline

    Esa

    Hallo,
    ich mache es auch so, dass ich nur für Gekochtes die Zwiebeln aufs Messer fallen lasse, denn für Brotaufstriche werden sie mir zu ungleichmässig, auch Knoblauch presse ich lieber vorher durch die Presse, dann verteilt er sich besser im Aufstrich. Auch Paprika schneide ich vorher mit demGemüsehobel, dort läuft sonst zu viel Flüssigkeit heraus.
     
    #6
  7. 15.05.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Esa,
    das mit dem Knobi verstehe ich nicht: wieso verteilt der sich besser im Aufstrich, wenn er durch die Presse gedrückt wird? wenn der Knobi bei stufe 5 aufs laufende Messer fällt, ist er doch ganz gleichmäßig klein geschnitten und im ganzen Topf verteilt. Mit dem Spatel vom rand etwas nach unten schieben, restl. Zutaten dazu und 20 Sek. später ist der Aufstrich fertig :lol:
    Beim Paprika, das gebe ich zu, kann etwas Flüssigkeit austreten, aber auch nur, wenn man ihn zu lange zerkleinert: laufendes Messer Stufe 5, reinfallen lassen, ausschalten. Restl. Zutaten dazu, 20 Sek. verrühren, fertig.
    Und bei Zwiebeln: s. Kommentar Nicole, da ist alles von mir dabei :wink:
     
    #7
  8. 16.05.03
    Esa
    Offline

    Esa

    Hallo Andrea,
    ich habe es schon öfters gehabt, dass der Knoblauch sehr ungleichmäßig gehackt war, trotz laufendem Messer Stufe 5, dann hatte ich plötzlich ein Stück Knoblauch im Mund, das ist zwar nicht schlimm, aber den Kindern ist das dann zu scharf und sie essen alles nicht mehr, deshalb nehme ich dann doch lieber die Presse, dann gibt es ja gar keine Stückchen mehr.
     
    #8
  9. 16.05.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Esa,

    das tut mir leid, auch wenn ich es mir nicht erklären kann, da ich das so oft auf den Vorführungen zeige und es dann ja auch gegessen wird, daß das wirklich auffallen würde, wenn es bei mir auch so wäre. Ich habe noch nicht mal eine Presse :-? Wie alt ist denn dein James? Ist das Messer i.O.?
     
    #9
  10. 19.05.03
    Esa
    Offline

    Esa

    Hallo Andrea,
    mein TM ist 2 Jahre alt und das Messer ist in Ordnung , ich war auch schon auf mehreren Vorführungen, auch bei verschiedenen Beraterinnen und auch da waren im Brotaufstrich noch kleine Knoblauchstückchen. So schlimm ist das ja nicht, aber in der Presse ist es halt feiner. Ich mache auch in Salatsaucen immer etwas Knobi, den presse ich auch vorher durch, wenn ich die Sauce im Schüttelbecher zubereite.
     
    #10
  11. 19.05.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Esa,

    klar sind da immer kleine Knobistückchen, er wird ja nur geschnitten, nicht gepresst. Ich dachte, bei dir würde er unregelmäßg zerkleinert, d.h. ein paar kleine und mehrere große Stückchen, denn das sollte nicht sein. Ansonsten machst du es natürlich so, daß es bei euch auch gegessen wird. Oft sind ja noch so viele andere Sachen in dem Dipp oder in der Soße, daß man die Knobistückchen gar nicht mehr identifizieren könnte. Und stinken tut man ja so und so :wink:
     
    #11

Diese Seite empfehlen