Zwiebelrostbraten

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von roadrunner, 09.10.10.

  1. 09.10.10
    roadrunner
    Offline

    roadrunner

    Hallo zusammen,

    ich hab vorhin etwas im Inet gestöbert und dann kamen mir irgendwie
    lt. Zwiebelrostbratenrezepte entgegen ;)

    Mich würde interessieren wie Ihr Euren Zwiebelrostbraten macht.

    Ich fritier die Zwiebelringe immer in nem Topf, reichlich Öl eben,
    Zwiebelringe in Mehl gewälzt, etwas Paprika zum würzen ..und dann
    schön braun fritieren ..und auf Küchenkrepp abtropfen lassen ..
    Ist zwar bisserl Arbeit, aber schmecken super so ..

    Bratkartoffeln mach ich aus gekochten Kartoffeln .. schön langsam
    knusprig braten, so 10 min vor Schluss noch Zwiebeln dazu damits
    nicht so braun werden ..

    Und fürs Fleisch nehm ich immer ne schöne, abgehangene Rinderlende,
    so 2 cm dicke Scheiben. Scharf anbraten, und in Alufolie dann ins Ofen-
    rohr zum ruhen ..

    Den Bratensatz lösch ich dann ab .. mit Brühe .. geb bisserl Zuckercoleur
    hin zum färben, aber nur ganz wenig .. Bratensossenpulver (Grundstock)
    dazu .. und dann das Fleisch wieder rein mit Saft aus der Alufolie .. und
    kurz ziehen lassen ..

    Würd mich freuen ein paar Rezeptvorschläge zu bekommen .. das ist
    sooo ein leckeres essen ..und jeder machts bisserl anders ..
    vorallem auch mit der Sosse ..

    Freu mich auf Antworten!!

    LG

    Angelika
     
    #1
  2. 09.10.10
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hallo Angelika,
    mmmhhh Zwiebelrostbraten. Wir machen ihn auch gerne wie du mit frittierten Zwiebelringen (vorher mit Mehl + Paprika gwälzt) und Bratkartoffeln. Ich nehme schöne dicke Rumpsteaks, brate sie an und lösche den Bratensatz mit etwas Tomatenmark, selbstgemachtem dunklen Rinderfond und einem Schuß Rotwein ab und lasse das ganze schmurgeln, bis das Fleisch mürbe ist. Dann aufm Teller noch als Topping auf die krossen Ziebeln 1 Löffelchen Creme fraiche. Ich weiß einige raufen sich jetzt die Haare wegen dem teuren Rumpsteak-Fleisch bzw. das ein Rostbraten geschmort wird - macht mir nix, hihi wir essen das gerne so ;)=D
     
    #2
  3. 09.10.10
    Wawuschel
    Offline

    Wawuschel

    Hallo Angelika,

    für Viele hat das nichts mit Zwiebelrostbraten zu tun, aber ich mache Zwiebelrostbraten auch öfters aus einem "Einfacherem" Fleisch. Einfach Rindfleisch zum Braten in Scheiben schneiden, klopfen, würzen mit Salz, Pfeffer, Paprika, dann mit mittelscharfen Senf einstreichen und mit Mehl bestäuben. Zuerst dünste ich mir Zwiebelringe in Fett an, umfüllen, in diesem Fett dann das Fleisch scharf anbraten, dazu kommen Tomatenmark, eine gehäutete Tomate in Stücken, eine Karotte und wenig Lauch ganz fein gewürfelt, die gedünsteten Zwiebelringe und zum Schluß mit Brühe ablöschen. Das braucht in meinem Schnellkochtopf ca. 25 Minuten. Danach noch die Soße nachwürzen(Senf oder Gewürze) und evtl. verfeinern, entweder mit ganz wenig Creme fraiche, mit Bratensoßenpulver oder einfach mit Mehl oder Stärke binden. Beim Servieren noch kross gebratene Zwiebelringe darüber geben! Als Beilage auch Bratkartoffeln oder vielleicht für Euch ungewöhnlich Kartoffel-Grießknödel und Blaukraut!

    Viele Grüße
    Angela
     
    #3
  4. 09.10.10
    roadrunner
    Offline

    roadrunner

    Hallo zusammen,

    @ Jutta .. also sooo ungewöhnlich ich das auch nicht .. hab ein Rezept vom Schuhbeck gefunden,
    der lässt ein schönes Rindersteak als Zwiebelrostbraten auch in der Sosse schmurgeln ;)

    Denk das kommt einfach auch aufs Fleisch an, ist es sehr gut abgehangen, dann braucht man nur
    kurze Zeit in der Dose ziehn lassen, ist noch nicht ganz so reif braucht es länger ...

    @ Angela: also da hast recht, Kartoffel-Grießknödel hab ich zum einen noch nie, wirklich, gehört ..
    ist das wie normale Kartoffelknödel?? Und Blaukraut .. hm .. also wär ich zwar jetzt nicht draufgekommen
    aber ich mach ja auch Rinderschmorbraten mit Blaukraut und Kartoffelknödel ;)

    Das mit Tomatenmark noch rein muss ich dann auch nochmal machen, ich habs einmal gemacht, aber
    das wurd dann richtig rot und hat doof ausgesehn, obwohls geschmeckt hat ;)
    glaub ich habs einfach nicht richtig anbräunen lassen ..hab immer Angst dass ich es verbrenne ;)
     
    #4
  5. 09.10.10
    Wawuschel
    Offline

    Wawuschel

    Hallo Angelika,

    die Kartoffel-Grießknödel, sind aus gekochten Kartoffeln, Grieß, Ei, Salz, zerlassener Margarine. Schmecken auch sehr gut zu Rinderrouladen und dann eben auch Blaukraut dazu.

    Und wegen meiner Art von Zwiebelrostbraten, ich mache das halt so, weil ich so gerne eine "gescheite" Soße zu diesem Fleisch mag und wenn ich das Fleisch nur so kurz anbrate, fehlt mir dann die Soße. Vielleicht hast Du zuviel Tomatenmark in die Soße gegeben, meine Soße ist nämlich nicht rot, sondern wirklich schön bräunlich.

    Viele Grüße
    Angela
     
    #5
  6. 09.10.10
    roadrunner
    Offline

    roadrunner

    ja das kann auch sein .. dass es einfach zuviel war .. ich probiers nochmal aus !!

    Die Knödel hören sich gut an. Hast Du zufällig ein Rezept für die Knödel ??
     
    #6
  7. 09.10.10
    Wawuschel
    Offline

    Wawuschel

    Hallo,

    nein Rezept habe ich keines, ich habe es so von meiner Mama gelernt.

    Ich versuche ein Rezept zu basteln (oder such doch einfach mal im Internet)

    1 - 2 Eier in ein Schüssel geben

    ca. 600 g gekochte durchgedrückte Kartoffeln dazu, salzen (vertragen schon etwas mehr Salz!)

    ca. 200 g Grieß darübergeben

    ca. 50 - 70 g zerlassene Margarine heiß über den Grieß gießen ("einbrennen")

    vermengen und sofort Knödel daraus formen

    in kochendes Wasser geben und dann 15 - 20 min. ziehen lassen

    Ich hoffe Sie gelingen Dir!

    Viele Grüße
    Angela
     
    #7
  8. 09.10.10
    roadrunner
    Offline

    roadrunner

    super - dankeschön!
     
    #8
  9. 10.10.10
    vivian
    Offline

    vivian Scorpio-Lady

    Hallo,
    wir mögen Zwiebelrostbraten auch sehr gern. Allerdings verwende ich keine Lende dafür, die ist mir nicht geschmacksintensiv genug und auch ein bißchen zu teuer. Ich nehme Rumpsteak, gut abgehangen wird das auch super zart und saftig.
     
    #9
  10. 10.10.10
    roadrunner
    Offline

    roadrunner

    Ja Rumpsteak ist ja auch was ganz feines .. werd ich auch mal versuchen beim nächsten ..
    heut gibts nämlich auch einen am Abend .. mit dem ganzen Zwiebelrostbraten schreiben gestern bin ich
    total "blangrig" geworden ..und hab mir den total eingebildet .. ;)
     
    #10

Diese Seite empfehlen